Ventildeckeldichtung Zephyr 1100 wechseln

Bilder sagen mehr als Tausend Worte. Schritt für Schritt Anleitungen für bestimmte Arbeiten an unseren Motrrädern
Benutzeravatar
DUKE
Beiträge: 396
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 20:02
Wohnort: Euskirchen

Ventildeckeldichtung Zephyr 1100 wechseln

Beitrag #1 von DUKE » Mittwoch 24. September 2014, 19:30

- 1 Ratsche oder Ratschenkasten, am besten 3/8"
- 1 Drehmoment, am besten auch 3/8"
- 1 Inbusnuss SW 5 3/8"
- 1 Nuss SW10 3/8"
- 1 Maul/Ring-Schlüssel SW 10
- 1 Microratschenschlüssel SW 12, feinverzahnt, von Proxon
- 1 Schlitzschraubendreher um den Ventildeckel in der Mitte zu teilen
- 1 Tube Dichtungsmasse, DIRKO HT
- 1 neue Ventildeckeldichtung
- 4 Zylinderkopfstopfen
- 8 O-Ringe für unter die Ventildeckelschrauben
- 1 Dose Bremsenreiniger

je besser die Qualität des Werkzeugs um so besser für die Schrauben und auch für deine Knochen !!!!


folgende Vorgehensweise aber ACHTUNG !!!, auf keinen Fall bei geöffnetem Ventildeckel auf irgendeine Weise den Motor drehen, denn dann spannt sich der Steuerkettenspanner nach und Du darfst dann noch viel mehr Teile demontieren, da Du den Ventildeckel nicht mehr drauf bekommen wirst, deswegen auch der Microratschenschlüssel zum entfernen der Federlagermutter des Spanners damit kannst Du auf Nummer sicher gehen, es geht aber auch ohne Demontage, ist meineserartens aber was für "Profis"

- vordere Zündspulen ausbauen
- die Kühlrohre für die mittleren Zylinder links und rechts demontieren
- Unterdruckdose inkl. Schlauch zum Luftfilterkasten demontieren
- optional die Federlagermutter des Steuerkettenspanners entfernen, ist unter dem Vergaser, dafür brauchst Du den feinverzahnten Microratschenschlüssel SW 12 vo Proxon
- mittlere Schrauben des Ventildeckel entfernen (6 Schrauben )
- die 8 Schrauben des Ventildeckels herausdrehen immer von der Mitte nach außen
- danach den Ventildeckel etwas anheben, er muß aus den vorderen Führungsbüchsen sein, nun die Hälften des Ventildeckels mittels des Schraubendrehers auseinander drücken aber ACHTUNG !!!! innen im Ventildeckel ist eine Gleitschiene für die Steuerkette passe auf daß diese sich nicht löst und in den Kettenschacht fällt, dann hast Du ein Problem und das gleiche gilt auch für die Führungsbüchsen, dann ist dein Problem noch größer :cry:
- wenn Du dann alles demontierst hast, entferne die alten Dichtungen und reinige die Flächen mit Bremsenreiniger
- neue Zylinderkopfstopfen auf der Unterseite mit DIRKO bestreichen und einsetzen
- dann über die Zylinderkopfstopfen eine DIRKO-Fuge legen, das selbe mußt Du auch an den Flächen des Steuerkettenschachtes machen
- neue Ventildeckeldichtung auflegen, darauf achten daß sie richtig herum liegt, und mit der U geformten Seite nach unten auf dem Zylinderkopf liegt
- eine Hälfte des Ventildeckels nun mit Dirko einstreichen
- Deckelhälften auf den Zylinderkopf setzen und zusammendrücken, darauf achten daß die Gleitschiene richtig sitzt
- nun die 6 M6 Schrauben mit Loctite 243 bestreichen und damit die Ventildeckel hälften zusammen schrauben, noch nicht festziehen
- nun die 8 Ventildeckelschrauben mit neuen O-Ringen eindrehen aber auch noch nicht festschrauben
- jetzt die 6 Inbusschrauben in der Mitte mit einem Drehmoment von 10 NM anziehen
- jetzt die 8 Ventildeckelschrauben mit einem Drehmoment von 10 NM festziehen
- nun die Anbauteile wieder anschrauben und gut iss


< es wäre aber auf jeden Fall zu empfehlen wenn man schon diese Arbeit macht auch in jedem Fall die Ventile einzustellen, dies jedoch sollte Jemand machen der was davon versteht und auch über das nötige Equipment verfügt.



Gruß, DUKE 8)
ne Zephyr kriegt man immer wieder zum laufen

Zurück zu „Umbau Tutorials Fotodokumentationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast