Welcher Kettenöler ?

Antworten
Benutzeravatar
Geges43
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 2. März 2014, 08:16
Wohnort: bei Reutlingen

Welcher Kettenöler ?

#1

Beitrag von Geges43 »

Welchen Kettenöler könnt Ihr mir empfehlen?
Was für Öl benützt Ihr da?

Freue mich auf eine Antwort

Sage schon mal danke {[]}
Grüsse Geges

....leben und leben lassen. ;-)
Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 209
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: Welcher Kettenöler ?

#2

Beitrag von rentetsu »

Bei mir seit Jahren der klassische Scottoiler - der Unterdruckgesteuerte.
Bis jetzt original Scottoil, aber die beiligende Flasche ist jetzt fast leer, bin gespannt was andere verwenden...

Bin sehr zufrieden, würde ich jederzeit wieder kaufen!
Benutzeravatar
Geges43
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 2. März 2014, 08:16
Wohnort: bei Reutlingen

Re: Welcher Kettenöler ?

#3

Beitrag von Geges43 »

Wo schließt Du den Unterdruck Schlauch an?
Grüsse Geges

....leben und leben lassen. ;-)
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1605
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Welcher Kettenöler ?

#4

Beitrag von Zeferl »

Ich hab an der 750er nen simplen Cobrra dran, teils für 69€ zu haben.
Würde ich wieder nehmen, schnell und gut.
Und geölt wird wie und wann ich es will.....

Öl: Egal, mal Motorölreste (neu) oder in Zukunft Bio-Motorsägenöl.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 135
Registriert: Samstag 3. November 2007, 08:58
Wohnort: Spenge/Banditendorf

Re: Welcher Kettenöler ?

#5

Beitrag von Bulli »

Unterdruckschlauch wird über ein T-Stück am Vergaser angeschlossen.
Zeferl,
vom Bioöl würde ich abraten,hat mein Nachbar bei der Kettensäge benutzt und die war auf einmal
total verklebt und Schrott.

Gruß Achim
Lieber offen ins Gesicht als hinterrücks ins Kreuz
http://www.igzephyr.de/media/wappen_0150.png
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 270
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: Welcher Kettenöler ?

#6

Beitrag von Rudi »

Moin,

ich habe den CLS Kettenoiler an meiner ZRX.
Tolles Teil, elektronisch einstellbar je nach Wetter und Regenintensität
wenn es Dich auf längeren Touren erwischt.

Nicht ganz preiswert, aber klare Kaufempfehlung von mir.

https://www.cls-evo.de/cls-evo-kettenoe ... alkit.html

Gruß
Rudi
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
jim-wormold
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:38
Wohnort: Alzenau

Re: Welcher Kettenöler ?

#7

Beitrag von jim-wormold »

Hey,

nach einem Scottoiler mit Vakuumsystem "Louis Edition" für 79 EUR der mich zwei Jahre lang überzeugt hat, hab ich auf einen elektronischen Scottoiler umgestellt. Der hat im Display auch noch ein Thermometer und eine Uhr.
Der elektronische Öler aktiviert sich durch Vibration ohne Eingriff an die Unterdruckschläuche.
Außerdem ölt der so wie er soll unabhängig von der Außentemperatur.

Also ich fahre automatische Öler jetzt seit ca. 30000km an der XJR und muß sagen: Niemehr Kette ohne automatischen Kettenöler.

BTW: Als Öl nehme ich das blaue Scottoiler Öl, da hab ich irgendwo her mal zwei Flaschen bekommen, die reichen noch bis ins gefühlt nächste Jahrtausend.... :)

Gruß

jim
Das war schon kaputt!
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1605
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Welcher Kettenöler ?

#8

Beitrag von Zeferl »

"...bei der Kettensäge benutzt und die war auf einmal total verklebt und Schrott....."

Was hast du für Nachbarn??
Ich säge seit Jahrzehnten damit, aber jedes dritte Schaltjahr sollte man mal saubermachen.
Ich tus nach jedem Waldtag.

Es gibt keine verklebte Kette, die man nicht sauberbekommt,
sprudelnder Wasserkocher und Waschpulver, notfalls Entharzer,
dann kannst du sie zum ST um den Hals hängen!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 209
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: Welcher Kettenöler ?

#9

Beitrag von rentetsu »

jim-wormold hat geschrieben: Sonntag 18. Juli 2021, 11:38 nach einem Scottoiler mit Vakuumsystem "Louis Edition" für 79 EUR der mich zwei Jahre lang überzeugt hat, hab ich auf einen elektronischen Scottoiler umgestellt. Der hat im Display auch noch ein Thermometer und eine Uhr.
Warst Du mit dem Vakuumteil nicht mehr zufrieden?
Der elektrische kostet über 200 Euronen, für "ne Uhr und ein Thermometer" wäre mir das zu teuer!

Der macht ja auch nicht mehr als der Vakuumöler, ausser daß er an der Ampel das Ölen unterbricht. Ebenso der CLS. Spielerei am Lenker die ich nicht wirklich brauche, wenn's tatsächlich mal schüttet drehe ich den Öler halt etwas höher, das geht auch in 3 Sekunden.
Ich bleibe beim Vakuumgesteuerten - keep it simple!

Beim Cobra fehlt mir die Automatik - da muss ich ja doch noch alles selbst machen, das einzige was ich spare ist das bücken am Hinterrad weil ich vom Lenker aus Ölen kann.
Benutzeravatar
jim-wormold
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:38
Wohnort: Alzenau

Re: Welcher Kettenöler ?

#10

Beitrag von jim-wormold »

Na den Elektronischen hab ich gebraucht von Gige gekauft, das war klasse.
Der Valuumöler hat auch einwandfrei funktioniert, man muß halt abhängig von der Außentemperatur ab und zu mal nachstellen.

Beim Cobrra bin ich genau bei Dir: Da fehlt mich auch die Automatik.

Gruß

jim
Das war schon kaputt!
Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 897
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Welcher Kettenöler ?

#11

Beitrag von Reiner »

Ich hab auch den klassischen, unterduckgesteuerten Scottoiler mit dem blauen Öl. Der Ölvorrat hält gefühlt eine Ewigkeit, mein Nachfüllfläschchen ist nach 3 bis 3 Jahren noch mindestens halb voll, da habe ich mir noch keine Gedanken über neues Öl gemacht. Würde aber auf jeden Fall kaltgepresstes vorziehen :wink:

Gruß
Reiner
Benutzeravatar
Damir
Beiträge: 985
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 12:37

Re: Welcher Kettenöler ?

#12

Beitrag von Damir »

Auch ich habe den klassischen Unterdruck gesteuerten.
Und ich würde nie mehr darauf verzichten wollen.
Habe vor paar Jahren eine 6200 km Griechenland Reise gemacht und musste mich nicht einmal um die Kettenschmierung kümmern. Die Kette spannen muss man auch fast nicht mehr. Und das blaue Öl hält bei mir auch ewig.
Die paar Spritzer an der Felge sind gleich weg gewischt
Damir
Antworten