2000 Jahre später

Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

2000 Jahre später

#1

Beitrag von Domi THT »

Hey Jungs,
da ich ja schon ewig am herum und umbauen bin möcht ich mal den Verlauf der Zeit in Form von Bildern mit euch Teilen.
Das gute Stück ist eine 93er Zephyr 750 (werden die meisten vermutlich erkennen :lol: )
Umgebaut ist sehr viel, also für meine Verhältnisse, mit Liebe und Hingabe (ab und zu wollt ich auch hinhaun :roll: aber das hab ich zum Glück nicht gemacht)

Den Motor habe ich nicht komplett NEU aufgebaut, aber mal ein großes Service vorgenommen und in etwas verschönert.
Rahmen ist gekürzt, bei der vorderen Motoraufnahme wurden zur Versteifungen eingeschweißt und anschließend schwarz gepulvert.
Viele Anbauteile wurden verschraubt etc.

Freu mich schon auf eure Kommentare, Reaktionen, Ideen, vl Hilfestellungen etc

LG Domi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#2

Beitrag von Domi THT »

Hier weiter Bilder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2029
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: 2000 Jahre später

#3

Beitrag von Zeferl »

Da hast du aber nicht blos rumgepopelt...............
Das wird was.
Bei DEM Aufwand hätte ich Innen auch etwas aufgemöbelt.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#4

Beitrag von Domi THT »

Danke,
langasam wird sie ja.
Wie auf den Bildern zu sehen hat sie ein Freund von mir geholt um ein paar Arbeiten zu übernehmen.
Er hat das dazu nötige Knowhow und auch die dafür passenden Werkzeuge.

freu mich schon wenn sie wieder bei mir ist :D
Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 938
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: 2000 Jahre später

#5

Beitrag von Reiner »

Sieht vielversprechend aus! - Vor allem der Motor und die Räder {[]}

Gruß
Reiner
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2029
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: 2000 Jahre später

#6

Beitrag von Zeferl »

Und du hast nen Spezl beim TÜV?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2317
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: 2000 Jahre später

#7

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Nicht nur die dicken Felgen müssen eingetragen werden (sehen fett aus), sondern auch der Wechsel von biposto auf monoposto.
Keine Soziusrasten und natürlich auch eine kleine Sitzbank. Das sollte schon passen.

Ich persönlich würde das Bürzel eher verlängern wie beim "Original) der Z-Serie, aber das ist rein subjektiv.

Was hast du für die Felgen gezahlt ? Magst es sagen ? Sehen echt breit aus.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#8

Beitrag von Domi THT »

Hallo Zeferl, hallo Bernd,

Nö, Spezi beim TÜV hab ich keinen, bin aber in Kontakt mit einem von dort und frag den immer Löcher in den Bauch bevor ich was mache 🤪

Zu den Felgen, hinten ist eine 5,5er Felge mit nem 180er Reifen drinnen.
Da werd ich e noch auf euer Wissen zugreifen müssen (Stichwort: Kette versetzen 🫣) aber dazu mehr wenn sie wieder bei mir ist.
Das Heck ist von Classic Bike-Performance, das hätt ich sogar noch gern paar Zentimeter kürzer gehabt, aber wie du sagst, ist subjektiv und reine Geschmacksache.
Und wie ihr gut erkannt habt, sie wird als Einsitzer typisiert. 😎 ein wenig ist noch zu tun, aber auch das werde ich (mit Hilfe 😜) hinbekommen
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#9

Beitrag von Domi THT »

Aja, für die Felgen habe ich „nichts“ bezahlt.
Die Maschine war/ist ein Überbleibsel von meiner Vater-Sohnbezihung.
Der hatte sie in dem Ende 90ern auf Akront Felgen setzen lassen, nur leider war hinten 5,75 mal 18 eingespeicht. Das hab ich dieses Jahr auf 5,5 mal 17 ändern lassen. Hat aber auch satte 600 Gröten gekostet.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#10

Beitrag von Domi THT »

Hier Die hintere Felge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 8485
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: 2000 Jahre später

#11

Beitrag von Dirty Harry »

Hey,
fährst Du Schlauchreifen?
Was ist das für ein Reifen/Marke?
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#12

Beitrag von Domi THT »

Hey,
Nein Tubeless.
Aufgezogen sind Bridgestone T31.
Lg
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 8485
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: 2000 Jahre später

#13

Beitrag von Dirty Harry »

Danke für die Info.

