Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

Antworten
hasenform
Beiträge: 21
Registriert: Montag 21. September 2015, 21:23
Wohnort: DD

Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#1

Beitrag von hasenform » Donnerstag 24. Dezember 2015, 13:44

Hi Leute,

suchw einen guten Reifen für die Zephyr 750. Wichtig sind mir gute Haftung bei Nässe, möglichst lange Laufleistung (>10000km?) und gute EIgnung für Betrieb mit Sozia. Von der Optik her gefällt mir Metzelers Lasertec gut, aber die auf der Website aufgeführten Eigenschaften halte ich eher für bedenklich. Ist der BT045 wirklich der beste?

Derzeit fahre ich die Dunlop K505. Sehen nach 5000km schon porös aus :|

Achso: Betrieb auf Gussfelge.

Danke für die Antworten :)

h.form

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3344
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#2

Beitrag von Z-master » Donnerstag 24. Dezember 2015, 15:35

Grip steht immer im gewissen Sinne Contra Laufleistung ;) - Da musst du einfach abwägen!
Abgesehen davon dass das Gefühl für einen Reifen immer subjektiv ist - was dem einen taugt taugt dem anderen gar nicht!

-Haben auf einer unserer 750er den Conti Motion drauf - klebt gut und Handling ist auch top und Nasshaftung is auch nicht schlecht - Manko daher die geringere Laufleistung :mrgreen:
-Ansonsten der Pirelli Angel GT - super Allrounder an dem nix zu meckern gibt
-Conti Road Attack Serie - Haftung und Handling top aber bescheidene Nasshaftung, Laufleistung mittelmäßig

und wenn du hinten ne 5,5er Felge drin hast kannste eh alles fahren!
Freigaben vom Hersteller existieren für die wenigsten Reifen, von daher musst du die meisten beim TÜV eintragen lassen, vorher besprechen was machbar ist!

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1255
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#3

Beitrag von zephyrreiner » Donnerstag 24. Dezember 2015, 17:02

Brightstone T30 Evo...Hatte ich auf der Zephyr hielt 10000....
Auf der Suzuki hielt er vorne 14 000 km, hinten 7000 km bei flotter Fahrweise :mrgreen:
Grip bis auf die Kante...beim Kurventraining :mrgreen:
Gruss Zephyrreiner
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
mecki70
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 20:23
Wohnort: Berlin

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#4

Beitrag von mecki70 » Montag 28. Dezember 2015, 17:58

Moin,

jeder macht ja andere Erfahrungen mit Reifen, ich fahre seit langem den Bridgestone BT45 und kaufe ihn für mich aus gutem Grund immer wieder für meine 750er.
Der Reifen ist gerade auch bei Regen sehr gut zu fahren, hat guten Grip und gibt Rückmeldung, wenn es mal eng werden sollte.
Mein Gefühl ist, dass er relativ weich ist und dadurch gut auch im Regen zu fahren ist.
Durch die 2 "Härtegrade" im Hinterreifen macht er auch einigermassen viele Kilometer, bei meiner Fahrweise ("medium" ;-) ) auch die 10000.
Allerdings wohne ich nicht im Serpentinenland und bin kein Racer (mit 76 PS..)

Top im Test ist ja der aktuelle Michelin Pilot Road 4, der aber leider keine Freigabe für die Zephyr hat. Technisch wäre mir das egal, rechtlich na ja..
Mir ist sehr wichtig, dass ich bei jedem Wetter fahren kann und da hat mich der BT45 noch nie enttäuscht.

Es gibt sicher im Forum viele Lesestoff zu Reifenempfehlungen ;-)

Gruesse,
Mecki

Benutzeravatar
j-o-e
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 14:39
Wohnort: Willich
Kontaktdaten:

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#5

Beitrag von j-o-e » Montag 28. Dezember 2015, 19:15

Die BT 45 bin ich auch schon gefahren. Top Reifen! Nur von den 10 000 km Laufleistung solltest Du Dich auf jeden Fall verabschieden, das ist unrealistisch.

Ich fahre jetzt den Michelin Pilot Road 4. Der wurde in Motorrad mit Super Nässe Leistung bewertet und ist schön agil und leichtfüssig. Hat auch verschieden weiche Mischungen, Mitte härter .. Über die Laufleistung kann ich noch nix sagen, da erst 1 500 km mit gefahren. Vom Handling bin ich begeisterst und habs bis jetzt nicht bereut.

Gruss Jürgen

PS: Hab keine Reifenbindung im Schein, somit ist das doch ok, oder bin ich jetzt illegal unterwegs? :shock:

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4118
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#6

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 28. Dezember 2015, 19:57

keine Reifenbindung im Schein?? Alles richtig gemacht {[]} Kannst fahren was du willst, solange die Dimensionen und die Traglast stimmen.

