Hallo zusammen,
vom 25.05.2018 18 Uhr - 28.05.2018 8 Uhr bleibt die Bude hier geschlossen!
Grund: die Belegschaft hat sich entschlossen der Datenschutz-Grundverordnung DSGVO Folge zu leisten!
Schließlich will ja keiner irgend einem abmahnungswütigem (ich liebe das Wort :-)) Anwalt in die Hände fallen.
Leider wird das ganze nicht ganz so einfach da hier mehrere Schritte notwendig sind. Aber wat mut dat mut.
Wenn meine Tests erfolgreich sind ist hier ab Freitag 18 Uhr zu, wenn nicht muss ich es verschieben.

Viel Spass noch :-)
Gruß euer Administrator
aka kaputt

750C4 Sanierung die erste - Vorderbremse

Benutzeravatar
ZeFire
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 1. Mai 2018, 19:50
Wohnort: South of Vienna

750C4 Sanierung die erste - Vorderbremse

Beitrag #1 von ZeFire » Sonntag 6. Mai 2018, 01:12

Einen wunderschönen, allerseits!

Wer meine Vorstellung gelesen hat, weiss dass an meinem altem Bock so manches im Argen liegt...
Nachdem ich die Vorderradbremsen näher inspiziert habe war eigentlich klar wo ich anfangen muss. Hierzulande quittiert man den vorgefundenen Zustand üblicherweise mit "na Oida..."

Also heute Beläge beschafft, Kolben (ohne Ausbau) mit Bremsenreiniger und Zahnbürste geschrubbt, die Bolzen gesäubert und gefettet...
Links ist alles gut soweit, rechts schleift der Zwicker. Nicht arg, aber die Scheibe wird deutlich wärmer. Und das schon nach ein paar hundert Metern.
Ok, ich seh's ein, so billig komme ich nicht davon. Werde wohl die Kolben rausholen und säubern müssen.
Ringe kann ich bei Kawasaki bestellen, die Frage ist nur, wie bzw womit bekomme ich die Kolben am besten sauber? Ein Ultraschallbad für Kleinteile hätte ich.
ATE Paste muss ich mir wohl besorgen. Gibts beim Onkel Louis nur in der 180g Tube.
Damit kann ich bei meinem Bedarf hochgerechnet bis etwa ins Jahr 2367 aus. :roll:

Ausserdem war rechts eine Trägerplatte der alten Beläge etwas verbogen, und zwar die grössere mit den "Ohren", die sich hinten abstützt. :shock:
Wie geht denn sowas? Hab sie mal tauschen lassen aber weiss nicht mehr wo. Irgendwie an einem Bolzen verklemmt? Die sehen dem Alter entsprechend eigentlich ganz ok aus. Der neue Belag kann sich auch gut darauf bewegen.

Noch irgendwas was ich nicht vergessen sollte?

Grüsse und danke im Voraus!
Georg

Benutzeravatar
marcel
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 16. August 2013, 09:59
Wohnort: Lebach/ Saar

Re: 750C4 Sanierung die erste - Vorderbremse

Beitrag #2 von marcel » Sonntag 20. Mai 2018, 18:05

Moin!
Bremskolben kannst Du polieren, mit Metallpolitur.
Zum Ausbau: hier hat wohl jeder seinen eigenen Weg. Manche nutzen ne Bremskolbenzange, ich komme mit Druckluft gut zurecht.

Hans-Dieter hat hierzu ne wirklich gute Anleitung erstellt, einfach mal im Forum suchen.

Gruß Marcel

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4019
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: 750C4 Sanierung die erste - Vorderbremse

Beitrag #3 von Hans-Dieter » Sonntag 20. Mai 2018, 18:12

Danke für die Blumen :D

Hier gehts zu dem Beitrag.

Wie immer ohne Gewähr. Falls du dich unsicher fühlst, hole Dir Hilfe {[]}





viewtopic.php?f=62&t=9379
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

app.php/gallery/album/24


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste