Vergaserprobleme 11er

Antworten
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Vergaserprobleme 11er

#1

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 6. September 2020, 11:01

Moin zusammen,
ein Bekannter von mir hat(te) ein Problem und ich komme auf keine Lösung, vielleicht weiß ja jemand von Euch Rat.

Zur Vorgeschichte, 11er ist das letzte Mal vor 3 Wochen bewegt worden und lief die ganze Zeit davor einwandfrei, mehrere tausend Kilometer.

Dann gerstern morgen gestartet, wollte schon nicht wie sonst auf Anhieb, losgefahren und Spritgeruch vernommen, noch in der Tiefgarage gehalten und eine große Lache am Boden.
Benzinhahn war auf ON, nach Abstellen des Motors, nachlassender Spritverlust.
Dann auf dem Seitenständer nochmal gestartet, wieder Spritverlust und zwar sichtbar an den Nippel der Schwimmerkammern 1-3.

Ich war leider nicht vor Ort und konnte nur telefonisch helfen.
Habe auf hängendes Schwimmernadelventil getippt, entweder verkantet, oder Schmutz dazwischen.
Deswegen habe ich geraten, mit dem Hammerstiel gegen die Schwimmerkammern zu klopfen, leider ohne Erfolg.

Gestern Abend auf der Rückfahrt vom Odenwald, kurz bei ihm vorbei um den Schaden zu begutachten, zu helfen und siehe da, alles wieder wie zuvor, Kiste läuft und ist dicht.

Wir haben dann ewig überlegt, wie es sein kann, das an 3 Nippeln der Schwimmerkammer Tropfen hängen, da ich mir nicht vorstellen kann, daß 3 Vergaser gleichzeitig inkontinent sind und vor allem wo kann der Sprit überhaupt übertreten, das es aus den Vergasern läuft?
Die Zulaufschläuche können es nicht sein, auch nicht das T-Stück zwischen Vergaser 2 + 3, ebensowenig die Verbinder zwischen Vergaser 1 + 2 und 3 +4.
Wie gesagt, aktuell ist alles dicht.

Meiner Meinung nach muß erstmal der Luftfilter sich soweit füllen, daß hinten am Vergaserstutzen Benzin austreten kann.

Der Lufi ist trocken und im Öl ist kein Benzin!

Hat jemand einen Plan, wo der Sprit aus dem Vergaser austreten kann?


Danke schon mal vorab.

Harry

P.S.: Ich hatte im Winter die Gaser komplett auseinander, sie sind sauber gewesen. Werde diese Woche mal nach den Sieben am Benzinhahn schauen, aber das ist ja eventuell nur die Ursache des Überlaufens, mich würde interessieren, wo der Sprit aus dem Vergaser austreten kann?
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1777
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Vergaserprobleme 11er

#2

Beitrag von Bernd-Hamburg » Sonntag 6. September 2020, 11:41

Uih ... wenn du das nicht weiß, bleiben nicht mehr viele Personen über, die man fragen kann.

Dass 3 Vergaser auf einmal klemmnede Ventile haben, ist nahezu auszuschließen, wenn auch nicht unmöglich. Kein Sprit im Öl und ich ein trockerner Lufi bestätigen eigentlich korrekt laufende Schwimmernadelventile.
Ansonsten kommt der Sprit immer von oben, also würde ich Unsichtigkeiten an Schäuchen, Verbindern, Benzinhahn und dem Tank selbst suchen.

Der Duke hat's im anderen Forum mit den O-Ringen der Verbindungsröhrchen erklärt. Macht Sinn.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#3

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 6. September 2020, 12:15

Hallo Bernd,
danke für die Blumen, aber alles weiß ich auch nicht.

Ich habe es auch schon in der IG geschrieben, leider war ich nicht dabei, als es passiert ist, muß mich auf die Aussagen des Besitzers verlassen, was er mir erzählt.