Ich habe gerade nochmal den Anfangsthread gelesen und dabei auf das Erstellungsdatum geachtet. :shock: :shock: Tatsächlich 2015

Okay das sind alles gute aber "alter" Reifen von vorettlichen Jahren. Gedacht für Oldies, die aufgrund ihrer Dimensionen keine modernen Reifen mehr fahren können. Heute gibt es wesentlich bessere Reifen. Die Lebensdauer hast Du in deiner rechten Hand. Wenn Du auch noch viel mit Sozia unterwegs bist, ist aufgrund des geringeren Schlupfs eh mit einer höheren Laufleistung zu rechnen.
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Opodeldok
Beiträge: 1668
Registriert: Sonntag 8. April 2012, 16:19
Wohnort: CH-Niederlenz

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#7

Beitrag von Opodeldok » Montag 28. Dezember 2015, 20:22

Hans-Dieter hat geschrieben: ............Wenn Du auch noch viel mit Sozia unterwegs bist, ist aufgrund des geringeren Schlupfs eh mit einer höheren Laufleistung zu rechnen.
Ähem.........wie es jetzt bei der 750er aussieht kann ich nicht beurteilen. Aber bei der 11er schlachte ich Soziusbetrieb einen Angel GT z.B. hinten nach etwa 6000km. Vorne hält er ca. 8000km. Soviel zum Thema geringer Schlupf und höhere Laufleistung :lol: :lol:
Einen Pilot Road3 habe ich auch schon bei 5000km entsorgt :lol:
Nur Tunten fahren verkleidet...!

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1255
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#8

Beitrag von zephyrreiner » Montag 28. Dezember 2015, 20:38

Ähem.........wie es jetzt bei der 750er aussieht kann ich nicht beurteilen. Aber bei der 11er schlachte ich Soziusbetrieb einen Angel GT z.B. hinten nach etwa 6000km. Vorne hält er ca. 8000km. Soviel zum Thema geringer Schlupf und höhere Laufleistung :lol: :lol:
Einen Pilot Road3 habe ich auch schon bei 5000km entsorgt :lol:[/quote]

Das schaff ich nicht mal mit der Suzuki, fetich mit 5000? Cool :mrgreen:
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3344
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#9

Beitrag von Z-master » Montag 28. Dezember 2015, 20:53

Hans-Dieter hat geschrieben:keine Reifenbindung im Schein?? Alles richtig gemacht {[]} Kannst fahren was du willst, solange die Dimensionen und die Traglast stimmen.
weiß jemand die genaue Rechtslage mit der Austragung von Hersteller und Reifentyp (dass die Größen nicht ohne weiteres änderbar sind is ja klar - ist das womöglich der Unterschied zwischen Reifenbindung und Reifenfabrikatbindung :?: )??
Da kursiert so viel widersprüchliches dass ich dem Netz gar nix mehr glaube .... :? :? :? :? :?
Hans-Dieter hat geschrieben:Wenn Du auch noch viel mit Sozia unterwegs bist, ist aufgrund des geringeren Schlupfs eh mit einer höheren Laufleistung zu rechnen.
@HD: hast du dieses Phänomen auch schon live beobachtet??? Vaddern behauptet immer noch dass die 11er bei 180km/h+ mit Sozius besser zieht :mrgreen: :mrgreen: und das is nu wirklich ernst gemeint :wink:

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1255
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#10

Beitrag von zephyrreiner » Montag 28. Dezember 2015, 21:01

Ich hab nur bemerk das sie mit Sozia bedeutend besser in den Kurven liegt...ab 160...macht nicht jede Sozia mit!!!
Die Tour damals in den Ardennen mit Sozia war toll!!! und viel zu schnell
Gruss Zephyrreiner
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4118
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#11

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 28. Dezember 2015, 22:03

Daniel Reifenfabrikatsbindung, wie der Name schon sagt. Mir wurde die Bindung an einzelne Fabrikate vom TÜV ausgetragen. D.h. Ich wähle den Reifen in den eingetragenen Spezifikationen. Nach Angel Gt jetzt den Metzeler Z8 M/O.

Eine Diskussion über Reifen ist immer unterhaltsam. B 45, Bt 21, Z6 waren zu ihrer Zeit gute Reifen, diese liegt mittlerweile schon fast 10 Jahren zurück.
Die Technik und die Entwicklung bleibt ja nicht stehen.

An der Zrx habe ich den Angel Gt 2 zu 1 gewechselt. 2 vorne 1 hinten! Nach 3500 bzw 6500 km war der sehr gute Reifen am Ende.
Aufgrund des hohen Verschleisses vorne habe ich jetzt auf den Bruder Z8 M/O gewechselt.
Im letzten Test der Motorrad gefahren auf einem schweren Brocken der FJR 1300 vor allem auf Korsika, mit seinem Reifen mordenden Asphalt, hat er sehr gut abgeschnitten.

