benzinhahn tauschen

Antworten
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 1842
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

benzinhahn tauschen

#1

Beitrag von PuschkinSky » Dienstag 23. Juni 2020, 13:19

mich interessiert ob sich jemand mit dem problem des benzinhahnes mal intensiver beschäftigt hat. aber nicht mit dem original sondern mit einem ersatz wie zb. von pingel usa ect.?

das leidige thema mit der undichtheit und keinen wirklichen guten ersatz würde ich gern mit einer einfachen lösung entgegentreten. benzinhahn auf und zu fertig.

hat sich jemand mit dem thema mal befasst bzw. einen anderen ersatz benzinhahn verbaut - adapter?

der lochabstand müsste 34 mm bei kawa sein, zephyr gemessen. von pingel gibt es auch hier einen adapter.
der adapter wäre nicht das problem, den könnte ich auch selbst anfertigen lassen. erfahrung mit den benzinhähnen z.b. von pingel habe ich nicht,
diese sind aber recht teuer aber wenn die ihr auf und zu ein leben lang erfühlen sage ich dazu nicht nein.

schreibt mal was ihr meint. {[]}
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smile ... _laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4669
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: benzinhahn tauschen

#2

Beitrag von Hans-Dieter » Dienstag 23. Juni 2020, 15:41

Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: benzinhahn tauschen

#3

Beitrag von rentetsu » Dienstag 23. Juni 2020, 16:22

Bei mir tut seit knapp 2 Jahren ein Pingel Dienst, bislang ohne Probleme.

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, der Hebel gleitet butterweich und absolut ohne Spiel - das lässt auf sehr präzise Fertigung schliessen.
Optisch auch sehr schön, komplett verchromt und trotzdem angenehm klassisch-zurückhaltend.
Nachteil neben dem Preis ist halt die notwendige Arbeit am Tank - die Öffnung muss etwas erweitert werden (geht mit dem Dremel problemlos), aber ist natürlich nicht mehr rückgängig zu machen. Also einmal Pingel immer Pingel...

Beim anpassen der Öffnung darauf achten daß keine Späne in den Tank fallen!
Ansonsten ist die Umrüstung Plug & Play, die passende Adapterplatte wird an den vorhandenen Gewinden angeschraubt (Dichtung und Schrauben liegen bei), der eigentliche Hahn wird dann in die Adapterplatte eingeschraubt, hier habe ich noch Teflonband verwendet. Ist laut Beschreibung allerdings eigentlich nicht nötig, da das Gewinde des Hahnes ein konisches Spezialgewinde ist welches sich durch entsprechendes Anzugsmoment abdichtet. Ich fühle mich mit der zusätzlichen Sicherheit allerdings wohler, vielleicht auch etwas Paranoia - hatte vor dem Umbau ewig rumgemacht mit Benzinundichtigkeiten am Hahn...
Von daher aufpassen beim selberbauen des Adapters!

Die Lösung von Amir, die HD empfiehlt, hat natürlich den Vorteil daß am Tank nichts geändert wird, also Rückrüstung auf Unterdruckhahn möglich. Und die Optik ist natürlich 100% "orischinool"...
Wenn der vorhandene Hahn umgerüstet werden kann natürlich auch preislich ein Vorteil, bei mir war der Originalhahn defekt, mit neuem Hahn wäre das nur unwesentlich günstiger gewesen als der Pingel, daher meine Entscheidung für den Umbau.

Benutzeravatar
Oberjosef
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 8. Juni 2012, 14:34
Wohnort: NRW

Re: benzinhahn tauschen

#4

Beitrag von Oberjosef » Mittwoch 24. Juni 2020, 08:15

Habe Pingel bei den 2 Taktern verbaut. Brauchte einen mit 3 Abgängen und ordentlich Durchfluss. Ziemlich teuer aber ordentliche Ware mit dem gewünschten Volumen pro Abgang...
Kawa hält Jung!
Alles unter 1000 ccm ist nur als Zweitakter zu gebrauchen. Aber da richtig.
http://www.bilderload.com/bild/344108/wheely1B2YU7.gif

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 17:18

Re: benzinhahn tauschen

#5

Beitrag von Ernst » Montag 29. Juni 2020, 10:40

20200629_102309.jpg
Ich habe eine einfache Lösung. Ohne viel Umbau. Du musst nur darauf achten das der Schlauch zum Vergaser keinen
Knick bekommt. PRI und Reserve bleiben erhalten.

Gruß
Ernst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: benzinhahn tauschen

#6

Beitrag von Reiner » Montag 29. Juni 2020, 11:24

Aber da muss doch die Schnellkupplung hin :wink:

2019.01.30 - Benzinschlauch Schnellkupplung 01.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Damir
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 12:37

Re: benzinhahn tauschen

#7

Beitrag von Damir » Montag 29. Juni 2020, 11:39

Reiner hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 11:24
Aber da muss doch die Schnellkupplung hin :wink:


2019.01.30 - Benzinschlauch Schnellkupplung 01.JPG





{[]}

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 17:18

Re: benzinhahn tauschen

#8

Beitrag von Ernst » Montag 29. Juni 2020, 12:19

Wozu das denn ?
Ich mach meinen Tank nicht runter zum befüllen.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: benzinhahn tauschen

#9

Beitrag von Reiner » Montag 29. Juni 2020, 12:35

Ernst hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 12:19
Wozu das denn ?
Ich mach meinen Tank nicht runter zum befüllen.
Na zum Befüllen mach ich ihn auch nicht runter :lol:

War nur ein Späßchen, weil mir einfiel, dass ich meinen Benzin neulich aus ähnlicher Perspektive fotografiert hatte, weil sich jemand für die Kupplung interessierte. - Dafür hab ich nur einen Benzinhahn :wink:

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1699
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: benzinhahn tauschen

#10

Beitrag von Bernd-Hamburg » Montag 29. Juni 2020, 19:20

Der Benzinhahn für den Benzinhahn. Da muss man erstmal drauf kommen.
Und dann mit den Schlauchschellen, die optisch ein wenig störend wirken. Auf mich zumindest.

Mein Benzinhahn ist original und dicht. Wenn er nun nach 23 Jahren unreparierbar kaputt geht, kauf ich nen neuen. Keine Sonderlösung, sondern Original. Für weitere 20 Jahre sollte es reichen.

Benutzeravatar
Damir
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 12:37

Re: benzinhahn tauschen

#11

Beitrag von Damir » Montag 29. Juni 2020, 19:40

Bernd-Hamburg hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 19:20
Der Benzinhahn für den Benzinhahn. Da muss man erstmal drauf kommen.
Und dann mit den Schlauchschellen, die optisch ein wenig störend wirken. Auf mich zumindest.

Mein Benzinhahn ist original und dicht. Wenn er nun nach 23 Jahren unreparierbar kaputt geht, kauf ich nen neuen. Keine Sonderlösung, sondern Original. Für weitere 20 Jahre sollte es reichen.




Und an die rechte Schelle kommt man ja super genial hin. Sauber gelöst. {[]} :lol:

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 17:18

Re: benzinhahn tauschen

#12

Beitrag von Ernst » Dienstag 30. Juni 2020, 08:11

Sorry,
aber die Frage war doch :

"würde ich gern mit einer einfachen lösung entgegentreten. benzinhahn auf und zu fertig."

Natürlich kann man einfach einen neuen einbauen oder irgend etwas Umbauen. Und wenn jemand die Schlauchbänder nicht gefallen soll er es halt lassen. Das darf jeder machen wie er will.

Ernst

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 16:08
Wohnort: Neustadt am Rübenberge
Kontaktdaten:

Re: benzinhahn tauschen

#13

Beitrag von Jochen » Dienstag 30. Juni 2020, 09:06

On
Off
Reserve

Originalprodukt von Moriwaki ( hüstel )
C63BA998-6BC8-4094-9194-785FCBB7C68D.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kawa2
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 28. Februar 2020, 20:41
Wohnort: Erlangen

Re: benzinhahn tauschen

#14

Beitrag von Kawa2 » Dienstag 30. Juni 2020, 20:38

Richtig Jochen {[]} , den habe ich auch montiert, auf zu fertig und kein Überlaufen mehr in die Unterdruckschlauche und dann in die Zylinder

Benutzeravatar
Troubadix
Beiträge: 806
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 20:48
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: benzinhahn tauschen

#15

Beitrag von Troubadix » Dienstag 30. Juni 2020, 22:06

Ernst hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 12:19
Wozu das denn ?
Ich mach meinen Tank nicht runter zum befüllen.
Schnelltankanlage, einfach beim Boxenstopp den Spritbehälter komplett Tauschen...