Zur Felge, ich dachte da wäre ein Felgenbabd aufgezogen, so wie der Nippel der Speiche da durchscheint.
Ist das Dichtmasse?
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#14

Beitrag von Domi THT »

Ja das ist eine spezielle Dichtmasse, was genau das ist darfst du mich nicht fragen. Das hat der Felgenmensch gemacht der sie umgespeicht hat
Benutzeravatar
BAD-S
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 5. November 2021, 15:33
Wohnort: München

Re: 2000 Jahre später

#15

Beitrag von BAD-S »

Echt MEGA! {[]}
Ich finde alles wirklich hübsch gelungen.
Ich träume auch von Speichenfelgen... aber bei den Preisen, kann man sich ruhig eine zweite Maschine kaufen... :lol:
Darf ich erfahren, wie viel Euronen hat es gekostet, den ganzen Motorblock schwarz zu machen? Wo kann man das machen lassen und mit wie viel Zeit muss man rechnen?

Sorry die viele Fragen aber, ich will meinen Motor auch irgendwann schwarz machen lassen und die ganze Deckeln wie deine wieder glänzen lassen... oder sogar auch schwarz.
Da meine Zephyr auch komplett schwarz ist, würde alles gut dazu passen. Natürlich würde ich dann auch die Felgen schwarz lackieren lassen, sobald ich die Reifen wechseln soll. Black Beauty halt! :wink:
Ein schönes Wochenende
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2029
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: 2000 Jahre später

#16

Beitrag von Zeferl »

Die Felge ist schon lecker!

Und das mit den Schlauchlos-Reifen, das ist ne Überlegung wert,
auf jeden Fall verlieren meine Schlauchreifen mehr Luft als die anderen.

Name der Dichtmasse ?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#17

Beitrag von Domi THT »

Der Lack am Motor ist von RH-Lacke. Den hab ich selbst gespritzt, die Vorbereitung ist der Horror, aber wenn man penibel vorgeht passts dann auch. Kostenpunkt waren ca 70-80 Euro.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#18

Beitrag von Domi THT »

Zu deinen Felgen, die würd ich unbedingt Pulvern. Alles was man pulvern kann kommt bei mir zum pulverer. Nur Karosserieteile werden lackiert
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#19

Beitrag von Domi THT »

@ Zeferl, keine Ahnung wie die Dichtmasse heißt. Das hat der Speichenmensch gemacht
Benutzeravatar
Knut Schmidt 1963
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 3. Oktober 2020, 17:13
Wohnort: D-47877 Willich

Re: 2000 Jahre später

#20

Beitrag von Knut Schmidt 1963 »

Hallo,
die japanische Firma Outex stellt solche Dichtungssätze für Speichenräder her. Einfach mal googeln: Zephyr Tubeless kit Outex.
Wegen der Fliehkraft ist das keine Dichtungsmasse, sondern ein Dichtungsband.
Grüße
Knut Schmidt, Willich.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#21

Beitrag von Domi THT »

Aaahhh…na auch wieder was dazu gelernt 👍
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 298
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: 2000 Jahre später

#22

Beitrag von Rudi »

in grauer Vorzeit gab es keine passenden Schläuche und/oder Freigaben für 3,5 x 17 und 5,5 x 17 Speichenfelgen.
Deshalb haben die Rad Hersteller wie Wiwo oder Phönix die Nippel in der Nabe mit Dichtmasse zu gemacht.
Nachteil, wenn eine Speiche oder das Ventil ersetzt werden musste konnte das nicht bei geflickt werden
sondern alles musste runter und neu abgedichtet, Heidenarbeit und Aufwand.

Heute kommt ein Felgenband plus Schlauch rein, schwupps, fertig; schon mehrfach praktiziert.

PS: ich habe schon mehrfach dort Arbeiten lassen wo vor ca. 20 Jahren die WiWos eingespeicht wurden,
und die wissen in der Regel was Sie tun.

