Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4552
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#51

Beitrag von Hans-Dieter » Freitag 25. Januar 2019, 21:59

Cool bleiben, du schaffst das {[]}
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben!

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#52

Beitrag von Bernd-Hamburg » Samstag 26. Januar 2019, 09:17

Genau!

Irgendeiner hat das Teil zusammen gesetzt und du kannst das auch.
Ruhe behalten, dreimal checken und machen.

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#53

Beitrag von knoof » Dienstag 5. Februar 2019, 20:40

So, vorhin endlich mal wieder alles zusammengebaut. Im Gegensatz zu anderen, die die Ventile neu eingestellt haben, hat mein Mädel Ewigkeiten gebraucht, bin sie überhaupt mal einen Zucker in Richtung Zündung gemacht hat.
Nach ewigem Orgeln ist sie dann auch angesprungen, Laufverhalten war eine absolute Katastrophe, mit viiiiel Rauch. Aber: Auch Zylinder 4 ist mitgelaufen! Also ein gewisser Fortschritt....
Nachdem sie etwas warmgelaufen war, hatte sie auf der rechten Seite leichte Fehlzündungen. Kein deutliches Knallen, sonder eher ein gelegentliches "Pffffff" zwischendrein. Als sie warm war, hat sich das mit den Fehlzündungen gelegt. Aus dem rechten Auspuff kam jedoch dauerhaft hellgrauer Rauch. Gefahren bin ich jetzt noch nicht.... Any idea how to proceed? Oben hat es ja mal geheißen, Vergaser angehen. Blöd gefragt, können fehlzündungen vom vergaser kommen?
Gruß aus Friesenheim

Z-master
Beiträge: 3592
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#54

Beitrag von Z-master » Dienstag 5. Februar 2019, 21:00

definitiv JA! Fehlzünndungen kommen entweder von der Gemischzusammensetzung oder der Zündanlage.

andere Frage: wie lange war der Sprit in den Schwimmerkammern bzw. im Tank? nach einer gewissen Zeit vergasen die zündfähigen Bestandteile und das was zurückbleibt kann einen ganz beschiedenen Motorlauf hervorrufen.
Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7121
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#55

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 5. Februar 2019, 23:00

Schön, daß ein kleiner Fortschritt stattgefunden hat, den Rest wirst Du auch in den Griff bekommen.

Daniel hat recht, wenn der Sprit älter ist, verliert er an Zündwilligkeit, hatte mal ein Erlebnis mit einer Yamaha.
Stand 1,5 Jahre im Keller und sprang sofort an, dann bei mir mangels Zeit noch mal 5 Monate und nichts ging mehr.
Bis ich geschnallt habe, daß das am Sprit lag.

Aaaaaaaaaaaaaaaaber,
stimmen Deine Steuerzeiten?

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#56

Beitrag von knoof » Mittwoch 6. Februar 2019, 12:47

Dirty Harry hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 23:00

Aaaaaaaaaaaaaaaaber,
stimmen Deine Steuerzeiten?
Sagen wir es mal so: Nachdem ich das Geschirr ca. 25x auseinander- und wieder zusammengebaut habe, gehe ich davon aus.

Zum Sprit: Bin ja bis vor Kurzem noch damit gefahren. Von dem her ist bestes Material im Tank.

Werde mich dann wohl mal den Gasern widmen.... Ich halte Euch auf dem Laufenden (Ihr hattet es befürchtet :lol: :lol: )
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7121
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#57

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 6. Februar 2019, 16:13

Frage:
Hellgrauer Rauch, oder etwa blauer Rauch?

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#58

Beitrag von knoof » Donnerstag 7. Februar 2019, 12:45

(Hatte eigentlich schon geantwortet. Erscheint aber nicht.... Dann halt nochmals)

Rauch ist schon eher grau.

Hatte sie gestern nochmals angeworfen. Kommt nun gleich, allerdings extrem schlechter Lauf, hört sich gefährlich an.
Wenn ich den Choke ganz ziehe, dreht sie gleich extrem hoch und läuft dann sauber. Und das ohne große Qualm-Entwicklung. Wenn ich dann aber mit dem Choke etwas zurückgehe, geht sie sofort mit den Drehzahlen extrem runter und beginnt mechanisch "zu schlagen". Hört sich verboten an.
Tippe nun auch eher auf Zündzeitpunkt.
Werde vielleicht mal ein Video machen....
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Roadfux
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 12:34
Wohnort: Niederbayern

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#59

Beitrag von Roadfux » Donnerstag 7. Februar 2019, 16:40

knoof hat geschrieben:
Donnerstag 7. Februar 2019, 12:45
Wenn ich den Choke ganz ziehe, dreht sie gleich extrem hoch und läuft dann sauber. Und das ohne große Qualm-Entwicklung. Wenn ich dann aber mit dem Choke etwas zurückgehe, geht sie sofort mit den Drehzahlen extrem runter und beginnt mechanisch "zu schlagen".
Servus,

also für mich hört sich das nach verstellten Vergaser an. Mit Choke läuft sie ( Fett ) ohne Choke ( Mager ) läuft sie schlecht.
Ich hatte ähnliches mal an einem anderen Mopped. Hört sich echt grausam an !

