Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Wenn Dir deine Zephyr nicht gut genug ist, wenn Du dauernd auf der Suche nach Verbesserungen bist, wenn Dir Original zu wider oder einfach nicht gut genug ist. Wenn Du bereit bis auch außergewöhnliches zu diskutieren, andere Meinungen zu akzeptieren und zu guter Letzt. Wenn es Dir sch....egal ist was es kostet, wenn es darum geht einfach mal eine Idee umzusetzen.

Dann sei herzlich willkommen in der Rubrik der Verrückten, der Titan und Alu 7075 Liebhaber und derer die ihr Sparschwein nur zu dem einen Zweck mästen , es zu schlachten und der Zephyr in den Rachen zu werfen. Bist Du bereit dafür? Dann sei herzlich willkommen!

Erschließt sich Dir der Sinn nicht für solche Operationen, Aktionen oder andere Arten der Geldvernichtung, dann bist Du als "stiller Leser" auch herzlich willkommen.

Bitte lass uns unseren Spaß beim Hirnen nach außergewöhnlichen Lösungen, schüttel vor deinem PC den Kopf über die Spinner und erfreue Dich wenn eine gute Lösung auch mal für Dich abfällt.
Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3448
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #1 von Z-master » Montag 3. April 2017, 22:40

Ich will meinen Vergaser nach Lamdawert einstellen... fragt sich nur auf wie viel??

habe mich schon durch diverse Lektüren gelesen - das meiste allerdings nur für den Autobereich.....
Da ist so ziemlich der Tenor Volllast 0,8-0,85 (1:12,5), Teillast 1 (1:14,7). Ähnliche Infos habe ich auch aus der Mopedecke bekommen??
weiß jemand auf wie viel der Serienmotor läuft oder kann das nachmessen?
angeblich soll bei 0,85 die höchste Leistung anliegen, bei ca. 1,1 der geringste Verbrauch...

Hat schon mal jemand von euch mit Onboard-Lambda experimentiert?? Welchen Lambda kann der 750er Motor ab??
Läuft derzeit "etwas" zu fett - denke mal 10l/100km is ne Ansage für die 750er :twisted: :twisted:

Hoffe es gibt nen regen Austausch unter den "Spinnern" 8)

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7016
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #2 von Dirty Harry » Dienstag 4. April 2017, 00:05

Um was geht es Dir?
Maximale Leistung?
Wenig Verbrauch?

Gut, 10 Liter sind viel zu viel, da stimmt was nicht, habe gerade einem Forenkollegen per PN Infos zukommen lassen wie ich das damals gemacht habe, Lambda war mir egal, die Kiste muß gut laufen und vor allen Dingen lange, deswegen liebr zu fett, als zu mager.
Und das heißt meiner Meinung nach probieren bis sie schlecht läuft, dann ist sie zu fett, also etwas kleinere Düsen, bis sie optimal läuft und dann wieder etwas größere Düsen zum Anfetten, paßt.

Lambda?

Wird total überbewertet. :wink: :lol:

Harry, seit Jahren etwas fett, aber zufrieden unterwegs, also das bike, nicht ich :wink: :mrgreen:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Dr.Goldwing
Beiträge: 372
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 16:34
Wohnort: Bad Honnef

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #3 von Dr.Goldwing » Dienstag 4. April 2017, 07:14

Moin, zu den Werten kann ich dir nix sagen, aber ich weiß das es hier hilft eine 4/1 zu haben, in die dann im Sammler die Sonde reingebaut wird. (wird ein Flansch reingeschweißt).
Gruß der Doc {[]}
Alles wird gut sagt der Doktor! {[]}

Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 825
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #4 von zrt11 » Dienstag 4. April 2017, 10:46

Moin Daniel,
ich habe mir auch mal so ein Messgerät zugelegt. Das Ganze ist aber erst mal in die Dose gewandert, damit ich auch dort mal grob sehen kann ob die Gemisch Zusammensetzung passt (läuft im Fall bei ~1,05 und magert beim Beschleunigen z.Z. leider noch ein bisschen weiter ab. Da ist also Luft nach oben)
Wenn du ein Anzeigegerät hast, das dir permanent deinen aktuellen Lambdawert anzeigt, kannst du im Fahrbetrieb zumindest schon mal sehen in welchen Bereichen der Motor mit einem guten Gemisch versorgt wird. Wenn du Aufzeichnungen machen kannst brauchst du neben der Drehzahl auch die Drosselklappenstellung sonst bringt dir die Kurve nachher nicht sehr viel.
Wichtig bei allen ist natürlich dass die Vergaser gut synchronisiert sind, sonst wird die Messung im Sammler verfälscht.

Mein Focus lag erst mal darauf festzustellen ob die Grundabstimmung passt. Extreme Werte sind ja in beiden Fällen, zu Fett wie auch zu Mager, gefährlich für den Motor. Mit 0,8-1,1 solltest du im grünen Bereich liegen.
Übrigens sollte DH wenn er richtig kalibriert ist unter Last nebenbei ungefähr Lambda 0,85-0,9 messen können :wink:

Hast du schon mal Messungen gemacht? 10L finde ich schon heftig :!:
Gruss Gerhard

just do it

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3448
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #5 von Z-master » Dienstag 4. April 2017, 18:59

Also - ich hab so ein analoges Onboard-Messgerät mit analoger Anzeige dran, Sonde hängt im Mittelrohr der 4-1 ;)

Messungen hab ich schon seit 400 km am laufen - und bin immer noch am probieren!

Leerlauf: derzeit 11 - is zu fett, weiß ich, aber damit kompensiere ich die noch die Leerlaufluftdüse ;)
Teillast: 12,5-14,5
Vollast: 11,5

als ich bei 10l war hind der Wert allerdings meistens bei 12 und weniger.....

Leistugnstechnisch geht das diing subjektiv bei 13 am besten....frage stelle ich mir nur - ab wann is zu mager???nicht dass es bald Kolben mit Kompressionsverlust gibt :mrgreen:

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 825
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #6 von zrt11 » Montag 10. April 2017, 12:38

Schön wenn Theorie und Praxis zusammen passt 8)

Wenn du die unter Teil- und Volllast auf ein AFR von 13 hinbekommst, wäre alles im grünen Bereich.
Die extra Portion Sprit zum Kühlen ist dann ja auch dabei.

...wegen dem zu Mager (ich gehe da von einem AFR größer 16 aus :roll: ) kannst du ja auch mal deine Öltemperatur im Auge behalten. Wenn die dir nicht mit wegläuft, solltest du dir auch kein Loch in den Kolben brennen.

Wie ist denn der aktuelle Stand der Dinge ?
Gruss Gerhard



just do it

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3448
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #7 von Z-master » Montag 10. April 2017, 18:52

Experimentiere derzeit mit 2 verschiednen Nadeldüsensätzen - mit dem kleineren bin ich im Teillastbereich bei 13 rum, um Leerlaubereich allerdings bei 14+X und übler Anfahrschwäche... habe mir noch 2 Leerlaufluftdüsensätze zum anfetten dieses Bereichs geordert, ebenso noch 2 Satz kleinere Hauptdüsen !
bin derzeit durchs Ganze band so bei 12 +/- 0,5 mit der großen Nadeldüse! Überfettung ist noch deutlich zu merken, Ansprechverhalten ist spontan aber die Drehwilligkeit "etwas2 eingeschränkt.

Öltemeratur liegt mit großem Kühler und Thermostat bei normaler Fahrweise bei 90°C, Flotter Fahrt 100°C und Dauervollgas 110-120°C was ich mit dem einschraubthermometer sehen ( ist nicht lustig da bei 160-180 runterzugucken :lol: :lol: :lol: :lol: - nicht nachmachen, kann schief gehen :!: )
Hat wer erfahrungswetrte ob das passt mit Thermostat?? ohne war ich froh mal 90-100°C zu bekommen !

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3448
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #8 von Z-master » Freitag 14. April 2017, 18:04

so - alles oberhalb von 1/4 Schieberhöhe passt! Verbrauch ist und auch wieder im Rahmen ;) werde nur noch zu innenkühlung die inneren Düsen eine Nummer größer verbauen! Kerzenbild unter Volllast ein mittleres Braun....
Am Leerlaufsystem wird gearbeitet, sollte aber kein Hexenwerk mehr sein!

so ein On-Board-Lambda-Messgerät ist sein Geld doch wert - kann ich nur jedem empfehlen der in Hinsicht Gaser- und Lufiänderungen rumprobiert!
Vertrieb und Tipps zur praktischen Anwendung gibt's bei unserem Forenkollegen Luko! (und da mir der Kollege schon viel weitergeholfen hat muss auch a bisserl Schleichwerbung drin sein ;))


Grüße

P.S.: und wenn ich fertig bin - dann kann Krumbach 2.0 kommen :lol: :lol: :lol:
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7016
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #9 von Dirty Harry » Freitag 14. April 2017, 18:11

Na dann mach mal hin. :wink:

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3448
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #10 von Z-master » Freitag 14. April 2017, 18:13

heute verbrenne ich mir an der Karre die pfoten und morgen soll es regnen :evil:
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7016
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Lambda - Spinnerei oder spielzeug für Perfektionisten??

Beitrag #11 von Dirty Harry » Freitag 14. April 2017, 19:31

Nicht nur morgen, das ganze lange WE. [{}]

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.


Zurück zu „Das Unmögliche Denken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast