Seite 1 von 1

Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Sonntag 5. Juni 2011, 09:29
von Hans-Dieter
Hallo Freunde,

möchte gerne mal einen Denkanstoss für den Umgang mit Verkaufsanzeigen geben.

So, ein Liebhaber muss sich nun von seinem Moped trennen, macht sich Gedanken was er alles investiert hat und für welchen Wert er es vekaufen möchte.
Das ist sein Angebot. Und nun komme ich ins Spiel, entweder sein Angebot überzeugt mich oder ich lasse es.

Ein Ziwschending, also sinnlose Diskussionen über Preise ohne wirkliches Kaufinteresse ist nicht fair, macht nur das Angebot schlecht. Vor allem wenn man über ein Moped urteilt ohne es gesehen zu haben bzw von einem Treffen oder so zu kennen.
Wie kann man anhand eines Bildes den s.g. Wartungsstau und Pflegezustand erkennen bzw beurteilen? Ich kann es nicht!

Bite Nachdenken vor dem "Enter" drücken

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Sonntag 5. Juni 2011, 15:00
von kaputt
Danke dir,
und eigentlich nett formuliert!
Ich hätte da etwas anders auf Lager gehabt.

Gruß aus L.E.
Uwe

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Sonntag 5. Juni 2011, 16:56
von Carsten1100
Aus anderen Foren kenne ich es so, dass Kommentare zu einer Verkaufs-Anzeige nicht möglich sind. Genau aus dem Grund, den HD anführte. Da wird ein Objekt zum Verkauf angeboten ...und gut!

Wäre das eine Option für dieses Forum ? ...oder läßt die Forensoftware eine Einschränkung von Beiträgen zu Verkaufsofferten nicht zu?

Grüße
Carsten

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Sonntag 5. Juni 2011, 19:18
von Karsten
Carsten1100 hat geschrieben: Da wird ein Objekt zum Verkauf angeboten ...und gut!

Wäre das eine Option für dieses Forum ?

Grüße
Carsten
Bin der gleichen Meinung.....das ganze bla,bla ect. von "Nichtbeteiligten" (weder Verkäufer noch Käufer) bringt nix.
Gruß Karsten

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Sonntag 5. Juni 2011, 20:24
von FrankB
Ich will ehrlichen Verkäufern nicht das "Geschäft" vermiesen und auch keine Threads zumüllen.

Wenn man aber vielleicht mal annehmen möchte, dass
Anfänger / Laien, die sich (vielleicht zum ersten Mal) ein Motorrad oder Teil kaufen möchten und
sich hier Angebote ansehen, vielleicht selbst NICHT den Blick / Sachverstand für
mehr oder weniger fragwürdige oder nicht marktpreisgerechte Angebote haben
möglicherweise angewiesen sind auf Hinweise zu Dingen, die Ihnen eben nicht selbst aufgefallen wären,
dann
wäre ich an deren Stelle dankbar für kritische (nicht: diffamierende!) Beiträge...

Für mich gehören in ein Forum auch solche (sachlich vorgetragenen!) Informationen zum gegenseitigen Austausch.

Was soll denn sein, wenn eine Käuferin / ein Käufer mit seinem überteuerten oder mängelbehafteten Neuerwerb stolz zum ersten Treffen kommt und dort dann angesprochen wird:
Dat hätte ich an Deiner Stelle aber nicht gekauft, weil... oder
Da haste aber bestimmt 30% zuviel bezahlt, weil...
Da würde ich dann sagen: Toll, dass ihr mir das hinterher sagt!

Klar kann man denn auch sagen:
Hättest Du vorher jemanden gefragt, der sich damit auskennt...

Das erschlägt aber alle Neulinge, die sich vielleicht nicht so recht trauen und wälzt m.E. auch die Verantwortung einseitig ab.

Ich weiß nicht, ab es im Internet-Recht auch irgendwas dazu gibt, ob man als Forenbetreiber auch verantwortlich für die Inserate Dritter ist, aber eine moralische Verantwortung in einem gewissen Rahmen würde ich durchaus sehen.
Und wenn andere Forenmitglieder (immer sachlich!) den Forenbetreiber mit ihren Beitragen darin unterstützen ist doch allet schick, oder?

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Sonntag 5. Juni 2011, 21:24
von C4-Harvy
hallo meine Lieben Mitstreiter :P

es gibt sicher ein für und wider zu diesem Thema,

die Aussage von Carsten halte ich für sehr gut!
aber auch was Frank zu dem Thema schrieb ist nicht unwichtig,

ich denke es wird am besten sein, die Möglichkeit eine Maschine zu verkaufen ganz zu schließen,
wenn jemad eine Anzeige zum "Mobile" verlink, dürfte es reichen, bei Teilen sehe ich es genauso.

Wenn jemand sich hier Rat holt, um eine Maschine zb zu kaufen,so ist es ja okay, dann soll das aber über PN laufen.

Hoffe das HD eine gute Lösung findet!

bis dann Harvy 8)

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Montag 6. Juni 2011, 07:38
von Brad67
Ich bin da mal ganz ehrlich: Mich juckt das auch oft genug meinen Senf dazu zu geben wenn jemand sein geliebtes Motorrad zum Verkauf anbietet. :wink:
Ich lasse es aber, oft ist es ja nicht ganz freiwillig das sich jemand von seinem Möppi trennt, da braucht man dann nicht noch zusätzliche Nackenschläge. Respekt und Hilfe beim Verkauf, das wünscht sich doch der Verkäufer, oder????

Der äußere Zustand einer Zephyr sagt ja nicht unbedingt etwas über den inneren aus, das habe ich beim Kauf meiner vor vielen Jahren recht schnell begriffen. :evil: Auf den paar Fotos stellt sich ein Motorrad oft recht gut dar (oder auch nicht), dem Käufer ist wohl am Besten damit geholfen wenn er sich über die möglichen Schwachstellen hier im Forum schlau liest und dann noch jemanden mit zum Anschauen mit nimmt.

Ich fände es hilfreich wenn qualifizierte Bemerkungen die für den unerfahrenen Käufer hilfreich sein könnten zugelassen wären, unqualifizierte sollten entfernt werden, die gehören in die Laberecke.

Unter qualifiziert verstehe ich z.B.: Da ist wohl noch die erste Bereifung von 1993 drauf, die dürfte sehr ausgehärtet und dadurch unbrauchbar sein. Oder der linke Gabelholm sieht undicht aus. Oder der Auspuff hat Sturzspuren, den Verkäufer noch einem Unfall fragen.

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Montag 6. Juni 2011, 12:26
von FrankB
Der einzige praktikable Weg, der mir dazu einfallen würde:

Auf ein eingestelltes Angebot reagiert Interessent / Interessentin mit Beitrag.
z.B.: Ich bin Interessiert, kann ich nähere Infos bekommen.

Darauf könnte man dann per PN reagieren, wenn man Hinweise geben möchte.
Das setzt aber eben voraus, das Interesse dokumentiert wird.

Die bisherige Vorgehensweise "Ich geb mal meinen Senf dazu" hat schlicht den Vorteil, sich an einen unbegrenzten und nicht namentlich bekannten Interessentenkreis zu richten, ohne das der vorher tätig geworden sein muss.

Dabei stellt sich ja die Frage:
Wenn schon z.B. vier Interesse bekundet haben, macht´s für mich als fünften noch Sinn?

Abgesehen davon:
Wenn ich mich berufen fühle anderen mit Rat (und Tat) zur Seite zu stehen, muss ich dann bei einer entsprechenden Interessentenzahl x-mal die gleiche PN versenden?

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Montag 6. Juni 2011, 17:59
von Zerby
GANZ EINFACH,

Der Verkäufer setzt ein Inserat hier ins Forum

Der Intressent setzt sich mit dem Verkäufer auseinander (am besten per PN)
und hat selbst die Möglichkeit hier im Forum um Unterstützung zu bitten
oder zu Fragen, ob jemand bereit ist beim Kauf behilflich zu sein.

Nicht Interessenten sollten einfach mal die Tasten in Ruhe lassen,
bei Mobile usw. können diese ja auch nicht in einer Verkaufsverhandlung mitmischen
(frei nach Mario Barth: Janz wichtig ......................)

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Montag 6. Juni 2011, 19:58
von Hans-Dieter
und noch besser ist es.....

wen ein "Unkundiger" eine Zephyr kaufen will, einfach um Hilfe nachfragen.
Hey ich bin da aus der Gegnd, ist da "einer(e)" der mir mal helfen kann?
Kenn mich da nicht aus oder was meint ihr dazu?

Kann mich so schwach an die Anfäge der Zephyrfreunde erinnern, :wink: wo ich dieses gegenseitige Kennen und die pers Ansprache und Hilfe in den Vordergrund gestellt hatte/habe. Hier wäre mal wieder ein "Back to the Roots " möglich, 8) mehr miteinander / helfen als Beschäftigungstherapie im Internet.

Ein absolutes Nogo ist, dass die Adminstration hier den Babysiter spielt und Verkaufsanzeigen sichtet und verändert, Laberbeiträge rausnimmt und sich dann dem Gezänk; "Warum hast DU HD's Beitrag drin gelassen und den von Ben gelöscht" stellen. Sorry! :evil:

In dem Fall von Wotan kann Man(n) /Frau den Duke anrufen, er kennt dieses Moped in und auswendig, hat sie ja selbst aufgebaut, gewartet und kann kompetent Auskunft geben :P

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Dienstag 7. Juni 2011, 14:57
von Nobse
Zerby hat geschrieben:GANZ EINFACH,

Der Verkäufer setzt ein Inserat hier ins Forum

Der Intressent setzt sich mit dem Verkäufer auseinander (am besten per PN)
und hat selbst die Möglichkeit hier im Forum um Unterstützung zu bitten
oder zu Fragen, ob jemand bereit ist beim Kauf behilflich zu sein.

Nicht Interessenten sollten einfach mal die Tasten in Ruhe lassen,
bei Mobile usw. können diese ja auch nicht in einer Verkaufsverhandlung mitmischen
(frei nach Mario Barth: Janz wichtig ......................)


100% meine Meinung!!!

Gruß Nobse

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 08:48
von Ben
@HD: Wer hat meinen Beitrag gelöscht?!?!?!? :mrgreen:

Dann spielen wir Admins eben keinen Babysitter, aber können ja beim nächsten Mal einfach einschreiten oder zur Not nach dem Eröffnungspost den Beitrag schließen. Für Fälle wo das aus Gründen nicht passiert, kann man ja dann die Haltung des Rests testen :)

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 09:12
von Dirty Harry
Warum so kompliziert?

Sollen sich doch einfach alle zurück halten.

Wenn jemand was verkaufen will, ist es doch seine Sache, was er dafür haben will. Logisch, daß man erst mal versucht möglichst viel zu bekommen. Zu verschenken haben wir schließlich alle nichts!
Und wenn derjenige es dann nicht verkauft bekommt, ist er selbst schuld und muß dann halt mit dem Preis runteer gehen.

Harry

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 09:26
von Brad67
Dirty Harry hat geschrieben: Sollen sich doch einfach alle zurück halten.
Harry
Das geht doch nicht, Zurückhaltung ist nicht unsere Art :lol: Wenn es in den Fingern juckt dann kann man nicht anders :mrgreen: Wir brauchen einen der auf uns aufpast, uns zur Ruhe bittet :wink: Letzte Ermahnung und so :mrgreen:

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 12:26
von Dirty Harry
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ging es gar nicht um die Anzeige selbst, sondern darum H.D. und Ben zu beschäftigen.........so sind sie halt die Forumsmitglieder, immer bedacht, daß sich niemand langweilt :wink: :lol: :mrgreen:

Vielleicht hat es ja jetzt jeder verstanden und auch das bike ist verkauft, dann können ja alle wieder lachen, über den Blödsinn, der hier geschrieben wird.

Habt Euch alle lieb. :wink:


Harry

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 12:28
von Dirty Harry
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ging es gar nicht um die Anzeige selbst, sondern darum H.D. und Ben zu beschäftigen.........so sind sie halt die Forumsmitglieder, immer bedacht, daß sich niemand langweilt :wink: :lol: :mrgreen:

Vielleicht hat es ja jetzt jeder verstanden und auch das bike ist verkauft, dann können ja alle wieder lachen, über den Blödsinn, der hier geschrieben wird.

Habt Euch alle lieb. :wink:


Harry

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 19:12
von DUKE
GANZ EINFACH,

Der Verkäufer setzt ein Inserat hier ins Forum

Der Intressent setzt sich mit dem Verkäufer auseinander (am besten per PN)
und hat selbst die Möglichkeit hier im Forum um Unterstützung zu bitten
oder zu Fragen, ob jemand bereit ist beim Kauf behilflich zu sein.

Nicht Interessenten sollten einfach mal die Tasten in Ruhe lassen,
bei Mobile usw. können diese ja auch nicht in einer Verkaufsverhandlung mitmischen
(frei nach Mario Barth: Janz wichtig ......................)
und noch eins...
und noch besser ist es.....

wen ein "Unkundiger" eine Zephyr kaufen will, einfach um Hilfe nachfragen.
Hey ich bin da aus der Gegnd, ist da "einer(e)" der mir mal helfen kann?
Kenn mich da nicht aus oder was meint ihr dazu?

