Tankgeber erneuern oder nicht?

Antworten
Benutzeravatar
buicktom
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 7. Juni 2019, 12:58

Tankgeber erneuern oder nicht?

#1

Beitrag von buicktom » Dienstag 25. Juni 2019, 12:34

Hallo,
ich brauch mal eure Einschätzung zur Erneuerung des Tankgebers. Seit einigen Jahren ist der Tankgeber an meinem Moped defekt. Ich fahre eigentlich ganz gut ohne, denn vorher habe ich mich immer darüber geärgert, dass die Tankanzeige ungenau wie eine mexikanische Eieruhr war. Jetzt könnte ich einen guten gebrauchten Geber bekommen, aber ich weiß nicht, ob nur meine Anzeige in Verbindung mit dem Geber so ungenau war oder ob es generell so ist.
Ich freue mich auf eure Antworten.
Thomas
1997 Zephyr 1100 B, Erstbesitzer
Mir kommt kein anderes Moped ins Haus.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 571
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#2

Beitrag von Reiner » Dienstag 25. Juni 2019, 14:01

Hallo Thomas,

man kann den Tankstopp ganz gut nach der Tageskilometeranzeige planen und/oder nach dem Umschalten des Benzinhahns auf Reserve, aber beides hat auch seine Mucken: Das Einstellrädchen der Tageskilometeranzeige wird gerne mal versehentlich verdreht und das Röhrchen am Bezinhahn macht ganz gerne mal den "Freischwimmer" und sollte deshalb eingeklebt werden :wink:

Von "Genauigkeit" will ich bei der Tankanzeige nicht unbedingt sprechen, doch wenn der Draht am Schwimmer erstmal zurechtgebogen ist, kann man sich schon danach richten. Die erste Hälfte der Tankfüllung ist bei mir allerdings immer recht schnell verblasen :lol:

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
buicktom
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 7. Juni 2019, 12:58

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#3

Beitrag von buicktom » Dienstag 25. Juni 2019, 15:05

Reiner hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 14:01
Hallo Thomas,

Von "Genauigkeit" will ich bei der Tankanzeige nicht unbedingt sprechen, doch wenn der Draht am Schwimmer erstmal zurechtgebogen ist, kann man sich schon danach richten. Die erste Hälfte der Tankfüllung ist bei mir allerdings immer recht schnell verblasen :lol:

Gruß
Reiner
Das war bei meiner Anzeige auch so ähnlich. Nach 200 Kilometern zeigt mir das Teil schon Reserve an und beim Tanken gingen dann doch nur 12-13 Liter in den Tank. Sind die Tankgeber bei allen Modellen 550, 750 und 1100 gleich?
1997 Zephyr 1100 B, Erstbesitzer
Mir kommt kein anderes Moped ins Haus.

Benutzeravatar
jogri8
Beiträge: 1531
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 15:57
Wohnort: 97941 Tauberbischofsheim

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#4

Beitrag von jogri8 » Montag 1. Juli 2019, 21:34

Hy Tom,

Ich weiß nicht genau welche Zephyr du fährst!? Auf den Bildern sieht es wie ne zarte 1100er aus.

Man kann doch den Weg auch mal andersrum gehen :wink: Tankgeber funktioniert und dann richtet man die Tankuhr Nadel nach dem aktuellen Spritstand ;-))


Ich habe das so gemacht: Tank voll, gefahren bis ich auf Reserve schalten musste! Schnellstens heim.
Tacho ausbauen zerlegen und die Nadel genau dahin stecken, wo sie hingehört!


Ist allerdings bei der Elfer gewesen; da kannst Du den Tacho schön zerlegen! Die Biegerei des Tankgebers ist ein Hellseherversuch!



Ein bißschen Arbeit, ok! Aber gut!


Ciao Jo
aus dem Lieblichen Taubertal!!!!!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7077
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#5

Beitrag von Dirty Harry » Montag 1. Juli 2019, 21:47

Hey Jo {[]} {[]} {[]} ,
das ist auch mal ne gute Idee.

@Tom
Eigentlich braucht man die Tankuhr gar nicht, meine geht auch vor, ist mir aber egal, denn meine fahre ich vollgetankt immer bis 200 km ( +- 5-10 Km ) und dann ist Reserve fällig und die hält bei mir 50 Km und dann ist auch noch eine Restmenge im Tank.
Fahre auch eine 11er, Verbrauch ca. 6,5 Ltr./100 Km.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
buicktom
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 7. Juni 2019, 12:58

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#6

Beitrag von buicktom » Dienstag 2. Juli 2019, 06:38

Danke für die Tipps. Ich werde das mit der Tankuhr im Moment vergessen, denn sie steht nicht mehr zur Verfügung. Meine 11er braucht auch so um die 6,5 L. Mach es auch wie Dirty Harry. Ungefähr 200 km fahren und dann tanken. Hat bis jetzt immer geklappt. Auf der letzten Norwegen Tour habe ich es auch mal in Ermanglung einer Tankstelle mit 250 km bis zur Reserve geschafft. Da darf man aber auch nur 80 km/h fahren.

Thomas
1997 Zephyr 1100 B, Erstbesitzer
Mir kommt kein anderes Moped ins Haus.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7077
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#7

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 2. Juli 2019, 09:07

Ich fahre meinen Tank immer bis 250 Km bevor ich tanke.

Mich nervt tanken, kostet Zeit und Geld [{}] , außerdem bleibt so kein Siff im Tank, da fast leer {[]} .

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Dieselpeter
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 19. Mai 2018, 18:23
Wohnort: Viernheim

Re: Tankgeber erneuern oder nicht?

#8

Beitrag von Dieselpeter » Mittwoch 3. Juli 2019, 00:05

Thomas, eigentlich ist das Teil ehh unnütz. Ohne Koffer und Klamotten mach ich mit der Bonsai 300 bis ich umschalten muss.Mit ist schon bei 265-270 Schluss.
Solange ich nicht Peilen muss ist mir es auch egall was des Teil anzeigt. Voll ist voll und Leer ist schieben. :P
Gruß Peter

Antworten