Johannes
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 1842
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: benzinhahn tauschen

#16

Beitrag von PuschkinSky » Donnerstag 2. Juli 2020, 14:22

so leute danke für di infos.

@ HD warum nie verbaut?

@ Bernd du hast recht... in 20 jahren ist keiner mehr von uns da da ist es egal ob dicht oder undicht und benzin gibts eh keines mehr hahaha

@ Jochen was kostet der hahn? von Moriwaki

@ Reiner das sieht schick aus gefällt mir aber bringt mir leider nichts oder gibts inzwischen kupplungen die auf / zu drehen kannst.

@ Ernst, deine lösung sicher die einfachste günstigste. aber wie bernd schreibt optisch nicht der hit. könnte man evtl. mit kabelbindern vorstellen
aber zwei "hähne" hintereinander ich weiß nicht...


sehe ich das jetzt allgemein richtig das die adapterplatte einen lochabstand von 34 mm hat?

danke euch
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smile ... _laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: benzinhahn tauschen

#17

Beitrag von Reiner » Donnerstag 2. Juli 2020, 19:00

@ Markus
Nein, die Kupplung kann man leider nicht zudrehen, man könnte höchstens immer auf PRI lassen und die Kupplung trennen, aber das ist natürlich nicht der Sinn der Sache :wink:

Die Moriwaki-Lösung von Jochen und Kawa2 find ich allerdings toll! Plug&Play, nix Unterdruck, On/Off/Res, fertig. Das ist doch genau das, was Du wolltest. Ich befürchte allerdings, dass man dafür - schon wegen des Namens :roll: - einen Kleinkredit beantragen muss :lol:

Vielleicht verraten sie uns ja noch, wo man den kaufen kann und wieviel (hüstel) er kostet? :wink:

Neugierig grüßt
Reiner

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 16:08
Wohnort: Neustadt am Rübenberge
Kontaktdaten:

Re: benzinhahn tauschen

#18

Beitrag von Jochen » Donnerstag 2. Juli 2020, 19:18

Eigentlich wollte ich nen Schwarzhandel aufbauen :roll:

Den Namen könnte ich auch verwechselt haben, aber guckt selber:

https://www.ebay.de/itm/254234704463

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1699
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: benzinhahn tauschen

#19

Beitrag von Bernd-Hamburg » Donnerstag 2. Juli 2020, 19:21

Schnapper ! Aber für ne Yammi ....

"RESERVIEREN SIE DAS GASROHR MIT FILTERBILDSCHIRM"

Is klar ....

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: benzinhahn tauschen

#20

Beitrag von rentetsu » Donnerstag 2. Juli 2020, 19:27

Das "Gasrohr mit Filterbildschirm" ist schon nicht schlecht, aber die Zeile darüber gefällt mir noch besser:

- Geben Sie Ihrer Maschine die neue Kraft und das Drehmoment, das sie wirklich verdient, und haben Sie mehr Spaß mit der Kraft an Ihren Fingerspitzen.

Ernsthaft: Wer sich den 20-Cent-Chinamüll an's Moped bauen möchte - bitteschön!
Aber sowas baue ich noch nicht mal dran wenn ich 'n Hunni dafür bekomme!

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 16:08
Wohnort: Neustadt am Rübenberge
Kontaktdaten:

Re: benzinhahn tauschen

#21

Beitrag von Jochen » Donnerstag 2. Juli 2020, 19:34

Es wird niemand gezwungen......

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: benzinhahn tauschen

#22

Beitrag von rentetsu » Donnerstag 2. Juli 2020, 19:47

Reiner hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 11:24
Aber da muss doch die Schnellkupplung hin :wink:


2019.01.30 - Benzinschlauch Schnellkupplung 01.JPG
Hallo Rainer,
wo ist denn die Schnellkupplung her? Auf der Stahlbus-Website finde ich zwar den Hinweis daß es sowas gibt, aber keine Details, Größen, Preise etc.

Benutzeravatar
Kawa2
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 28. Februar 2020, 20:41
Wohnort: Erlangen

Re: benzinhahn tauschen

#23

Beitrag von Kawa2 » Donnerstag 2. Juli 2020, 21:07

Wem Jochen´s Lösung zu billig ist nimmt den von Webike ( Cherry Kraftstoffhahn) für 17,79 zzgl. Versandt

Benutzeravatar
Kawa2
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 28. Februar 2020, 20:41
Wohnort: Erlangen

Re: benzinhahn tauschen

#24

Beitrag von Kawa2 » Donnerstag 2. Juli 2020, 21:17

Sorry noch vergessen Zoll kommt noch oben drauf, aber wenn man auf der Seite ist kauft man eh immer noch was dazu :)
( der Lochabstand ist 34)

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: benzinhahn tauschen

#25

Beitrag von Reiner » Freitag 3. Juli 2020, 06:27

Jochen hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 19:18
Eigentlich wollte ich nen Schwarzhandel aufbauen :roll:

Den Namen könnte ich auch verwechselt haben, aber guckt selber:

https://www.ebay.de/itm/254234704463
@ Jochen
Bei mir hätte Dein Geschäftsmodell funktioniert! :lol: :lol: ich hätte glatt den Pingel-Preis bezahlt mir noch einen Moriwaki-Bäbber an den Tank geklebt :roll: :oops: :lol:

Die Produktbeschreibung "neue Kraft und das Drehmoment ... und haben Sie mehr Spaß mit der Kraft an Ihren Fingerspitzen." für nur 4,97 EUR, ist dann doch eine klare Kaufempfehlung. :wink:

@ rentetsu
Bei Stahlbus findest Du die Kupplung nicht, weil nur der Schlauch von denen ist :wink: . Ich habe die hier verbaut:

Kupplung

Allerdings musste ich sie direkt in den Benzinhahn einsetzen. Dazu musste der Messingnippel am Benzinhahn entfernt und die Anschlussnippel am Schnellverschluss gekürzt werden. - Andernfalls wäre der gerade Weg vom Bezinhahn bis zur "Abbiegung" am Vergaser zu kurz gewesen... Die mitgelieferten Schellen habe ich durch dezente kleine schwarze Kabelbinder ersetzt.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: benzinhahn tauschen

#26

Beitrag von rentetsu » Freitag 3. Juli 2020, 19:38

Reiner hat geschrieben:
Freitag 3. Juli 2020, 06:27



@ rentetsu
Bei Stahlbus findest Du die Kupplung nicht, weil nur der Schlauch von denen ist :wink: . Ich habe die hier verbaut:

Kupplung

Allerdings musste ich sie direkt in den Benzinhahn einsetzen. Dazu musste der Messingnippel am Benzinhahn entfernt und die Anschlussnippel am Schnellverschluss gekürzt werden. - Andernfalls wäre der gerade Weg vom Bezinhahn bis zur "Abbiegung" am Vergaser zu kurz gewesen... Die mitgelieferten Schellen habe ich durch dezente kleine schwarze Kabelbinder ersetzt.

Gruß
Reiner
Sowas in der Richtung dachte ich mir schon...
Wie hast Du die Kupplung im Hahn befestigt?

Eingeklebt? Welcher Kleber?
Oder Gewinde geschnitten?
Sieht jedenfalls super aus, Daumen hoch!

Gruß, Stefan

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: benzinhahn tauschen

#27

Beitrag von Reiner » Samstag 4. Juli 2020, 07:02

rentetsu hat geschrieben:
Freitag 3. Juli 2020, 19:38
Wie hast Du die Kupplung im Hahn befestigt?
Mit ein wenig Dirko, damit ich es ohne weiteres zurückbauen könnte.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: benzinhahn tauschen

#28

Beitrag von rentetsu » Samstag 4. Juli 2020, 10:40

Danke!

Antworten