Anlasser 1100 Zephyr

Antworten
Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Anlasser 1100 Zephyr

#1

Beitrag von Harry » Mittwoch 25. September 2019, 21:00

Hallo Gemeinde,
habe die Elfer nach einiger Zeit entmottet da Ich nun mehr Zeit zum Fahren habe.
Beim Starten im kalten Zustand mit geladener Batterie gibt der Anlasser ein jaulendes Geräusch von sich, hört sich grausam an, springt aber an.
Bei warmen Motor ist es weniger aber immer noch vorhanden.
Anlasser ausgebaut und zerlegt, nichts auffälliges gefunden, Kohlen O.K. Rotor sieht gut aus.
Anlasser getauscht, das gleiche, Magnetschalter getauscht, keine Änderung.
Das Bike ist von 1993 und hat 38000 mls auf der Uhr.
Bin ratlos vllt. hat einer von Euch noch eine Idee, bin für jeden Tip dankbar.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Z-master
Beiträge: 3634
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#2

Beitrag von Z-master » Donnerstag 26. September 2019, 18:37

ich würde mal ne Runde drehen - evtl ist der Anlasserfreilauf Trocken? soweit ich das bei meinem offenen Motor gesehen habe wird der nur durch Schleuderöl geschmiert. und Stahl auf Stahl kann richtig schön kreischen
Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#3

Beitrag von Harry » Montag 30. September 2019, 19:26

Hallo Z-master,

heute ca. 50 km Landstrasse gefahren, immer noch das gleiche.
Ich werde im Winter mal das 10W-40 teilsynthetisch durch 20W-50 mineralisch ersetzen vllt. bringt es was.
Der Anlasserfreilauf wurde im letzten Winter getauscht, kann es normalerweise nicht sein.
Wir werden sehen......................................
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Z-master
Beiträge: 3634
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#4

Beitrag von Z-master » Montag 30. September 2019, 19:36

Freilauf getauscht bei der dicken? Da muss ja der ganze Rumpf geöffnet werden :shock:
Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1727
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: ELSASS

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#5

Beitrag von zephyrreiner » Montag 30. September 2019, 20:30

Ich würde das teilsyntetische rausschmeissen....ich bin nur mineralisches Baumarktöl gefahren..190.000 Km {[]}
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#6

Beitrag von Dirty Harry » Montag 30. September 2019, 21:05

Moin Harry,
erwarte nicht zu viel von dem 20W-50.

Weil viele der Meinung sind mit 20W-50 statt 10W-40 würde der Motor weniger Öl verbrauchen und leiser laufen, habe ich letztes Jahr zu Saisonende das Motorradöl von Liqui-Moly in 20W-50 eingefüllt und bin bis jetzt 5000 km damit gefahren und denke so eine vernünftige Aussage hierzu machen zu können.

Meine ErFahrung ist die, weder leiser ( wobei das nicht der Grund bei mir war warum ich gewechelt habe ), noch weniger Ölverbrauch, genau gleich, wie die Jahre zuvor.

Aber probiere es ruhig aus, vielleicht hift es bei Dir ja, schaden tut es auf keinen Fall.

Aber vielleicht könntest Du hier mal ein Video reinstellen, dann kann man Dir vielleicht helfen, ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, von was Du da sprichst, würde aber gerne helfen, wenn ich wüßte was es sein könnte, deswegen Video.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#7

Beitrag von Harry » Donnerstag 3. Oktober 2019, 20:43

Hallo Harry,
anbei das Video.
http://eventview.eu/video/show_266515
Ist etwas ruckelig aber der Ton kommt rüber.

Thx
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 751
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#8

Beitrag von Reiner » Freitag 4. Oktober 2019, 08:57

Hallo Harry.

das klingt echt komisch, ich kann Dir da aber leider nicht weiterhelfen. - Ich schreibe nur, weil mir im Video Deine Ansaugstutzen aufgefallen sind, die echt üble Risse haben und dringend ersetzt werden sollten.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#9

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 4. Oktober 2019, 15:15

Hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber für mich ist das die Batterie.
Wie alt ist die?
Oder der Anlasser bekommt nicht genug Saft um vollständig einzuspuren. Also Masse Problem.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#10

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 4. Oktober 2019, 20:15

Für mich auch.
Mal ne alle Anschlüsse am Anlasser blank machen und ggf. ne Autobatterie probieren.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#11

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 4. Oktober 2019, 21:22

Oder Starthilfe mit dem Überbrückungskabel.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#12

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 4. Oktober 2019, 21:29

Meine ich doch ...

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#13

Beitrag von Dirty Harry » Samstag 5. Oktober 2019, 13:22

Ach so :mrgreen: .

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#14

Beitrag von Harry » Donnerstag 10. Oktober 2019, 19:51

Also,

die Batterie ist ca. 1 Jahr alt und wurde vor dem Starten frisch vom Ladegerät getrennt.
Ich werde mir im Winter mal alle Kontaktflächen der Elektrik kontrollieren und säubern.
Danke für die Tipps.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#15

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 10. Oktober 2019, 20:31

Halte uns bitte auf dem Laufenden, danke.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#16

Beitrag von Harry » Dienstag 21. April 2020, 19:21

Hallo Gemeinde,

nachdem die Temperaturen in der Garage wieder erträglich waren wurde folgendes getan:
Anlasser getauscht gegen neuen.
Alle zuständigen Kabel ausgebaut und penibel gesäubert (da hat keine Mikrobe überlebt) Magnetschalter und Kabel durchgemessen alles OK.
Neue Batterie 18Ah eingebaut.
Gleiche Situation.
Zusätzliches Massekabel direkt vom Anlasser auf die Batterie gelegt, zusätzliches Kabel direkt vom Magnetschalter auf den Anlasser verlegt,
immer noch gleich.
Zusätzliche Batterie angeklemmt, beide zusammen hatten 32Ah keine Änderung.
Jetzt bin Ich mit meinem Latein am Ende, selbst dem Schwiegersohn ( Elektrotechniker) fällt nichts mehr ein.
Naja, wenigstens sind Ansauggummis und Kerzen getauscht...................

Der ratlose Harry
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1155
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#17

Beitrag von Zeferl » Mittwoch 22. April 2020, 05:01

Dann bleibt die Gegenseite vom Anlasser?!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 113
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#18

Beitrag von rentetsu » Mittwoch 22. April 2020, 05:40

Zeferl hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 05:01
Dann bleibt die Gegenseite vom Anlasser?!
Ja, was anderes bleibt ja nicht mehr...
Du schreibst, daß der Anlasserfreilauf getauscht wurde - ist dabei evtl. was schief gegangen?

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#19

Beitrag von Harry » Mittwoch 22. April 2020, 18:29

Der Schrauber meines Vertrauens (kenn Ich 30Jahre) der auch die Vmax und Suzuki macht hat den Freilauf getauscht.
Auch nach dem Tausch die gleiche Situation.
20W50 mineralisch hat auch nichts gebracht. Wenn der Motor warm ist (ca. 30KM) bei diesem Wetter und der Anlasser weniger Moment
braucht ists fast gut.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#20

Beitrag von Bernd-Hamburg » Mittwoch 22. April 2020, 19:45

Hast du mal eine Audioaufnahme oder ein Handyvideo mit Ton davon ?
An irgendetwas muss es ja liegen. Die großen Dinge sind ja schon bereinigt.

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#21

Beitrag von Harry » Mittwoch 22. April 2020, 20:18

Hier nochmal, der erste Link ist tot.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#22

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 23. April 2020, 09:00

Da läuft irgendwas sehr schwer am Anfang.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#23

Beitrag von Bernd-Hamburg » Donnerstag 23. April 2020, 19:41

Oh man ... klingt wie eine tote Batterie. Der Anfang ist wirklich müde ...
Sind Batterie und der andere Anlasser wirklich ok ?

Harry, wie klingt eine 11er korrekt beim Starten ? Mir fehlt da der Vergleich.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#24

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 24. April 2020, 12:16

Bernd-Hamburg hat geschrieben:
Donnerstag 23. April 2020, 19:41
Oh man ... klingt wie eine tote Batterie. Der Anfang ist wirklich müde ...
Sind Batterie und der andere Anlasser wirklich ok ?

Harry, wie klingt eine 11er korrekt beim Starten ? Mir fehlt da der Vergleich.
Wie soll ich das beschreiben, schwierig.
Aber alleine das Geräusch am Anfang hört sich für mich an, als ob der Anlasser ohne Mitnahme des Motors läuft, beim Auto würde ich sagen der spurt nicht ein.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#25

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 24. April 2020, 13:33

Das klingt für mich auch so.
Ich hab das noch nie auseinander gehabt, bei einer 11er schon mal gar nicht.
Aber beim Freilauf kann man sicher einiges verkehrt machen.

