Vergaser spinnt

Antworten
Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Vergaser spinnt

#1

Beitrag von berni » Dienstag 19. Mai 2020, 20:31

Hallo
Bin leider viel zu selten im Forum und dann nur wenn ich ein Problem habe. Habe bei meiner 750er im Winter die Vergaser Ultraschall gereinigt. Danach lief sie echt super nun aber fängt sie an zu stottern zwischen 4000- 6500 Umdrehungen und geht dann wieder ab wie Schmitz Katze. Kennt jemand das Problem?
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1175
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Vergaser spinnt

#2

Beitrag von Zeferl » Mittwoch 20. Mai 2020, 06:02

Gereinigt ist das Eine.

Geprüft ob alle Düsen die richtigen sind,
ob alle Düsen und Bohrungen durchgängig sind,
Dichtungen und O-Ringe neu,
LLG-Schrauben nicht nur einfach nach Vorschrift rausgedreht, sondern eingestellt?
Synchronisiert?

Ansauggummis geprüft?
Luftfiter und Kasten sitzen richtig?
Schläuche am Vergaser sitzen richtig?

Ventileinstellung und Kompression ok?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4669
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Vergaser spinnt

#3

Beitrag von Hans-Dieter » Mittwoch 20. Mai 2020, 09:06

@Zeferl {[]}

@ Bernd, wenn du alle diese Punkte mit ja beantwortet hast berichte bitte :P
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Re: Vergaser spinnt

#4

Beitrag von berni » Mittwoch 20. Mai 2020, 09:46

Guten Morgen.
Bis auf die Ansauggummis hatte ich alles gemacht
Sie lief ja auch sehr gut nach der Arbeit. Nun auf einmal fängt sie an zu zicken. Die Gummis waren soweit noch okay.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 3. November 2007, 08:58
Wohnort: Spenge/Banditendorf

Re: Vergaser spinnt

#5

Beitrag von Bulli » Mittwoch 20. Mai 2020, 14:50

Dann würde ich die Stutzen mal mit Bremsenreiniger bei laufendem Motor einsprühen dann weisst du ob sie in Ordnung sind.
Gruß Achim
Lieber offen ins Gesicht als hinterrücks ins Kreuz
http://www.igzephyr.de/media/wappen_0150.png

Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Re: Vergaser spinnt

#6

Beitrag von berni » Sonntag 31. Mai 2020, 21:57

Hallo
Habe es heute mal geschafft die Ansauggummis zu überprüfen. Alles Bestens. Der Choke geht auf vollends zurück. Hat noch jemand einen Tip? Ansonsten muss ich die Vergaser ausbauen.
Gruß und frohe Pfingsten.

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 414
Registriert: Montag 24. März 2008, 12:15
Wohnort: Oberhausen

Re: Vergaser spinnt

#7

Beitrag von brummbär » Sonntag 31. Mai 2020, 23:27

Meine lief mal so wie du es beschreibst als die beiden inneren Auslaßventile kein Spiel mehr hatten.
Sind deine Ventile eingestellt und okay?

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4669
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Vergaser spinnt

#8

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 1. Juni 2020, 09:39

In der Rubrik Fehler und ihre Lösungen gibt es das Thema: Warum es sich lohnt die Ansauggummis zu tauschen.
Gerade jene Gummis mit dem Alukern, werden nicht an der Oberfläche,sondern unter der Schelle porös und undicht.
Kaum zu glauben, diesen Fehler habe ich auch erst durch Zufall entdeckt :(
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1175
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Vergaser spinnt

#9

Beitrag von Zeferl » Montag 1. Juni 2020, 21:23

Hab was vergessen:
Vergaserreiniger probiert?
Schläuche alle kurz und ohne Knick?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Re: Vergaser spinnt

#10

Beitrag von berni » Sonntag 7. Juni 2020, 21:15

Abend
Habe heute noch mal alles überprüft. Bin mir nun nicht mehr sicher ob das Problem schon früher bestanden hat. Die Zephyr ist wohl mal auf 850 ccm aufgebohrt worden. Kann es sein das nun die Hauptdüse bzw. die Düsennadeln getauscht werden müssen? Wenn ich den Gasgriff langsam aufdrehe zieht sie gut durch. Nur wenn ich Vollgas gebe zickt sie rum.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1175
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Vergaser spinnt

#11

Beitrag von Zeferl » Sonntag 7. Juni 2020, 22:38

Wenn, dann 810ccm.
Aber du scheinst noch manches abklären zu müssen?!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Re: Vergaser spinnt

#12

Beitrag von berni » Montag 8. Juni 2020, 07:25

Na denn schieß mal los. Welche Ideen hast du denn noch?

Benutzeravatar
j-o-e
Beiträge: 496
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 14:39
Wohnort: Willich
Kontaktdaten:

Re: Vergaser spinnt

#13

Beitrag von j-o-e » Montag 8. Juni 2020, 09:47

berni hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 20:31
... Danach lief sie echt super nun aber fängt sie an zu stottern zwischen 4000- 6500 Umdrehungen und geht dann wieder ab wie Schmitz Katze. Kennt jemand das Problem?
Gruß Bernd
Hallo Bernd,

hier ist ein kleines Schaubild ... demnach solltest Du mal nach der Nadeleinstellung sehen ...

Gemischaufbereitung_Vergaser_neu.jpg

Gruss Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaser spinnt

#14

Beitrag von Reiner » Montag 8. Juni 2020, 11:54

Hallo Berni,

hast Du eine verstellbare Nadel drin? - Dann würde ich die mal ein wenig tiefer hängen, weil die Tasache, dass sie mit weniger Gas besser läuft und mit mehr Gas das Stottern anfängt, deutet mich darauf hin, dass sie an der Stelle deutlich überfettet.

Ganz hilfreich wär's auch, wenn Du mal kurz berichtest, welche Hauptdüsen, Leerlaufdüsen, Nadeln und welche Stellung der LLGRS Du beim Abarbeiten von Zerferl's Liste vorgefunden hast.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Re: Vergaser spinnt

#15

Beitrag von berni » Dienstag 23. Juni 2020, 21:48

Hallo
Habe mir erst Mal neue Ansauggummis bestellt die sind doch eingerissen. Was mir aber auch komisch vorkommt das die Zephyr auf 100Km 7-7,5 Liter verbraucht. Ich habe noch die original Düsennadeln drin kann sie also nicht verstellen. Will mal sehen wo ich die originalen Hauptdüsen, Düsennadeln verstellbar und die Nadeldüsen her bekomme. Habt ihr da einen Tip für mich?
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Oberjosef
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 8. Juni 2012, 14:34
Wohnort: NRW

Re: Vergaser spinnt

#16

Beitrag von Oberjosef » Mittwoch 24. Juni 2020, 08:12

berni hat geschrieben:
Sonntag 7. Juni 2020, 21:15
Abend
Habe heute noch mal alles überprüft. Bin mir nun nicht mehr sicher ob das Problem schon früher bestanden hat. Die Zephyr ist wohl mal auf 850 ccm aufgebohrt worden. Kann es sein das nun die Hauptdüse bzw. die Düsennadeln getauscht werden müssen? Wenn ich den Gasgriff langsam aufdrehe zieht sie gut durch. Nur wenn ich Vollgas gebe zickt sie rum.
Gruß Bernd
Das hört sich an als ob zu viel Luft / oder zu viel Sprit. Jedenfalls passt die Schieberstellung und daher Nadelöffnung nicht zum Bedarf. Ich hatte ähnliches bei der 11 er. Erst als ich die Einlassverengung (weißes Plastikteil) wieder reingemacht habe UND die Dynojet Nadeln raus und originale rein zog sie wieder sauber durch.
Kawa hält Jung!
Alles unter 1000 ccm ist nur als Zweitakter zu gebrauchen. Aber da richtig.
http://www.bilderload.com/bild/344108/wheely1B2YU7.gif

Benutzeravatar
berni
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 21:06

Re: Vergaser spinnt

#17

Beitrag von berni » Dienstag 30. Juni 2020, 20:28

S0 Ansaugstutzen erneuert. Immer noch das gleiche Problem. Kann leider nicht die höhe der Düsennadeln verstellen. Wo bekomme ich denn verstellbare Düsennadeln her? Könnte es auch an der Zündbox liegen?
Gruß Bernd

Antworten