TOM.
Original Bavaria !

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4552
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#60

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 7. Februar 2019, 17:01

Also die 75er ist ein Sensibelchen.
Ab ca 30 000 fängt die Primärkette bei Leerlaufdrehzahlen um die 1000 U/Min zu schlagen an, dass man meint der Motor ist Schrott. Ab 1200 U/Min fängt sie an rund zu laufen.
Das ist nichts aussergewöhnliches und hat keinen Einfluss auf die Haltbarkeit. Meine hat von 32 - 98 000 km gerumpelt und war i.O.

Wenn Vergaser zerlegt und gereinigt waren dauert das sich "einlaufen" mehrere Minuten.

Das Kaltstartverhalten ist legendär und wird unter Charakter abgelegt.
Mit Choke halbwegs auf 12-1500 Umdrehungen einregeln, laufen lassen und nichts am Gasgriff machen. Die Zeit nutzen und sich anziehen, dann nimmt sie auch Gas an.

Bei den Leerlaufgemischschrauben hat sich in der Praxie die Einstellung
2 1/4. 2,5, 2,5, 2 1/4 Umdrehungen herausdrehen bewährt.

Da du ja mehrfach die Vergaser raus und reingebaut hast gehe ich davon aus, dass alle ORinge an ihrem Platz sind und keine Falschluft gezogen wird..
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7121
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#61

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 7. Februar 2019, 20:27

Hallo Heiko,
wie schon telefonisch besprochen kannst Du an der Zündung nichts ändern.
Ausser Deine CDI hat einen Schuß, was aber bei der 7,5er eher nicht vorkommt, eher bei der 11er.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#62

Beitrag von knoof » Freitag 8. Februar 2019, 12:25

@ Harry: Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte die Steuerzeiten.....

Wie gesagt, ich mache mal ein Video. Ich denke, das sollte recht gut rüberkommen.

@ Allgemein: Ich fahre sie ja schon einige Zeit. Das "normale" Rasseln, Klappern und Klopfen ist somit bekannt.
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#63

Beitrag von knoof » Freitag 8. Februar 2019, 12:25

Ach so: Und nochmals ein Dankeschön an Euch, für's Mitraten! {[]}
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4552
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#64

Beitrag von Hans-Dieter » Freitag 8. Februar 2019, 12:45

Moin, wenn die Steuerkette einen Zahn übersprungen hat, merkst du das eigentlich beim Fahren. Sie läuft zwar rund bringt aber keine Leistung, weil der Druck durch die geöffneten Ventile entweicht.

Ja Rolle sie mal raus und mache ein Soundfile, es sollte keine Mauer wegen den Reflexionen da sein.

Dat kriegen wir hin {[]}
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben!

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#65

Beitrag von knoof » Montag 11. Februar 2019, 12:45

"Ja stieg ma in'd Dasch!"

Hatte lange überlegt, ob ich wirklich ein Video aufnehmen soll. Der letzte Versuch hatte sich so verboten angehört, dass ich Bedenken hatte, ich könnte beim Anlassen was ernsthaft kaputt machen.

Gestern dann entscheiden, dass ich was aufnehme. Hat geregnet, ich bin aus Zucker, somit doch nur in der Scheune....
- Angesprungen wie eine 1
- Das normale Klappern der Kette
- Leichte Fehlzündungen
Keinerlei mechanische Geräusche mehr... Was will die Olle von mir?! Ich glaube, ich kaufe mir einen Roller.

Habe trotzdem mal 2 Videos gemacht.... Eins nach dem Starten, das andere nach 2-3 Minuten warmlaufen und Qualm....

https://youtu.be/feOiJimskyQ

https://youtu.be/NZOPToZNG9w
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7121
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#66

Beitrag von Dirty Harry » Montag 11. Februar 2019, 15:40

Hallo Heiko,
für mich läuft die ganz normal, das Gehacke ist die zu niedrige Leerlaufdrehzahl, die 7,5er braucht etwas mehr, denke mal + 1000 U/Min.
Da können die 7,5er Spezialisten mehr zu sagen.
Der Rauch aus dem Auspuff ist für meine Meinung auch normal, ist ja schließlich kalt draußen und die Kiste ist auch noch nicht warm.