Kann mich so schwach an die Anfäge der Zephyrfreunde erinnern, :wink: wo ich dieses gegenseitige Kennen und die pers Ansprache und Hilfe in den Vordergrund gestellt hatte/habe. Hier wäre mal wieder ein "Back to the Roots " möglich, 8) mehr miteinander / helfen als Beschäftigungstherapie im Internet.

so sollte es sein aber irgendjemand meint er muß etwas schreiben :evil: ........ für Wotan ist damit im Grunde die Verkaufsanzeige gestorben, obwohl keiner die Maschine kennt, übrigens gibt es keinen Wartunsstau oder ähnliches :)..... oder weiß wie schwer im dieser Schritt gefallen ist, es wird nur gelesen daß sie teuer ist ......... daß aber alles, übrigens komplett dokumentiert, bis auf den Vorderreifen gemacht ist weiß keiner.

vielleicht hätte er ja schreiben sollen 750er zu verschenken, nach dem Motto Geiz ist Ge..... :roll:


angeäuerter Gruß, DUKE 8)

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2011, 21:37
von Malle S.
vielleicht will man den Verkäufer auch nur auf den Boden holen?

Natürlich hat jeder das Rech,t so viel wie möglich aus seiner geliebten Zephyr raus zuholen.

Über die Bewegründe warum einer sein Motorrad verkaufen MUß, lästert hier keiner ab.

Jeder von uns weis, dass das Geld was wir an Kosten in unsere Kräder stecken, werden wir nie wieder raus bekommen.
Höchstens wir schafen es sie zum Oldtimer werden zulassen.

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2011, 22:13
von kaputt
Malle S. hat geschrieben:vielleicht will man den Verkäufer auch nur auf den Boden holen?
Hä was soll das den?
Wer hat den die Aufgabe hier wen auf den Boden zu holen?
Doch KEINER!
Wenn hier jemand sein Moped für 22000€ anbietet dann darf er es tun und wen das irgend jemanden nicht passt dann ist das eben so, Punkt!
Oder will mir hier jemand erzählen das die welche hier immer rumnöllen auch die Verkäufer bei motoscout24.de, mobile.de, ebay.de usw. usw. per persönlicher Ansprache "auf den Boden" holen?!?
Ne mit Sicherheit nicht aber hier im Forum sieht mann sich genötigt seinen unqualifizierten Senf dazu geben zu müssen.
Lasst doch einfach mal stecken, und wie wieter oben schon geschrieben, die Finger in der Hose!

Gruß aus L.E.
Uwe

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Freitag 10. Juni 2011, 19:02
von Malle S.
Komm runter!

Hast Recht, jeder soll seine Erfahrung selber machen.

Bleiben wir beim Wetter :roll:

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Freitag 10. Juni 2011, 21:33
von Dirty Harry
Wetter ist klasse, ich schmeiß mich weg :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Harry

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Montag 13. Juni 2011, 17:40
von Mac
Ok, ich hab mich bis jetzt zurück gehalten, aber ich kenne das Prob auch. Bei uns (KawasakiS) wird einfach aufgepasst und wenn wer anfängt nen Preis kaputt zudiskutieren, wird das ganze gelöscht, ausser die Anzeige selbst und der Thread geschlossen...

Wer Hilfe benötigt, kann ja im Smalltalk Fragen stellen, auf was er achten muss und gut ist. :wink:

Re: Umgang mit Verkaufsanzeigen

Verfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 21:30
von PuschkinSky
Dirty Harry hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juni 2011, 09:12
Warum so kompliziert?

Sollen sich doch einfach alle zurück halten.

Wenn jemand was verkaufen will, ist es doch seine Sache, was er dafür haben will. Logisch, daß man erst mal versucht möglichst viel zu bekommen. Zu verschenken haben wir schließlich alle nichts!
Und wenn derjenige es dann nicht verkauft bekommt, ist er selbst schuld und muß dann halt mit dem Preis runteer gehen.

Harry

verschenken nicht aber jeder oder die meisten das habe ich gesehen und im forum auch sehr geschätzt macht faire preise intern im forum... das find ich nobel ehrlich und hat was von feinem fairen miteinander umgehen!
meine meinung jeder kann verlangen was er will. jedoch wenn jemand fürn "apfel" 2000 € will, der normal nur 2 € wert ist und hier geht es genau um das und ich lüge nicht wenn mir die anzeigen der zephyr preise bis 10.000 € angeschaut habe. das sich manche darüber aufregen und jemanden mal den kopf waschen wollen. ich würd auch meine meinung sagen! :lol: