Hochglanzverdichten

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Hochglanzverdichten

#51

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 21. Oktober 2015, 09:11

Dirty Harry hat geschrieben:
Dirty Harry hat geschrieben:Locker bleiben,...............

......................das wird alles überbewertet!

Harry, Inschenöhr :mrgreen:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 943
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Hochglanzverdichten

#52

Beitrag von Zeferl » Dienstag 24. November 2015, 20:22

Hab jetzt viele Teile beim Verdichter abgeliefert.
Wird trotzdem teuer. Einige Teile konnte ich nicht entlacken,
einiges muss fein vorgeschliffen werden,
ich mach das nicht mehr!
Dann drei Trommeln voll und das die ganze Woche..................

Felgen lass ich extra ausrechnen, vielleicht passen beide in eine Trommel?

Ich berichte!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1373
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Hochglanzverdichten

#53

Beitrag von Bernd-Hamburg » Mittwoch 25. November 2015, 19:37

Was für fiese Schweißnähte Kawa doch macht.
Hauptsache billig isses. tzzzz....

Ich lasse meine Schwinge silber und sauber. Das passt schon.

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 943
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Hochglanzverdichten

#54

Beitrag von Zeferl » Samstag 5. Dezember 2015, 17:11

Jetzt sind sie da,
19 Teile vom Hochglanzverdichter geholt.

Fazit:
Nur wenig günstiger als Verchromen, wenn man die Vorbereitung einrechnet.
Es mußte teils entlackt werden (hartnäckiger Haltebügel), fast alles geschliffen werden.
Die optische Qualität ist besser als Chrom, es gibt so gut wie keine Stellen, die nicht optimal sind.
Auch die „Schraubenkanäle“, z.B. am Kupplungsdeckel, wurden poliert.
Teils von Hand, denn technisch bedingt kommt das Verdichtermaterial in Engstellen nicht in Bewegung.
Aussenkanten wurden nicht abgetragen.
Für den Laien sind die Teile von Verchromten nicht zu unterscheiden.
Aber es bleibt Alu! Zwar unempfindlicher als poliert, aber weicher als Chrom, das aber auch nicht ultrahart ist.
Ich hatte Glück, dass so gut wie keine Poren im Alu-Guss waren, denn die bleiben, oder werden sogar deutlicher. Wobei meine Chromteile vom Profi auch Löchlein haben! Kratzer kann man auch nicht lassen, die würden dann nur glänzen!
Als Vorteil gilt für mich die räumliche Nähe, der persönliche Bezug zum Verdichter. Dadurch ging es auch schnell, Sonderwünsche sind durch gute Kommunikation kein Problem. Endtopfkappen hätte ich verchromt nicht getraut, wegen der Wärmespannungen.
Sollten kleine Kratzer/Salzwasserflecken entstehen, ist nachverdichten wenig aufwendig. Ob Nachpolieren geht, weis ich noch nicht.
Ich versuche zusätzlich Nanobeschichtung (Aldi, für Keramik) und Hartwachs.

Im Schnitt kostete das Teil incl. Vorbereitung 50€, wobei manche echt komplex sind, z.B. Bügel und Seitenteile der Sissybar, Kupplungsdeckel.

Adresse auf Anfrage PN

Manche Teile habe ich doppelt, Selbstkostenpreise sind noch nicht kalkuliert,
bevor ich sie in Ihhhbähh stelle, hier oder dann auch in der Rubrik „Biete“:
Alles mit 2 Wochen Umtauschrecht, ohne Portoerstattung.

Zephyr 750, Z 750, 650 u.a.:
2 Zündungsdeckel (Schrift machbar)
1 Limadeckel (Schrift machbar)
Kupplungsdeckel in Museumsqualität, neue Nadellager und Simmerring kommen rein. Incl. Schalldämmung. Öldeckel und Ausrückwelle auf Anfrage.
Ritzeldeckel, Haltebügel.

In Chrom: Ritzeldeckel 1a, LiMa-Deckel 3b, Bilder PN

ZL 1000/900, GPZ 900, GTR 1000 u.a.: Je 1 LiMa und Kupplungsdeckel neu gemacht.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Guenter
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 3. Juni 2012, 07:13
Wohnort: 50354 Hürth-Fischenich

Re: Hochglanzverdichten

#55

Beitrag von Guenter » Sonntag 28. Februar 2016, 12:04

Hallo Leute,

hab mir mal alle Berichte hier durch gelesen.
Ob TÜV oder nicht, sieht auf jeden Fall super aus.
Jetzt die Frage : Wie Pflegt man diese Hochglanzverdichteten Sachen,
hat da mal einer was vernünftiges gefunden ?? :?: :?: :?:
Würde mich schon echt interessieren.
Gruß Günter

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1568
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Hochglanzverdichten

