Schönheitsfehler beseitigen

Antworten
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Schönheitsfehler beseitigen

#1

Beitrag von Brender » Montag 8. Oktober 2018, 17:27

Servus,

meine 750er braucht heuer im Winter ein bißchen mehr Liebe wie sonst. Obwohl ich Schönwetterfahrer bin habe ich Probleme mit Rost.

Hier die Schraube fürs Schwingenlager. Hatte ich bisher eigentlich nur einmal offen als ich das Schwingenspiel beseitigt habe (C1) und gleich die Lager neu gemacht hatte. Ist auch schon wieder ein paar schöne Jährchen her.

Wenn ich das großzügig abschleife und abklebe meint ihr ich kann da mit der Dose beilackieren? Hat der Rahmen ne RAL Nummer? Wahrscheinlich nicht oder? Die Stelle ist zum Ausbessern mit der Dose eigentlich geeignet sage ich mal. Die Frage ist hält der Lack unter der Schraube :? Ansonsten sind beim Rahmen hier und da noch ein paar kleine Stellen die ich auch so machen würde...
20181008_171737.jpg
Ansonsten Rostet noch der Anker. Hier ist es relativ einfach. Ich schraube ihn ab, sandstrahlen, verzinken inkl. Schrauben und wieder lackieren. Was für ein Silber ist das? Auch hier wird es keine RAL sein oder?

20181008_171750.jpg
20181008_171756.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3422
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#2

Beitrag von Z-master » Montag 8. Oktober 2018, 20:02

tja - die Rahmen sind ein Thema für sich.... kenne schon 3 Lacktöne die angeblich passen sollten. Keiner hat bei meiner gepasst. von daher geht das nur über's Auslesen bzw. mit Muster draußen oder unter ne 865er Röhre

beim Silber kommt Felgensliber ganz gut hin :mrgreen:
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
FrankB
Beiträge: 250
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2007, 10:49
Wohnort: Krefeld

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#3

Beitrag von FrankB » Montag 8. Oktober 2018, 20:49

Boah, watt ´ne rostige Karre - Schlachtobjekt?! ;)

Nix für Ungut - viel Erfolg beim "schick machen"...
Allzeit gute Fahrt!
FrankB

Benutzeravatar
Troubadix
Beiträge: 538
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 20:48
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#4

Beitrag von Troubadix » Dienstag 9. Oktober 2018, 09:20

Meine Eigenbau Bremsankerstrebe trägt Felgensilber, und fällt quasi nicht auf, für den Rahmen hab ich eine Dose CosmicGray von RH Lacke, oder du nimmst vo der Stelle die Form ab und baust dir eine klebbare Blende, hatte meine ehemals von ihrem "Umbauer" verpasst bekommen, sah gut aus, über Materialwahl und Ausführung breiten wir aber lieber den Mantel des Schweigens...


Johannes
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#5

Beitrag von Brender » Mittwoch 10. Oktober 2018, 17:50

Hm okay. Also dann Felgensilber erstmal für den Anker. Ich denke den Rahmen werde ich dann ausmessen lassen. Kann man sich ja mal ne Dose abfüllen lassen...
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4235
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#6

Beitrag von Hans-Dieter » Mittwoch 10. Oktober 2018, 17:59

Also so wie der aussieht, ist da sicher noch mehr Rost. Die 750er rostet gerne und ausgiebig an den Abzugslöchern im Rahmen in Höhe der Seitenständer Aufnahme. Da würde ich auch mal nachschauen.
Den Bereich aussen gut abkleben und dann nach Rostentfernung und Grundierung mit Bmw Schwarzmetallic 181 lackieren. Kommt ganz gut, so habe ich Jedenfalls Schönheitsfehler oder besser Fehlstellen im Rahmenlack beseitigt.
Die Schrauben rausdrehen und den Kopf mit 400er Schleifpapier bearbeitet, mit Wachse gegen Korosion geschütz und halt ab und an nach dem Moped geschaut.

Das hebt gewaltig das Aussehen.
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1123
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#7

Beitrag von Bernd-Hamburg » Mittwoch 10. Oktober 2018, 22:09

Den Kupplungsdeckel so schön poliert und dann das ! Oje. Gut, dass du dabei gehst.

Die Schrauben am Bremsanker und an der Rastenplatte würde ich neu oder gut gebraucht kaufen, die sehen schlimm aus und die Oberflächen sind tief angegriffen.
Schau dir bitte noch die Auspuffschellen und den Sammler an, auch da gibt es gern Rost.

Den Rahmen machen wie von Hans-Dieter beschrieben. Es muss nach dem Schleifen blankes Metall sein. Dann Rostschutz und Farbe wie beschrieben aufbringen.
Viel Erfolg damit und lass dann mal das Ergebnis sehen.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#8

Beitrag von Brender » Donnerstag 11. Oktober 2018, 17:00

Was heist denn hier so wie der aussieht! :D Ich hege und pflege meinen Fuhrpark schon ;). Schließlich müssen die Deckel jedes Jahr nach poliert werden :). Ich will während der Saison aber fahren und nicht lackieren :D

Die Schrauben sind nicht das Problem. Ich denke die verchrome ich gleich. Dann hat der Rost auch keine Chance mehr. Die restlichen Stellen werde ich mal durchschauen. Danke für die Hilfe!
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
c-zett
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 05:50

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#9

Beitrag von c-zett » Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:15

Brender hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 17:00
Was heist denn hier so wie der aussieht! :D Ich hege und pflege meinen Fuhrpark schon ;). Schließlich müssen die Deckel jedes Jahr nach poliert werden :). Ich will während der Saison aber fahren und nicht lackieren :D

Die Schrauben sind nicht das Problem. Ich denke die verchrome ich gleich. Dann hat der Rost auch keine Chance mehr. Die restlichen Stellen werde ich mal durchschauen. Danke für die Hilfe!
Verchromen ist nicht das Allheilmittel... je nachdem wie Verchromt wird... wenn du die Schrauben nicht dauernd pflegen
willst empfehle ich verzinken

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 767
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#10

Beitrag von Zeferl » Donnerstag 11. Oktober 2018, 23:07

E D E L S T A H L !
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4235
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#11

Beitrag von Hans-Dieter » Freitag 12. Oktober 2018, 14:24

Ganz klar an Fahrwerksteilen und auf Scherkraft belasteten Teilen Edelstahl. :shock:

Was gibts du für Ratschläge. Am besten noch unter Festigkeitsklasse 70 :mrgreen:
So wird eine Zephyr zur Zeitbombe :twisted:

Finger weg von Edelstahl an sicherheitsrelevanten Teilen.
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#12

Beitrag von Brender » Samstag 13. Oktober 2018, 08:33

Keine Angst. Bin Metaller von Beruf ;).

Verzinken sieht scheiße aus. Dann noch lieber Glanzvernickelt....
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 767
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#13

Beitrag von Zeferl » Sonntag 14. Oktober 2018, 18:57

Gerissene Bremsankerschrauben aus V2A hab ich noch nie gesehen,
und werde es auch nicht!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1123
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#14

Beitrag von Bernd-Hamburg » Montag 15. Oktober 2018, 09:22

Gerissene Bremsankerschrauben aus V2A hab ich noch nie gesehen,
und werde es auch nicht!
Stimmt auch wieder. Wahrscheinlich bist du dann bei der Sichtung der Unfallursache tot und es interessiert dich nicht mehr.
HD hat recht, die Scher- und Zugkräfte erfordern keine spröden, harten Schrauben, sondern ein etwas elastischeres Material.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 506
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#15

Beitrag von Reiner » Montag 15. Oktober 2018, 15:06

nochmal zurück zum Rahmen: Statt nachzulackieren würde ich lieber gleich radikal vorgehen, denn eine Pulverbeschichtung kostet kaum mehr als 100 EUR.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#16