Gruß
Rudi
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2029
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: 2000 Jahre später

#23

Beitrag von Zeferl »

Knut Schmidt 1963 hat geschrieben: Sonntag 24. Juli 2022, 19:41 Hallo, die japanische Firma Outex stellt solche Dichtungssätze für Speichenräder her. Einfach mal googeln: Zephyr Tubeless kit Outex.
Wegen der Fliehkraft ist das keine Dichtungsmasse, sondern ein Dichtungsband. Grüße Knut Schmidt, Willich.

Danke!
Mir kommt so ein Schlauch so steinzeitlich vor,
kostet Geld, macht Arbeit, läßt Luft durch.
Und ist DEUTLICH schwerer als das Outex (?).

Ein Vorteil hat so ein Schlauch: Danach macht man Gummiringe draus. :lol:


Jetzt hab ich den Preis gesehen :oops:
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#24

Beitrag von PuschkinSky »

gibts doch noch so verrückte :P vor allem die ösi´s hahaha
ja sieht scho scharf aus eher die streetfighter richtung. aber schön sauber wird das.
und da sage ich nur nicht kläckern wenn du sie behältst!

was mir aufgefallen ist die töpfe... das sind doch original die du einfach in der hälfte gekürzt hast
die hat doch einen mörder sound...oder wie haste das innenleben geändert?
damit willste durchn tüv?
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#25

Beitrag von Domi THT »

Jipppiieeee natürlich gibts noch Verrückte 8)

Die Töpfe hab ich 10-12 Jahren bei eBay geschossen, dazwischen hatte ich das Projekt mal in den Wind geschossen und sie nem Freund überlassen....der hat sie mir vor kurzem wieder gegeben :lol: also Sound.... joo werden wir dann hören wenn wir sie anwerfen.

Zum TÜV will ich so bald wie möglich, zuvor muss mein Techmensch noch die Elektrik und ein paar Sachen machen und ich muss sie noch lackieren.
Aja, das Problem mit der Kette bzw deren Versatz muss ich noch irgendwie über die Bühne bringen. Dann ab nach Vienna zum TÜV-Mann.

{[]}
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#26

Beitrag von Domi THT »

Und ja, mit den Töpfen will ich durch den TÜV, steht ja noch die KHI Nummer drauf :wink:
Somit fürn Ziviltechniker kein Thema :D
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#27

Beitrag von PuschkinSky »

Ja die Nummer aber den Sound wird sie nicht haben für die Nummer. Darauf bin mal gespannt. Tüv verarschen ist nicht gut. Bzw als blod verkaufen.
Meine Sichtweisen dazu und ich hab gerade ne Standgeräuschmessung hinter mir
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#28

Beitrag von Domi THT »

Na mal schaun, angeblich sind die Tröten nicht laut. Und ich verarsche niemanden. ESD kürzen ist in Österreich erlaubt.
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#29

Beitrag von PuschkinSky »

:mrgreen: bin gespannt.

Berichte was da rauskommt.

Bezweifle das des in Österreich anders ist. Bin aus Bayern und hier ticken die Uhren auch anders aber manches geht nirgends.

Viel Erfolg erstmal
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#30

Beitrag von Domi THT »

Ja bin auch gespannt.
Na wird schon werden, im Notfall kommen 2 original lange ESD drauf und fertig ist’s.
Aber jetzt heißt es mal fertig werden.
Dann sehn wir e ob und was den werten Herren vom Amt nicht passt.
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#31

Beitrag von Domi THT »

Bin schon gespannt wie er auf dem Bike aussieht 😎
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#32

Beitrag von PuschkinSky »

Domi THT hat geschrieben: Donnerstag 28. Juli 2022, 07:58 Ja bin auch gespannt.
Na wird schon werden, im Notfall kommen 2 original lange ESD drauf und fertig ist’s.
Aber jetzt heißt es mal fertig werden.
Dann sehn wir e ob und was den werten Herren vom Amt nicht passt.
das werden wir sehn. ich kenne tüv und das wird lustig :lol: :mrgreen: :twisted:
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#33

Beitrag von Domi THT »

Da ich ja sowieso schon mit dem TÜV Austria in Verbindung bin und dem schon einige Bilder geschickt habe und anhand der Dokumentation/Unterlagen etc denke ich wird es eher um Details gehn was der MA-Schießmichtot nicht passen wird.
Wie gesagt, ich versuche schon im Vorfeld so viel wie möglich zu klären.
Aber wie du schon gesagt hast, das wird noch lustig mit den spaßbefreiten vom Magistrat.
Manchmal komm ich da sowieso in grübeln.....manche Bikes sind typisiert und soooo weit weg von dem was "sein darf" und beim nächsten werden nur Blinker umgebaut und das wird als höchst illegal deklariert.