#56

Beitrag von zephyrreiner » Sonntag 28. Februar 2016, 14:45

BigBlock hat geschrieben:Das Grau Deiner Schwinge ist wohl das Schwarz von Morgen :?: :wink:

Ich würd' sie nicht einbauen, das gibt Ärger. Gib sie mir und ich verspreche Dir, ich werde sie fachgerecht entsorgen :!:




... an meinem Motorrad :mrgreen:


P.S.: Das muss ich Dich ja nicht fragen und vielleicht kommt das auf dem Foto nicht so deutlisch rüber, aber die Exzenter- und Lageraufnahmen waren schon abgeklebt?
Klar war abgeklebt!!!
Ist noch da, mit neuen Lagern...mach ein Angebot...darfst sie dann entsorgen!!! :mrgreen:
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Hochglanzverdichten

#57

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 28. Februar 2016, 15:18

Hallo Günter,
hatte meine Motordeckel hochglanzverdichten lassen.
Mir wurde damals geraten nur mit Wachs zu polieren, alles andere würde die Oberfläche verkratzen und genauso ist es.
Habe mit Wachs probiert, war nichts, dann mit Zahncreme, Gundelputz, Alumagic, alles macht die Sache nur schlimmer.
Bin etwas ratlos, da es auch nicht mehr so schön glänzt, wie früher.

Vielleicht poliere ich alles einfach mal auf, dann ist das Hochglanzverdichtete zwar weg, aber es sieht wieder besser aus.
Oder noch mal hochglanzverdichten lassen, hat ja ein paar Jahre super funktioniert, dürfte dann auch nicht so viel kosten, da ja schon mal verdichtet.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Gustel
Beiträge: 401
Registriert: Montag 28. Januar 2008, 20:08
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Hochglanzverdichten

#58

Beitrag von Gustel » Sonntag 28. Februar 2016, 17:12

Guenter hat geschrieben:Wie Pflegt man diese Hochglanzverdichteten Sachen
Den Tipp den ich bekommen habe: Baumwolltuch mit Scheibenreiniger "Streifenfrei"
ZR 750 C3

Benutzeravatar
BigBlock
Beiträge: 307
Registriert: Dienstag 1. September 2015, 22:13
Wohnort: Vilsbiburg, Exilnordschwabe (DLG)

Re: Hochglanzverdichten

#59

Beitrag von BigBlock » Sonntag 28. Februar 2016, 19:30

zephyrreiner hat geschrieben:
Klar war abgeklebt!!!
Ist noch da, mit neuen Lagern...mach ein Angebot...darfst sie dann entsorgen!!! :mrgreen:
Reiner
hast PN

Holger
Gruß Holger
11er Zephyr - Dickschiffsegler

Schimpfe auf keinen Biker, denn es könnte Dein Chef sein :mrgreen:

Z-master
Beiträge: 3598
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Hochglanzverdichten

#60

Beitrag von Z-master » Sonntag 17. Juli 2016, 18:24

Moin!

nu hab ich noch mal eine Frage zum Hochglanzverdichten....... da da ja unterm Freunde Schleifkörper um das Teil rotieren trägt es ja überall ein wenig Material ab....
Was passiert da mit den dichtflächen???
Interessiere mich speziell für einen Ventildeckel der 750er die ja bekanntermaßen eh schon eine beschissene Dichtfläche haben ;) nicht dass es mir da die Dichtfläche verbockt....
Weiß da wer was ?? irgendwelche Erfahrungswerte??

Grüße
Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 943
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Hochglanzverdichten

#61

Beitrag von Zeferl » Sonntag 17. Juli 2016, 21:55

Ich hab ja nun etliches Hochglanzverdichten lassen,
die Vorarbeit unterscheidet sich kaum vom Polieren.
Ich hab da zugesehen.
Als Abtrag würde ich das nicht bezeichnen, das sind auch keine Schleifkörper.
Die Oberfläche wird "glattgedengelt".
Die fertige Oberfläche ist weniger widerstandsfähig als erwartet.
Nachverdichten ist rel. einfach.
Nachpolieren weniger.
Ich tendiere wieder zum Chrom.
Dichtflächen müßte ich nochmal anschauen,
ich hab aber keinerlei Abrundung etc. bemerkt,
ich denke dass die Dichtflächen eher besser werden.
Werkstücke lassen sich so spannen
und die Vibrationsrichtung so einstellen, dass Dichtflächen nicht unmittelbar bearbeitet werden.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Hochglanzverdichten

#62

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 17. Juli 2016, 22:13

Hallo Daniel,
die Teile wurden auf die Dichtflächen gespannt, trotzdem habe ich Probleme mit dem Ventildeckel, schwitzt leicht.
Allerdings muß ich dazu sagen, daß das nicht mein Originaldeckelsatz war, sondern von einem anderen bike, könnte also sein, daß es nichts mit dem Verdichten zu tun hat.

Desweiteren sind meine Deckel über die Jahre angelaufen und ich bekomme sie nicht mehr glänzend, muß man wahrscheinlich wiederholen, kannst Dir ja in Krumbach mal anschauen.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Guenter
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 3. Juni 2012, 07:13
Wohnort: 50354 Hürth-Fischenich

Re: Hochglanzverdichten

#63

Beitrag von Guenter » Donnerstag 4. August 2016, 18:30

Hallo Leute,

habe meinen Ventildeckel vor ca. 2jahren auch verdichten lassen und kann bis jetzt noch nix negatives
darüber sagen.
Hätte nur mal gerne gewusst, wie man die Sache am besten pflegt ?
Habe das Teil bis jetzt immer nur mit einem feuchten Leder abgewaschen.

Gruß Günter
CIMG3827 - Kopie.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Hochglanzverdichten

#64

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 4. August 2016, 18:42

Genau das ist das Problem!
Ich weiß auch nicht, mit was pflegen, damals wurde mir gesagt mit Wachs, bringt aber nichts, alles schon probiert.
Da meine Deckel immer matter werden, bin ich auch schon mit Zahncreme, Alumagic, Gundelputz und Lackpolitur ran, alles verkratzt die Deckel und macht sie blind.

Sieht aus, als ob man noch mal nachverdichten muß.

Also ich bin nicht begeistert. [{}]

Solltest Du etwas positives erreichen, wäre ich dankbar über jeden Tip.

Harry, voll im Blindflug :shock:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4554
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Hochglanzverdichten

#65

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 4. August 2016, 18:45

Gundelputz ist Schleifmittel und Säure frei.

http://Www.gundel-putz.de

Bewährt sich seit Jahren bei mir bei der Pflege von Chrom und poliertem Metall. {[]}

Und ganz Faule nehmen den dazu oder einen anderen.... Polierball dazu.
Etwas nach unten scrollen. Putzen kann so einfach sein :D :mrgreen:

http://www.autopflege-autopflege.de/aut ... erball.htm
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben!

Benutzeravatar
Guenter
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 3. Juni 2012, 07:13
Wohnort: 50354 Hürth-Fischenich

Re: Hochglanzverdichten

#66

Beitrag von Guenter » Donnerstag 4. August 2016, 18:52

glaube nicht das Schleifmittel das richtige ist.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Hochglanzverdichten

#67

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 4. August 2016, 18:58

Glaube ich auch nicht, weil getestet.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Z-master
Beiträge: 3598
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Hochglanzverdichten

#68

Beitrag von Z-master » Donnerstag 4. August 2016, 22:11

das hant HD wohl etwas falsch formuliert - Gundelputz ist Schleifmittel- und Säurefrei ;)
Der Stoff hat keine Schleifkörper und ist daher auch für Chrom geeignet !

Grüße
Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Guenter
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 3. Juni 2012, 07:13
Wohnort: 50354 Hürth-Fischenich

Re: Hochglanzverdichten

#69

Beitrag von Guenter » Montag 8. August 2016, 18:40

richtig,
jetzt habe ich es richtig gelesen.
Danke !!

bikerfranz

Re: Hochglanzverdichten

#70

Beitrag von bikerfranz » Mittwoch 24. August 2016, 17:09

Hochglanzverdichten und Polieren sowie verchromen von Rahmenteile, Schwinge, Felgen ist verboten und führen zur erlöschung der betriebserlaubnis.
Das ist fakt,- Pulvern und lackieren ist erlaubt..Versteh ich auch nicht, den gerade beim lacken wird geschliffen und abgetragen und das nicht unerheblich. Ich wollte das genau wissen und bin zum TÜV gefahren und hab da mit den OberGrauen gesprochen. Leuchtet mir aber nicht ein, was der von sich gegeben hat.Zum einen bin ich Schlosser/ Galvaniker-- und später hab ich umgesattelt zum Lacker.Also gehe ich mal davon aus, das ich die Materie verstehe ----oder auch nicht ????.Ich möchte den Holzkopf mal sehen, wenn ich meine Original felgen neu verchromen lasse, ob der das sieht ?
Also, ich denke mir , wo kein kläger ist, da ist auch kein richter.Ich hatte bei meiner Harley auch die Schwinge verchromt und teilweise den Rahmen,verchromt und gepulvert, da hat so ca 10 mal TÜV nix gesagt und es war nicht immer der gleiche tüv und auch nicht gleicher ort, nichtmal gleiches Bundesland.Ich mach auch alles blank, aber bevor ich hier bei mir zum TÜV fahre, hau ich über die Polierten/Verchromten teile einfach Sprühlolie
und wenn ich da weg bin zieh ich das einfach wieder ab--Punkt.--

Antworten