Beitrag von Brender » Montag 15. Oktober 2018, 16:35

Ähm sorry, aber ich zerlege sicherlich nicht das Moped deswegen. Nachlackieren reicht mir völlig...
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1341
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#17

Beitrag von zephyrreiner » Montag 15. Oktober 2018, 17:24

Brender hat geschrieben:
Montag 15. Oktober 2018, 16:35
Ähm sorry, aber ich zerlege sicherlich nicht das Moped deswegen. Nachlackieren reicht mir völlig...
Würde ich aber auch sagen, wegen dem bissel Rost...das Moped is nicht mehr das jüngste!! :mrgreen:
Lackiers nach und gut ist es...Die Schrauben mit Stahlwolle entrosten und eventuell mit Felgensilber lackieren!!! Gut Ist!!
Hab beim schlachten alle Schrauben weggeschmissen, sonst hätte ich sie Dir geschickt {[]}
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#18

Beitrag von Brender » Montag 5. November 2018, 20:39

So, bin schon weiter gekommen. Choke repariert weil ich den immer mit der Hand halten musste, nun geht er wieder.

Ansonsten alle verrosteten Schrauben raus gebaut. Anker, Ritzelmuttern, ein paar vom Rahmen und auch vom Seitenständer.

Das ganze Sandgestrahlt, entgratet, Gewinde nachgeschnitten und nun liegt's in der Galvanik zur Beschichtung.

20181102_183900.jpg
20181105_084654.jpg
20181105_110719.jpg
Während dessen Ventile einstellen. Mega lästig. Ich hasse die Arbeit.
20181104_103239.jpg

Auspuffschellen brauche ich neu. Sind fertig :mrgreen: Neuer Roadsmart wird die Woche auch noch aufgezogen wenn ich Zeit habe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#19

Beitrag von Brender » Freitag 9. November 2018, 18:20

So, die Auslaßseite konnte ich mit den vorhandenen Shims einstellen. Bei den Einlaßventilen brauche ich einen Shim. Warte leider noch.

Beim Ausbau des Hinterreifens habe ich gemerkt das sich die Exzenterspanner nur mit Gewalteinwirkung auf den Inbusschlüssel bewegen lassen. Warum auch immer. Habe ich so nicht in Erinnerung. Hab die Spanner nur mittels Schlagmethode raus bekommen. Einer hatte sich etwas gefressen und bei beiden war das Fett ziemlich fest. Hab dann die Schwinge mit Schmirgel sauber gemacht und über die Spanner hab ich mal ganz leicht drüber gedreht. Nur das das erhabene weg ist. Rest etwas Schmirgel. Nun bewegen die sich wieder seidenweich :)
20181109_152614.jpg
20181109_152716.jpg
Dann die Einzelzeile aus der Galvanik heute mitgenommen
20181108_164059.jpg
Den Anker habe ich lackiert, den Rest nicht. Blättert an den Schrauben eh nur ab. Felgensilber passt sehr gut! Danke!
20181109_152551.jpg
20181109_170049.jpg
20181109_170115.jpg
Neuer Hinterachspneu :)
20181109_152533.jpg
Ansonsten habe ich noch Kette gereinigt und neu geschmiert. Habe ich auch noch nie gemacht zugebenermaßen :oops: . Wichtig ist das der Rest sauber ist ;).

Zündkerzen gereinigt und Elektrodenabstand korrigiert.



Als nächstes dann Rost am Rahmen entfernen und andere kleinere Schönheitsmakel. Einlassnockenwelle einstellen. Vergaser synchronisieren und Leerlaufgemisch einstellen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1341
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Schönheitsfehler beseitigen

#20

Beitrag von zephyrreiner » Samstag 10. November 2018, 08:30

Super, alles richtig gemacht!! {[]}
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Antworten