Duke hat da schon recht, aber warum ist jetzt auf einmal wieder alles dicht?

Mysteriös die ganze Sache, vielleicht finde ich nächste Woche das Problem.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 851
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaserprobleme 11er

#4

Beitrag von Reiner » Sonntag 6. September 2020, 20:10

Hallo Harry,

Komische Sache, kann man sich schwer vorstellen was genau die Ursache ist. Ich denke Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder sagst Du, okay funktioniert ja wieder, also Schwamm drüber und fertig. Oder aber Du baust den Vergaser auseinander und suchst den Fehler.

Kann nur raten: Sind vielleicht doch die O-Ringe an den Verbindungsröhrchen zwischen den Vergasern 3 und 4 porös? Stand die Kiste auf dem Seitenständer? Und ist dann der Sprit am Gehäuse entlang zu Vergaser 1 und 2 gelaufen?

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#5

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 6. September 2020, 20:17

Hey Reiner,
das vermutet Duke auch.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
KAWAPoldi
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 2. September 2020, 16:26

Re: Vergaserprobleme 11er

#6

Beitrag von KAWAPoldi » Montag 7. September 2020, 09:25

Wie sieht es denn am Benzinhahn aus, ich hatte da mal ähnliche Probleme als die Membrane defekt war.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#7

Beitrag von Dirty Harry » Montag 7. September 2020, 12:15

Hallo Poldi,
danke für die Idee, aber selbst wenn der Benzinhahn nicht mehr schließen würde, läuft kein Vergaser über, wenn die Schwimmernadelventile dicht sind.
Ich fahre z.B. nie auf Reserve, sondern immer auf PRI wenn ich auf "Reserve" :wink: schalten muß, und die steht dann oft auf PRI tagelang bei mir in der Garage, wenn alles i.O. ist passiert da überhaupt nichts.

Und wie schon geschrieben, ich war leider nicht dabei als es passiert ist, deswegen hört sich das alles für mich etwas komisch an, zumal vorgestern, als ich vor Ort war, wieder alles i.O. war.

Morgen werde ich erst mal in den Tank schauen, habe ein fehlendes Sieb am benzinhahn in Verdacht, dadurch Dreck am Schwimmernadelventil, dann hat er auf mein Anraten hin, wie gesagt, ich war nicht vor Ort, mit dem Hammerstiel gegen die Kammern geklopft, wie er sagt, ohne Erfolg.
Als ich dann Nachmittags kam, war alles dicht.

Deswegen tippe ich auf Dreck.

Was aber meine eigentliche Frage war, wo kann der Sprit austreten und jetzt auf einmal nicht mehr, selbst wenn der Hahn auf PRI ist?

Plausibel sind die Verbinder zwischen den Gasern, aber warum auf einmal wieder dicht?

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 851
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaserprobleme 11er

#8

Beitrag von Reiner » Montag 7. September 2020, 13:17

Dirty Harry hat geschrieben:
Montag 7. September 2020, 12:15
aber warum auf einmal wieder dicht?
Rein theoretisch: Vielleicht weil das Leck klein ist und es lange dauert. Du hast eingangs geschrieben, dass der Fehler nach 3 Wochen Standzeit aufgetreten war. So lange kann sie ja jetzt nicht mehr gestanden sein. Vielleicht war da der Tank auch voller und dadurch der Druck etwas höher?

Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 155
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: Vergaserprobleme 11er

#9

Beitrag von rentetsu » Montag 7. September 2020, 18:00

Wenn das Leck klein ist könnte auch ein weiteres Dreckstückchen dieses verschlossen haben. Vorübergehend...
Auf jeden Fall eine unangenehme Situation, wenn man nicht weis wann es evtl. wieder anfängt zu siffen.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche, halte uns auf dem laufenden!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#10

Beitrag von Dirty Harry » Montag 7. September 2020, 21:35

Danke,
morgen wird erst mal in den Tank geschaut.

Werde berichten.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Runsten
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 3. März 2017, 10:49

Re: Vergaserprobleme 11er

#11

Beitrag von Runsten » Montag 7. September 2020, 21:44

Hallo Vergasergeplagter,

nach dem Kauf meiner 1100er 2017 habe ich im Herbst die Schwimmerkammern entleert.

Beim Fluten der Schwimmerkammern in Frühsommer 2018 munteres Plätschern zwischen Vergaser 3 und 4. Klopfen gegen die Schwimmerkammern wegen eines evtl. hängenden Schwimmernadelventils brachte nichts. Es herrschte ratlose Panik.
Nach 45 Minuten das Wunder - es war alles dicht und blieb die ganze Saison über auch dicht.
Erinnert an deine Erfahrung.

Dto. Frühsommer 2019.
Dto. Frühsommer 2020.

Ich tippe auf die Vergaserverbindung zwischen Vergaser 3 und 4, die während der spritlosen Zeit schrumpft und dann im Frühjahr nach ca. 45 Minuten aufgequollen ist und wieder auf Dauer dichtet.

Konsequenz: Ich werde dieses Jahr die Schwimmerkammern nicht entleeren, allerdings etwas Benzin ablassen, um evtl Krümel aus den Schwimmerkammern zu bekommen.
Alle 4 Wochen Benzinhahn auf, um die Kammern und die besagten Dichtungen zu fluten.
Alle 8 Wochen Benzinhahn auf und etwas Benzin ablassen, damit frisches Benzin in die Schwimmerkammern gelangt.

Bin gespannt, ob die Vergaserverbindung auf diesen Weise den Winter über dicht bleibt.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1232
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Vergaserprobleme 11er

#12

Beitrag von Zeferl » Dienstag 8. September 2020, 08:02

Bei mir ist in allen Bikes seit Jahrzehnten aller Sprit immer drin.
Die letzten Jahre mit Zusatz.

Die Tage hatte ich zum Zweiten Mal (nach 3 Jahren) wieder Sprotzeln bei niedrigen Drehzahlen,
als Krönung noch Pinkeln bei PRI.

Als Schwermechaniker hab ich die Schwimmerkammerabläufe etwas ablaufen lassen, Schlauch + Pressluft drauf,
bis es hörbar ausm Filter bläst.

Funzt!
Zum 2ten Mal!

Ob ne Schwimmernadeln hängt, wart ich mal ab.
Die LLGS wollte ich raus, ich habs bleiben lassen, Miniratsche ist bestellt, Gummifinger hab ich nicht.
Es reichten schon die Ablaufschrauben.

PS: Vergaser- Einbau: Hat schon mal einer mit Schuhlöffelblechen montiert?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
KAWAPoldi
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 2. September 2020, 16:26

Re: Vergaserprobleme 11er

#13

Beitrag von KAWAPoldi » Dienstag 8. September 2020, 08:08

Vielleicht sind wirklich die O-Ringe porös. Meine Erfahrung mit der Zephyr ist: Tausche erstmal die Elastomere und sehe was passiert.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#14

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 8. September 2020, 09:15

Hallo Hans,
das ist ja sehr interessant, denn so war es hier auch, nur mit dem Unterschied, daß die Mühle nur 3 Wochen stand.

Heute Abend weiß ich ( hoffentlich ) mehr.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#15

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 8. September 2020, 22:10

So,
hatte ja geschrieben, ich werde berichten.

Also, was soll ich sagen, alles dicht.

Ich fange mal von vorne an, bin mit der Dose und Feuerlöscher zu meinem Kumpel gefahren um ihn abzuholen, da er kaum Werkzeug besitzt und es sich bei mir besser arbeitet.
Hatte ihm gesagt, daß ich die Zephyr selbst starten will und er sie auch in der Garage stehen lassen soll, bis ich da bin.
Habe sie dann so wie er am Samstag abgebockt, aus der Garage geschoben, bin draufgesessen, Choke gezogen, gestartet, Kist läuft, alles dicht, dann ein kurzes Stück in der Garage gefahren, auf Seitenständer gestellt, alles dicht.
Genauso hat er es auch am Samstag gemacht, der Unterschied war nur, daß sie widerwillig angesprungen ist und nach ein paar Metern inkontinent war.

Gut, heute alles dicht, also er vor mir gefahren, ich hinterher.

15 km später bei mir angekommen, Tank endoskopiert, beide Siebe am Benzinhahn da wo sie sein sollen.
Tank, Sitzbank, Seitendeckel abgebaut, Lufikasten raus.
In Ansaugsammler geleuchtet, nichts ungewöhnliches, alle Leitungen kontrolliert, auch i.O., dann Motor gestartet und Vergaser leerlaufen lassen, bis Motor ausgeht.
Dann Tank wieder angeschlossen, PRI, Leitungen gefüllt, alles dicht.
Jetzt am gefüllten Zulaufschlauch genoddelt, gezogen, vor und zurück bewegt um die O-Ringe am T-Stück an ihre Grenzen zu bringen, alles dicht.
Dann in den gefüllten Schlauch reingeblasen, Druck aufgebaut, alles dicht.

Tja und dann wieder alles zusammengebaut, Proberunde, alles dicht, heimgefahren und gemeldet, daß alles gut ist.

Ich bin am Ende mit meinem Wissen.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1232
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Vergaserprobleme 11er

#16

Beitrag von Zeferl » Mittwoch 9. September 2020, 06:05

Wenn alles dicht ist,
brauchst du kein Wissen.

Wenn du ganz dicht bist, hast eh kein Wissen mehr.......................
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 851
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Vergaserprobleme 11er

#17

Beitrag von Reiner » Mittwoch 9. September 2020, 06:45

Dann ist ja alles gut, manchmal erledigen sich Probleme eben von ganz alleine.
Weitere Nachforschungen machen nur Sinn, wenn das Problem erneut auftreten sollte.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#18

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 9. September 2020, 09:15

Zeferl hat geschrieben:
Mittwoch 9. September 2020, 06:05

Wenn du ganz dicht bist, hast eh kein Wissen mehr.......................
:lol: :lol: :lol:

Reiner hat geschrieben:
Mittwoch 9. September 2020, 06:45
Dann ist ja alles gut, manchmal erledigen sich Probleme eben von ganz alleine.
Weitere Nachforschungen machen nur Sinn, wenn das Problem erneut auftreten sollte.

Genauso ist es, er fährt jetzt weiter und beobachtet es, wenn es wieder auftritt, macht er ein Handyvideo und dann gehen wie das ganze noch mal an.


Ein großes Danke :mrgreen: , an alle, die sich hier eingebracht haben, es ist immer wieder gut auch andere Meinungen/Erfahrungen zu hören.


Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#19

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 13. September 2020, 13:41

Heute 100 km gefahren, alles dicht, ist echt der Hammer.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1777
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Vergaserprobleme 11er

#20

Beitrag von Bernd-Hamburg » Sonntag 13. September 2020, 14:37

Hier ebenfalls. Nur Benzin musste ich nachfüllen.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Vergaserprobleme 11er

#21

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 13. September 2020, 16:12

Also ist doch was undicht bei Dir :wink: :lol: ,.........


...........ach nee, haste ja verbrannt {[]} :mrgreen: .

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1777
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Vergaserprobleme 11er

#22

Beitrag von Bernd-Hamburg » Sonntag 13. September 2020, 20:05

Es wäre schlimm, wenn ich dicht wäre. Dann dürfte ich nichts mehr trinken !!
Nee... alles prima. Hab die Peking besucht und bin über die Köhlbrandbrücke geweht ...

Antworten