In Ö ist es auf jeden Fall reine Willkür, je nachdem wie der Prüfer gerade drauf ist......
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#34

Beitrag von PuschkinSky »

ja das wirst du schon sehen. du brauchst für den umbau auf jeden fall den richtigen prüfer der bewandert ist dafür und lust auch darauf hat.
da gibt es welche da hast du offene ohren für ideen die gut umgesetzt sind, die technisch und sachlich mit verstand umgesetzt sind.
aber irgendwo sind grenzen, bzw die werden immer höher und kann man nicht mehr umgehen!
das mit deinen tüten z.b. das sind gekürzte original töpfe, diese entsprechen nicht mehr dem original mit dem geräuschwert.
das wird er messen müssen ob die noch im rahmen sind und das verursacht natürlich massive kosten.

du hast ihm das nicht gesagt oder das du die tüten beliebig gekürzt hast, und das kammersystem innen haste gelassen?
ist sie lauter geworden? weil original da ist die mit denen verdammt leise. selbst mein tüv hat gesagt bei ner 4-1 "der ist leise" :lol:

hab das ganze thema gerade durch und nen anderen topf eintragen müssen damit das zum restlichen setup passt.
deswegen finde ich das sehr "locker" wie du das siehst das der ösi tüv hier grünes licht gibt.
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#35

Beitrag von Domi THT »

Ja, habe ihm eine Liste alle Umbauten gegeben, mit Bildern und Beschreibungen, vorhandenen ABEs oder E-Zeichen. Die einzige Frage zu den ESDs war ob noch die originale Nummer drauf ist.

Mal sehn :)
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#36

Beitrag von PuschkinSky »

[{}] der prüfer gefällt mir :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#37

Beitrag von Domi THT »

Daumen RUNTER??? :lol:
Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 18:46
Wohnort: Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 2000 Jahre später

#38

Beitrag von PuschkinSky »

:lol: {[]} {[]} {[]} {[]} jetzt aber :)
berichte was raus kommt, wann hast du nen termin?
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

Marcushttp://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_laola.gif


http://www.greensmilies.com/smile/smile ... maeher.gif
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#39

Beitrag von Domi THT »

Noch garnicht, mach mir da keinen Stress, erstmal alles fertig machen. Dann Termin! :lol: :lol:

Mal was anderes als TÜV, habt jemand ne Idee wie ich die Kette um 4mm nach außen versetzt bekomme??
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#40

Beitrag von Domi THT »

Jaaaa, die Felge ist mittig eingespeicht :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 938
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: 2000 Jahre später

#41

Beitrag von Reiner »

Vielleicht kann Dir da die Firma Sieg helfen. Die fertigen Kettensätze nach Maß an und haben mir bei der Umrüstung auf die 520er Kette geholfen:

http://www.motorrad-ritzel.de/

Eine etwas schlankere Kette käme Dir ja in diesem Fall auch entgegen. Dann kann man das Ritzel innen abdrehen und ein passendes Kettenrad anfertigen...

Gruß
Reiner
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#42

Beitrag von Domi THT »

Super danke Reiner {[]}
werd mich mit denen mal in Verbindung setzen
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#43

Beitrag von Domi THT »

Also falls es jemanden interessiert, ich geb hier mal 2 Links von Firmen rein die einem bei solchen Problemen helfen.
Dazu schreibe ich in diesen Beitrag Stichwörter um die Suche zu vereinfachen.

