Vergaser Ultraschallbad

Antworten
Benutzeravatar
zephyrus
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 22. April 2020, 07:23

Vergaser Ultraschallbad

#1

Beitrag von zephyrus » Montag 11. Mai 2020, 15:18

Hallo zusammen,
habe gestern die Vergaserbank meiner 750er ausgebaut und mal vorsichtig reingelurt. Oh mann, was ich da gesehen habe, wunderts mich nicht, das sie nur noch im Kaltstartsystem läuft. Alle Hauptdüsen sind zu vergammelt und total versifft.

Habe mich nun in das ganze Vergaserthema eingelesen und mir auch das Tutorial reingetan. Sehr schön dass!

Vier Dicht- und Düsensätze sind bestellt. Nun will ich ihn schallen lassen, da ich selbst kein Gerät habe. Frage, wo lasst ihr das machen; oder wer kennt jemanden der jemanden kennt?
In der Nähe von Düsseldorf wäre toll!

Viele Grüße Michael

p.s. natürlich habe ich auch den Tank im Blick

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1164
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Vergaser Ultraschallbad

#2

Beitrag von Zeferl » Montag 11. Mai 2020, 18:02

".......Nun will ich ihn schallen lassen...."

Vorsicht,
schallen die die ganze Bank oder zerlegt in alle Teile?
Prüfen die jeden Kanal auf Durchgängigkeit, jede Düse auf Funktion und korrekte Größe,
jede Dichtung/O-Ring auf Zustand ggf. Wechsel?
Polieren sie dir die Sitze der Schwimmernadeln und die Nadeln der Hauptdüse,
Glätten die die Kanten im Ansaugtrakt und Flächen der Schieber?
Checken sie die Membranen?
Prüfen sie den Choke auf Leichtgängigkeit?
Usw..................
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4658
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Ultraschallbad

#3

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 11. Mai 2020, 18:12

Zeferl das macht keine Werkstatt. So eine aufwändige Arbeit machen nur Freaks oder Leute, die Spaß daran haben. :mrgreen:
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Benutzeravatar
zephyrus
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 22. April 2020, 07:23

Re: Vergaser Ultraschallbad

#4

Beitrag von zephyrus » Montag 11. Mai 2020, 18:20

Nun will ich SIE schallen lassen.
Die vier zerlegten durchnummerierten Feinzerstäuber.

Ja, die einzelnen Arbeiten sind schon klar und nachvollziehbar für mich. Habe halt nur kein Schallbad.
Insgesamt sind es ja noch ein paar mehr Vergaser welche gereinigt werden müssen. Da gibts noch die Zephyr eines Freundes, ne SR 500 und ne Bol de Or steht auch noch bei uns rum.
Überlege schon ob die Anschaffung eines eigenen Gerätes Sinn macht.

FrankB
Beiträge: 310
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2007, 10:49

Re: Vergaser Ultraschallbad

#5

Beitrag von FrankB » Montag 11. Mai 2020, 18:29

zephyrus hat geschrieben:
Montag 11. Mai 2020, 15:18
Frage, wo lasst ihr das machen; oder wer kennt jemanden der jemanden kennt?
In der Nähe von Düsseldorf wäre toll!
Frage doch mal bei einer freundlichen Werkstatt am Ort was sie dafür aufrufen die Bank mal ins Bad zu werfen.

Bei mir in Krefeld kann ich M-I-T (Manfred Ilsanker Tuning) empfehlen.

Ist ganz nahe bei der A57 Abfahrt Gartenstadt.
Aktueller Kurs wäre zu erfragen, ich habe zuletzt vor zwei-drei Jahren einen kleinen blauen Schein in die Kaffee-Kasse gesteckt... 8)

Bank sollte teilzerlegt abgegeben werden, heisst alle Schläuche ab, Kammerdeckel demontiert, Gummidichtungen raus und Schwimmer/Nadeln raus.
Schieberdeckel ab und Schieber / Membranen raus.

FrankB
Beiträge: 310
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2007, 10:49

Re: Vergaser Ultraschallbad

#6

Beitrag von FrankB » Freitag 15. Mai 2020, 06:33

Gern geschehen... :roll:

Benutzeravatar
Troubadix
Beiträge: 792
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 20:48
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Vergaser Ultraschallbad

#7

Beitrag von Troubadix » Freitag 15. Mai 2020, 08:39

zephyrus hat geschrieben:
Montag 11. Mai 2020, 18:20
Nun will ich SIE schallen lassen.
Die vier zerlegten durchnummerierten Feinzerstäuber.

Überlege schon ob die Anschaffung eines eigenen Gerätes Sinn macht.
Zerlegt passen sie mit einmal wenden in ein 20 eur Becken für Brillen vom Discounter, wäre also somit fast einen Versuch wert.


Johannes
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1684
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Vergaser Ultraschallbad

#8

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 15. Mai 2020, 09:02

Kann man solche professionellen Bäder nicht inzwischen auch im Baumarkt leihen?