Bernd mit der 750er

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#26

Beitrag von Harry » Samstag 25. April 2020, 18:46

Danke nochmals für die Tipps.
der Anlasser kann nicht einspuren. der ist immer im Zahnradeingrif. Das Zahnrad wirde mit ausgebautem Anlasser abgeleuchtet und abgefühlt keine
beschädigten Zähne gefunden, dreht sich auch leicht.Das alte Anlasserritzel ist auch i.O. keine Ausbrüche etc.
Ich werde mir mal eine Llma besorgen die wird ja auch beim Starten gedreht. Lima Werte sind eigentlich auch O.K., 14,45 Volt an der Batterie gemessen.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#27

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 26. April 2020, 17:56

Ist schon klar, habe ja geschrieben, beim Auto würde ich sagen,.........

Denke aber nicht, daß es die Lima ist.

Vielleicht weiß ja Duke etwas dazu, ich finde es ist ein interessantes Thema.

Harry, ratlos :?
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
DUKE
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 20:02
Wohnort: Euskirchen

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#28

Beitrag von DUKE » Sonntag 26. April 2020, 19:36

Hi,

ich kann auch nur raten, würde aber mal nen anderen Magnetschalter versuchen oder starte mal mit Überbrückungskabeln, vielleicht hat die Batterie einen kleinen wek, hört sich für mich an wie zu wenig Saft.


Gruß, DUKE 8)
ne Zephyr kriegt man immer wieder zum laufen

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#29

Beitrag von Harry » Donnerstag 7. Mai 2020, 20:22

Hallo zusammen.
neues aus der Frustgarage:
Lima getauscht, neuer Magnetschalter eingebaut, mit 45Ah Starthilfe das gleiche.
Da der komplette Anlasserstrang nun erneuert wurde sehe Ich nur noch eine Option:
Mit dieser Situation fahren bis irgend etwas ausfällt, danach stillegen und in Teilen verhökern.
Bins satt bis obenhin.

Gruss
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
jim-wormold
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:38
Wohnort: Alzenau

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#30

Beitrag von jim-wormold » Donnerstag 7. Mai 2020, 20:50

Harry, Anlasser, nicht Ausmacher. Wenn Du die 11er nicht ausmachst also selber zum Anlasser wirst, dann brauchst Du diesen Teil der Elektrik nicht mehr. :D :D :D

Gruß

Alex

BTW: Wetten? Das ist irgend so ein 20ct Problem, das einen zum Wahnsinn treiben kann bis man es gefunden hat.
Das war schon kaputt!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#31

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 7. Mai 2020, 21:27

Das Problem muß doch zu finden sein.

Nachdem Du alles getauscht hast, was man so einfach tauschen kann, bleibt für mich nur noch die Möglichkeit, daß das Problem weiter innen liegt.
Wie sieht den das Gegenstück im Motor zum Anlasserritzel aus?

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1155
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#32

Beitrag von Zeferl » Donnerstag 7. Mai 2020, 21:34

Dirty Harry hat geschrieben:
Donnerstag 7. Mai 2020, 21:27
Wie sieht den das Gegenstück im Motor zum Anlasserritzel aus? Harry
Das hab ich schon mal geschrieben,
aber auf mich hört ja keiner ! :cry:
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
jim-wormold
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:38
Wohnort: Alzenau

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#33

Beitrag von jim-wormold » Donnerstag 7. Mai 2020, 22:37

Zeferl hat geschrieben:
Donnerstag 7. Mai 2020, 21:34
Das hab ich schon mal geschrieben,
aber auf mich hört ja keiner ! :cry:
" Das Zahnrad wirde mit ausgebautem Anlasser abgeleuchtet und abgefühlt keine
beschädigten Zähne gefunden, dreht sich auch leicht.Das alte Anlasserritzel ist auch i.O. keine Ausbrüche etc."

hat er dazu doch geschrieben.

Das ist sicher so ein kleiner Mist bei dem Du dich, nachdem Du es nach langem Suchen gefunden hast fragst, wie man das übersehen konnte.

Gruß

Alex
Das war schon kaputt!

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 113
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#34

Beitrag von rentetsu » Samstag 9. Mai 2020, 13:57

Harry hat geschrieben:
Samstag 25. April 2020, 18:46
Ich werde mir mal eine Llma besorgen die wird ja auch beim Starten gedreht. Lima Werte sind eigentlich auch O.K., 14,45 Volt an der Batterie gemessen.
Das Geräusch (klingt ja wirklich übel...) hast Du ja nur beim Starten bis der Motor anspringt - von daher sollte die Ursacheeigentlich ja schon im Anlasserstrang zu finden sein!
Da Du den Anlasser selbst ja schon getauscht hast sollte er ja nicht die Ursache sein, und da bleibt dann ja wirklich eigentlich nur noch das Gegenstück.
Aber auch da hast Du ja schon auf Schäden und Leichtgängigkeit kontrolliert.

Ich mag mich täuschen, aber bei deinem Video scheint mir das "jaulen" beim ersten Startversuch etwas länger als beim zweiten kurz nach dem ersten - könnte es sein daß da irgendwas nicht korrekt bzw zu schlecht/spät mit Öl versorgt wird...???
Ist natürlich ein "long shot", wie die Engländer sagen, aber mehr fällt mir auch nicht mehr ein! Da müssten jetzt die 11er-Spezialisten mal was dazu sagen: wie genau wird bzw. werden die beim Anlassen relevanten Teile geschmiert? Könnte meine Vermutung stimmen oder kann man das ausschliessen?

Auf jeden Fall mal viel Glück bei der weiteren Fehlersuche!

Benutzeravatar
jim-wormold
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:38
Wohnort: Alzenau

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#35

Beitrag von jim-wormold » Samstag 9. Mai 2020, 15:00

Hört sich an, als würde der Anlasser am Anfang zu langsam drehen.
Wie bei zuwenig Spannung (das hast Du ja schon ausgeschlossen),
bei zu großem Anfangswiderstand (hast Du auch schon geprüft)

oder

zuwenig Spannung am Kollektor des Starters.

Was ist mit den Kontaktflächen: Sind die alle Blank und haben die alle gute Auflage für einen minimalen Übergangswiderstand bei hohen Strömen?
Also: Alle allle?

Plus an der Batterie, dem Sarterrelais, dem Starter, die Masse am Starter, Masse am Rahmen, Masse zwischen Rahmen und Batterie?
Die Bürsten im Starter alle lange genug, Federn dahinter ok, Kontakte sauber und mit guter Auflage?

Alle blank, mit planen Kontaktflächen, Kabelschuhen ohne Korrossion innen oder außen, alle fest angezogen?

Brat mir einer einen Storch, aber das ist in irgendeiner Form erhöhter Widerstand: Elektrisch oder Mechanisch.

Gruß

Alex
Das war schon kaputt!

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1155
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#36

Beitrag von Zeferl » Sonntag 10. Mai 2020, 09:39

Kann da keiner aus der Nähe mal zu einem Schrauberkaffee hin?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#37

Beitrag von Harry » Montag 11. Mai 2020, 18:56

Immer gerne,

davon werde Ich bestimmt nicht dümmer und Kuchen gibts auch.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#38

Beitrag von Dirty Harry » Montag 11. Mai 2020, 20:14

Bin gerade dabei einen Motor zu zerlegen und habe mir heute mal das Zahnrad im Block angeschaut, wenn das bei Dir gut aussieht, kann es daran auch nicht liegen.
Mal sehen, wie weit ich morgen komme, dann kann ich mehr zu dem weiteren Aufbau sagen.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#39

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 13. Mai 2020, 21:39

So,
der Motor ist auseinander {[]} .
Ich habe mir mal die Mechanik angeschaut, also der Anlasser geht direkt auf das Zahnrad im Motor, von da auf ein anderes Zahnrad welches auf dem Freilauf sitzt, von hier über die Limakette auf die Kurbelwelle.

IMG_1504.JPG

So wie Du schreibst, ist aussen alles gewechselt worden, somit bleibt für mich nur der Anlasserfreilauf, denke der gibt den Geist auf. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß der schon getauscht wurd, denn da kommst Du ganz bescheiden ran, da müssen die Kurbelgehäusehälften getrennt werden.

IMG_1505.JPG
IMG_1506.JPG

Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. Oktober 2009, 15:28
Wohnort: Erkelenz

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#40

Beitrag von Harry » Freitag 15. Mai 2020, 18:36

Hi Harry,

der Anlasserfreilauf wurde Im Winter 2018/2019 getauscht, der Block war offen, sieht man an den Dichtungsmittelresten.
Ich kann mir nicht vorstellen das mich die Werkstatt da reingelegt hat, bin da seit 30 Jahren Kunde.
Danke für Deine Mühe.
Jetzt geht's rund sagte sich der Sittich und flog in den Ventilator...........

Gruss

Nur Harry

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#41

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 15. Mai 2020, 20:25

Dann ist ja noch Gewährleistung auf die Reparatur. oder nicht ?

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7739
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Anlasser 1100 Zephyr

#42

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 15. Mai 2020, 21:08

Gerne,
aber wenn alles schon getauscht wurde, was soll es dann noch sein?

Das gibt es doch gar nicht, irgendwo muß doch der Fehler sein.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Antworten