Ritzel, Offset, Versatzritzel, Kettenrad, Versatz, Kette

Firma: Motorradteile Sieg: http://www.motorrad-ritzel.de/ (Danke Reiner)
Firma: Krüger und Junginger: http://www.krueger-junginger.de/

Gruß
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#44

Beitrag von Domi THT »

An alle 180er Hintereifenfahrer, wie groß ist bei euch der Abstand vom Reifen zu Kette??

Bitte um viele Antworten 8)
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 298
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: 2000 Jahre später

#45

Beitrag von Rudi »

Hallo Domi,

hier gehen die Meinungen und Vorschriften auseinander, die einen sagen 3mm, die anderen 5mm.

Ich persönlich halte 5mm für sinnvoll.

Du hast schon viel Zeit und Geld in den Umbau investiert.
Wenn alle Freunde reißen würde ich mir einen neuen Kettenradträger
und Offset Ritzel bauen lassen und fertig ist die Laube.

Ritzel vom Sieg nehmen und für den KRT kenne ich auch jemand.
Vielleicht nicht die billigste Lösung, aber die Beste.

Gruß
Rudi
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
Domi THT
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 12. August 2021, 20:04

Re: 2000 Jahre später

#46

Beitrag von Domi THT »

Hey Rudi,
Der Witz ist, das die Firma Sieg nur das hintere Kettenblatt machen würde. Die haben mich an die Firma Krüger und junginger verwiesen.
Die hätten eine Komplettlösung, Offset Ritzel und Offset Kettenblatt gepaart mit ner 520er Kette.

Die Idee mit dem KRT finde ich eig sehr gut. Jedoch müsste ich das Kettenblatt trotzdem immer anfertigen lassen weil ich ne 520er Kette haben will.
Ein wenig unschlüssig bin ich schon………😵‍💫
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2029
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: 2000 Jahre später

#47

Beitrag von Zeferl »

Ich hab da nur ne Meinung, kein Wissen:

Soo viele verschiedene Wellenverzahnungen wird es doch nicht geben?!
Von anderen Fabrikaten/Modellen ein Versatzritzel?

Ich improvisiere gerne, würde mit 2 Beilagscheiben (aus meinem Keller) das Ritzel um 5mm nach aussen setzen.
Wenn`s die Welle hergibt. Klar wär ne breitere Verzahnung gut.

Und hinten den Kettenradträger abdrehen, wurde doch auch schon gemacht?!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2317
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: 2000 Jahre später

#48

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Liebe Leser,

diese Tipps sind nichts für die Strasse !
Unterlegscheiben am Ritzel und abgedrehte Kettenradträger sind auf öffentlichen Strassen nicht betriebsfähig und bedeuten den Verlust von Zulassung und noch schlimmer, des Versicherungsschutzes.
Auch würde nie ein professioneller Rennfahrer so ein Karstadt Tuning an seinem Gefährt durchführen.

Also bitte, macht das passend vom Profi, in passendem und festem Material mit Gutachten und lasst das vom TÜV abnehmen.

Nicht alles, was augenscheinlich funktioniert, ist gut und beschwert euch ein langes Leben.
Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 938
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: 2000 Jahre später

#49

Beitrag von Reiner »

Bei mir hatte L. Sieg das Kettenrad angefertigt und ein Originalritzel für die 520er Kette passend abgedreht.
Die Kette hatte ich dann separat bestellt.

Um eine gleichmäßigere Abnutzung zu ereichen, habe ich gleichzeitig noch von 16/48 auf 17/51 umgestellt, was meinem TÜVer auch egal war, denn die Übersetzung blieb ja gleich :wink:

Viel Erfolg!

Gruß
Reiner
Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 224
Registriert: Montag 24. März 2008, 18:31
Wohnort: Aerzen

Re: 2000 Jahre später

#50

Beitrag von Knut »

Bernd-Hamburg hat geschrieben: Donnerstag 11. August 2022, 20:55 abgedrehte Kettenradträger sind auf öffentlichen Strassen nicht betriebsfähig und bedeuten den Verlust von Zulassung und noch schlimmer, des Versicherungsschutzes.
Passt evtl. nicht ganz, aber hatte ich (und viele andere auch) in der GPZ900R genauso gemacht und eintragen lassen. Nie irgendwelche Probleme gehabt. Man muss halt wissen, was man macht :D
Zephyr1100; Z1000
Antworten