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 241
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: Vergaser Ultraschallbad

#9

Beitrag von Rudi » Freitag 15. Mai 2020, 09:36

Bernd-Hamburg hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 09:02
Kann man solche professionellen Bäder nicht inzwischen auch im Baumarkt leihen?
...oder zu Jemand bringen oder schicken der so ein Bad hat :mrgreen:
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 762
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaser Ultraschallbad

#10

Beitrag von Reiner » Freitag 15. Mai 2020, 11:06

zephyrus hat geschrieben:
Montag 11. Mai 2020, 18:20
Überlege schon ob die Anschaffung eines eigenen Gerätes Sinn macht.
Das macht meines Erachtens durchaus Sinn, denn so wie Du oben geschrieben hast, gibt es einiges zu Schallen in Deiner Werkstatt.
Und nach meiner Erfahrung ist es so, dass das Teil dauernd in Betrieb ist, wenn es erst mal dasteht. Man kann schließlich nicht nur Vergaser damit reinigen... :wink:

Allerdings bringt meiner Meinung nach so ein kleines Gerät für Brillen nicht sooo viel. Wenn man mal den Unterschied gesehen hat, zu einem Gerät mit mehreren Schallgebern wird man lieber ein paar euro mehr in die Hand ausgeben.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4658
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Ultraschallbad

#11

Beitrag von Hans-Dieter » Freitag 15. Mai 2020, 14:27

Ich habe dieses Gerät
https://www.ultraschall-anlagen.de/Emmi-60HC
Zusammen mit den Reinigern von Stamm
habe ich schon die übelsten Vergaser Bremssättel und andere Teile sauber bekommen.
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 762
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaser Ultraschallbad

#12

Beitrag von Reiner » Freitag 15. Mai 2020, 15:10

Meiner ist kein Markengerät, wie HD's Emmi, dafür aber recht günstig zu bekommen:
https://dema-handel.net/ultraschallrein ... 1723?c=136

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
zephyrus
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 22. April 2020, 07:23

Re: Vergaser Ultraschallbad

#13

Beitrag von zephyrus » Freitag 15. Mai 2020, 15:15

Hallo,
danke für Eure Infos!

Wir haben uns nun entschlossen ein Ultraschallreiniger anzuschaffen. Da ich kein Freund der undurchsichtigen China ebay Angebote bin, auch wenn es preislich ja sehr attraktiv erscheint, wird es wohl noch ein paar Tage dauern, bis mir das richtige Gebrauchtgerät über den Weg läuft. Es wird wohl etwas in der 6 Liter Klasse werden und wenn man da ein vernünftiges und leistungsstarkes Gerät haben möchte, sind die Neupreise doch etwas sehr hoch für uns.

Wenn wir was gefunden haben, werde ich mich melden und auch ein paar Bilder reinstellen, von Gerät, Reinigung und hoffentlich auch Erfolg.

Viele Grüße und Gute Fahrt am WE

Michael

Benutzeravatar
zephyrus
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 22. April 2020, 07:23

Re: Vergaser Ultraschallbad

#14

Beitrag von zephyrus » Freitag 15. Mai 2020, 15:27

@ Reiner

Bist Du mit dem Gerät zufrieden?

Die Reinigungsleistung ist mit 190w angegeben, bei einer Größe von 10l. Funzt das?
Das Teil sieht ziemlich Baugleich aus wie die ebay China Böller. Da gibt dann 6l mit 180w bei € 140. Aber es ist ja nicht alles Gold was glänzt und auch nicht alles Schrott was aus dem fernen Osten kommt.
Furchtbar, jetzt bin ich schon wieder am hin und her überlegen......

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 762
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaser Ultraschallbad

#15

Beitrag von Reiner » Freitag 15. Mai 2020, 16:42

zephyrus hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 15:27
Bist Du mit dem Gerät zufrieden?
Ich hab natürlich keinen Vergleichstest durchgeführt, aber ich kann sagen, dass bis jetzt alles was ich dreckig reingeschmissen hatte, sauber wieder rauskam :wink:

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4658
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Ultraschallbad

#16

Beitrag von Hans-Dieter » Freitag 15. Mai 2020, 17:22

Was gibt es da zu überlegen? :D

Du hast dein Budget. Benutzt du das Gerät sehr häufig? Wenn ja greife zu der stärkeren Variante = Emmi 350Watt

Ist die Nutzung nur gelegentlich greif auf das von Reiner mit 180 W oder ein baugleiches China Gerät zurück.

Mit 180 W lässt Du anstelle von 10 Minuten den Vergaser eben 15 Minuten drin. Nach meinen Erfahrungen ist der Reiniger mindestens mit 50 % an der Reinigung entscheidend beteiligt.

Fette Verkrustungen und Ablagerungen wirst Du mit Spüli und Spucke nicht weg bekommen :wink: .

Lies mal hier http://dr-stamm.de/produkte/index.html

Den R33 verwende ich für normal bis mäßig verschmutzte oder verstopfte Vergaser, den TR3 nur für schwerste Fälle. Er ist durch seine Zitronensäure extrem aggressiv, das im Gerät bei ca 45 Grad löst auch Rost. Wichtig ist um Weißkorrosion zu verhindern danach den Vergaser mit destilliertem Wasser sehr gut zu spülen. Ein finales Bad in Tickopur R33 kann nicht schaden.

R33 kaufe ich im 5 Liter Kanister, TR3 in der 1 Liter Flasche

und mit dem Angebot biste auch fast 300€ günstiger
https://ultraschall-welt.de/ultraschall ... mber=60011
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Antworten