Die pauschalen Aussagen ich fahre mit einem Reifen 10000 km oder 5000 sind doch sehr vom individuellen Fahrstil abhängig.
Ein handliches Moped wie die 750er bedarf nicht unbedingt eines besonders agilen Reifens, das kann auch zu einem "nervösem" Fahrverhalten führen.
Wobei wir dann bei der Einstellung des Fahrwerks wären. Fahren mit Sozius bedarf einer anderen Einstellung wie Solofahrten.
Wenn dein Moped mit Sozius besser liegt und stabiler fähr hat sich durch das hintere niedrigere Niveau der Nachlauf verlängert. Je länger desto stabiler aber auch kurvenunwilliger. Das Niveau stellt man durch anheben oder absenken der Federbasis ein. Die Härte der Feder wird durch das Einstellen nicht verändert.
Leider gibt es nicht eine Einstellung für alle Gegenheiten. Sowie man den Reifendruck anpasst, so macht man das mit dem Fahrwerk.
Im Motorradonline sind ganze Workshops zu finden, ist nicht kompliziert und man holt das Optimum aus seinem Moped heraus.
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3344
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#12

Beitrag von Z-master » Montag 28. Dezember 2015, 22:14

wobei ichdie Erfahrung gemacht habe dass das Kurvenverhalten auch extrem von Reifengröße und Felgenbreite abhängt!
z.B. beim Angel GT: vorne hab ich immer einen 120/70-17 auf 3,5x17 und hinten einmal 170/60-17 und einmal 180/55-17 probiert, beide auf 5,5x17 Fazit: 120+180 harmonieren super, fährt sich top aber 120+170 kannste vergessen - is störrisch wie sau und man kommt fast nimmer um den Kreisverkehr! (ok - 170er war mit Originalfahrwerk, 180er mit ZRX-Fahrwerk - denke aber nicht dass das so viel ausmacht - beim Michelin war ja auch nix zu merken)
Pilot Power in 120+170 is allerdings kein Thema - is viel agiler als der Angel GT (und über die Haftung/Haltbarkeit reden wir nicht :lol: :lol: :lol: )
Gleiches wurde mir von der 11er geschildert: Angel GT in 110/80-18 auf 3,0x18 und 180/55-17 auf 5,5x17 lenkt beschissen ein, wenn ich nun aber einen 110/80-18 auf 3,0 und einen 170/60-17 auf 4,5x17 fahre passts auch wieder gut.

Das wird wohl der Grund sein warum viele TÜV's die Fabrikatsbindung nicht austragen - sichtwort Reaktion des mopeds auf den Reifen, es passt einfach nicht alles zusammen 8)

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4118
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#13

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 28. Dezember 2015, 22:20

Genau Daniel und wenn man dann noch mit dem Luftdruck spielt oder dem keine Bedeutung bei mißt, hat man ein Rodeo Erlebnis.
Wer hat dir auf der 5.5 eine Freigabe für 170 gegeben. Das wird ein Tüv nie machen. Sondern nur beim Standard 120/70 bei 3,5 und 180/55 bei 5,5
Infos zu dem Druck hier http://m.motorradonline.de/schraubertip ... uck/683838
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3344
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#14

Beitrag von Z-master » Montag 28. Dezember 2015, 22:28

Tja - und weil da schon was von walken steht .... für Schläuche brauchse wieder nen Wisch vom Hersteller dass du den TL-Reifen (tubeless) auch mit Schlauch fahren darfst :mrgreen: Es besteht das Risiko dass sich der Schlauch mit dem Reifen zusammenvukanisiert und dann platzt....
Sollte bei unseren Speichen-Modellen auch beachtet werden ;)

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4118
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#15

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 28. Dezember 2015, 22:49

Jetzt mache aber mal halblang, Wisch hier und da.... :mrgreen:
In dem Moment wo z Bsp der Z8 für Speichenräder freigeben ist, Zbsp 750er D ist der Nachweis erbracht, dass Reifen und Schlauch zusammen passen.
Ich hoffe du hast so einen Wisch für deine Krüger und Junginger Felgen :mrgreen: {[]}
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3344
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#16

Beitrag von Z-master » Montag 28. Dezember 2015, 23:01

Hans-Dieter hat geschrieben: Wisch hier und da....
willkommen in der deutschen Bürokratie :mrgreen: :mrgreen:
und im Pirelli-Katalog vom TÜV steht dass der Angel GT mit Schlauch gefahren werden darf - aber man glaubt es kaum: NUR mit Pirelli-Schlauch :lol: :lol: :lol:
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

hasenform
Beiträge: 21
Registriert: Montag 21. September 2015, 21:23
Wohnort: DD

Re: Guter Reife nür Nässe/Tour/Soziabetrieb gesucht Zephyr 750

#17

Beitrag von hasenform » Montag 5. September 2016, 21:37

Es ist übrigens der Z6 geworden. Zwar nicht mehr die aktuellste Technologie, aber preislich echt gut und ... bin sehr zufrieden! {[]}

Antworten