Ich würde mir da mal keinen Kopf machen, und wenn das Wetter es zuläßt mal ne Runde drehen.

So wie sie Gas annimmt und hochdreht, hast Du alles richtig gemacht.

Harry

P.S.: Wie haste denn das mit dem Video gemacht, blicke ich nicht?
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 358
Registriert: Montag 24. März 2008, 12:15
Wohnort: Oberhausen

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#67

Beitrag von brummbär » Montag 11. Februar 2019, 17:23

Hi,
ich kann dem Dirty Hairy nur zustimmen; das klingt normal. Meine erste 75er, Baujahr 1994, hat mit 30.000 km beim Warmlaufen Geräusche wie ein Sack Schrauben gemacht. Allerdings war das weg sobald sie warm gelaufen war.
Am Anfang pegel ich meine 75er immer so auf 1300-1500 U/min ein, da läuft sie schön stabil.
Die im Video sichtbaren Rauchschwaden dürften wohl viel Kondenswasser enthalten und der Spuk sollte nach dem Warmlaufen auch verschwunden sein.
Das sieht gut aus!!
Glückwunsch {[]}

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4552
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#68

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 11. Februar 2019, 17:30

Bei Video 1 fehlt ein Zylinder. Meistens ist Nr 4, welcher sich nach 1-2 Minuten dazu gesellt.

Bei Video hört sie sich wie eine normale 75er an. Der Rauch ist Kondensation und normal bei dieser Witterung, auch wenn er erst nach 2-3 Minuten kommt.

Tue deinem Motor einen Gefallen und lasse sie nicht im Stand auf dem Seitenständer laufen. Bei der niedrigen Leerlaufdrehzahl kann es zu einer Mangelversorgung der Nockenwellen kommen. Bei der Zrx ist es besonders ausgeprägt.

Videos Harry lädt man in YouTube hoch und verlinkt... :D

Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben!

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 358
Registriert: Montag 24. März 2008, 12:15
Wohnort: Oberhausen

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#69

Beitrag von brummbär » Montag 11. Februar 2019, 19:28

HD,
der Krümmer deiner 11er ist schon ganz blau vor Kälte :mrgreen:

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#70

Beitrag von knoof » Montag 11. Februar 2019, 22:44

Danke für die Tipps. Insbesondre der Seitenständer.....

Dann fahre ich sie mal warm und schaue, was passiert :mrgreen: :mrgreen:

@Harry: Wie meinst das, mit dem Video? Adresszeile kopiert und als Link hier eingestellt...
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7121
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#71

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 12. Februar 2019, 09:32

Verlinken?

Lassen wir das lieber, nachher geht der PC wieder nicht mehr, weil ich irgendeinen Mist gedrückt habe :wink: :mrgreen: .

Im Schrauben bin ich besser {[]} .

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Opodeldok
Beiträge: 1747
Registriert: Sonntag 8. April 2012, 16:19
Wohnort: CH-Niederlenz

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#72

Beitrag von Opodeldok » Dienstag 12. Februar 2019, 15:53

Dirty Harry hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:32
Verlinken?

Lassen wir das lieber, nachher geht der PC wieder nicht mehr, weil ich irgendeinen Mist gedrückt habe :wink: :mrgreen: .

Im Schrauben bin ich besser {[]} .

Harry
Du kannst das ganz Oldschool machen. Schreib den Link ab bzw. auf ein Blatt Papier und schick es HD oder Uwe. Die helfen dir bestimmt. :mrgreen:
Nur Tunten fahren verkleidet...!

Benutzeravatar
Roadfux
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 12:34
Wohnort: Niederbayern

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#73

Beitrag von Roadfux » Dienstag 12. Februar 2019, 18:33

Für mich klingt das fast, als wären da Zündkabel vertauscht worden !
Ist sicher nicht so, aber es hört sich genau so an. Vor allem beim ersten Video

TOM.
Original Bavaria !

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#74

Beitrag von knoof » Montag 18. Februar 2019, 12:51

"Kagge, die läuft noch genauso beschissen wie zuvor!", das dachte ich mir gestern bei der Probefahrt. War sehr gefrustet. Aaaaaber, und jetzt könnt Ihr lernen (!): Wenn man ein Zündkabel nicht auf die Kerze steckt, läuft die 750er nur auf 3 Pötten. Hoppla. Weiß nicht, ob dieses Phänomen auch bei der 1100er der Fall ist. Verrückt, oder? :lol: :lol:
Im Ernst: Die Olle ist gestern um's Verrecken nicht mehr angesprungen. Habe geschaut, ob Kerzen feucht sind und daher, logischerweise, das Kabel abgezogen. