Hallo zusammen,
am 18. + 19.2017 bleibt die Bude hier geschlossen!
Grund: die Belegschaft hat sich entschlossen den Weihnachtsmarkt in Stuttgart zu überfallen :-)
Gleich am Anschluss wird das Forum upgedatet, hi hi hi das wird lustig.
Ok das mit dem Weihnachtsmarkt war Blödsinn aber das Update wird am 18. + 19.2017 stattfinden!
Ob ich solange brauche wird sich zeigen .... Start wird am 18.12.2017 um 09:00 Uhr sein!
Bei den Test ging leider einmal ein Bild in einem Beitrag verloren, ich hoffe das wird nicht schlimmer :-(
Die üblichen Verdächtigen sollten sich vorbereiten, Baldrian, Betablocker .... 48 Stunden können lang sein :-)

Viel Spass noch :-)
Gruß euer Administrator
aka kaputt

Fehlerquelle Tankbelüftung

Hier schreiben wir in Kurzform das aufgetretene Problem rein, wie es sich äußerte und wie die Lösung dazu war.
Es ist reine Datenbank, nur zur Information, kein Smalltalk und keine Kommentare. Information PUR
Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 3749
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Fehlerquelle Tankbelüftung

Beitrag #1 von Hans-Dieter » Dienstag 30. Mai 2017, 18:14

Hallo zusammen,

unsere in die Jahre gekommen Mopeds, weißen gerade beim Tankdeckel gerne mal einen Fehler auf. Die Membran im Tankdeckel, welche die Belüftung regelt, verklebt und/oder ist nicht mehr elastisch genug um den Tank zu belüften. Folge daraus ist, dass durch den ständigen Benzinverbrauch es zu einem Vakuum im Tank kommt, der Sprit durch die Schwerkraft nicht mehr fließen kann und es sich so anfühlt als müsste man auf Reserve umschalten. Bei diversen 750ern ist dieses Phänomen oft bei halbvollen bis 1/3 leeren Tank aufgetreten. Bei meiner Elfer inzwischen auch.
Abhilfe schafft man, indem man den Tankdeckel abbaut und die 2 Schrauben oben löst. Dann lässt sich der Deckel abheben und entweder den darunter liegenden Membranblock neu kauft, oder so wie ich eine Membran entfernt und somit die Belüftung wieder herstellt. Wundert euch nicht, wenn euer Moped bei warmen Wetter an der Ampel nach Sprit riecht. Es läuft nix über, sondern "duftet" durch den Tankdeckel.
Hier 2 Bilder die verdeutlichen was zerlegt bzw ausgebaut/ getauscht werden sollte.

Das ist jetzt hier am Beispiel eines 1100er Tankdeckels, die der anderen Modelle sind gleich aufgebaut, haben nur eine andere Form.
Dateianhänge
Tankdeckel 1.jpg
(145.79 KiB) 269-mal heruntergeladen
Tankdeckel 2.jpg
(163.61 KiB) 255-mal heruntergeladen
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
diefrees
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 23:03

Re: Fehlerquelle Tankbelüftung

Beitrag #2 von diefrees » Freitag 2. Juni 2017, 23:15

Hallo Hans-Dieter! Dein Betrag kam gerade zur richtigen Zeit. Habe nämlich bei meiner 1100 genau die Symtome und nun die Membranen herausgenommen. Bleibt abzuwarten, ob es das tatsächlich war. So schlecht sah das nämlich gar nicht aus. Neue Membrane sind beim Kawa-Händler nicht zu kriegen, nur der komplette Tankdeckel für rund 80 €. Bin auch bei meiner Suche im Intranet bisher nicht fündig geworden und wäre für Hinweise dankbar.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 3749
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Fehlerquelle Tankbelüftung

Beitrag #3 von Hans-Dieter » Samstag 3. Juni 2017, 12:52

Hi,
ich fahre nur mit einer Membran und zwar die, welche die Entlüftung nach oben verschließt. Diese gibt nach wenn Unterdruck im Tank entsteht.

Eine gebrauchte kaufe ich, habe ich ja selbst :wink: :roll:
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Golmic
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 16. April 2017, 16:05
Wohnort: Riedstadt

Re: Fehlerquelle Tankbelüftung

Beitrag #4 von Golmic » Montag 13. November 2017, 17:39

Hallo Hans-Dieter,

diese Saison ist meine 750er-Zephyr auch 2 mal bei kühlem Wetter ( um die 15 Grad) und 1/3 vollem Tank stehen geblieben. Nach den Symtomen müsste es ein Vakuum im Tank gewesen sein.
Ich habe auf Basis deiner Anleitung dies bei meinem Tankdeckel (750er) gemacht. Sie leicht anders aus aber die wesentlichen Teile sind identisch - unten die Bilder dazu.
Ich habe alles sauber gemacht und den weißen Belag mit 500er Schmirgel abgeschmirgelt, speziell der Riegel von Tankschloss geht nur wieder leicht. Die Membranen habe ich mit Teflon-Spary (da nicht benzinlöslich) eingesprüht. Ich kann euch aber erst nächstes Jahr berichten, ob es geholfen hat.

Gruss
Golmic
Dateianhänge
IMG_0463.jpg
Tankdeckel vorher
(144.71 KiB) 104-mal heruntergeladen
IMG_0464.jpg
Demonatage 1
(184.32 KiB) 103-mal heruntergeladen
IMG_0468.jpg
Demonatage 2
(177.8 KiB) 103-mal heruntergeladen
IMG_0472.jpg
Demonatage 3
(122.56 KiB) 102-mal heruntergeladen
IMG_0475.jpg
Demonatage 4
(119.45 KiB) 103-mal heruntergeladen
IMG_0476.jpg
Demonatage 5
(141.06 KiB) 102-mal heruntergeladen
IMG_0477.jpg
Tankdeckel nachher
(99.34 KiB) 103-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 3749
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Fehlerquelle Tankbelüftung

Beitrag #5 von Hans-Dieter » Montag 13. November 2017, 18:18

Klasse, Danke für deine Unterstützung :D {[]}
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 810
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Fehlerquelle Tankbelüftung

Beitrag #6 von Bernd-Hamburg » Donnerstag 16. November 2017, 19:47

Da es anscheinend beim Grünen Onkel keine Membranen als E-Teil gibt, muss man keine 80€ aus dem Fenster werfen.
Zubehör tut es im Zweifelsfall auch.

ArtikelNr.: MTP6526-17796
Hersteller: MTP-Racing

https://mtp-racing.de/Tankdeckel_4?curr ... dell=17796


Zurück zu „Fehler / Probleme und ihre Lösungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast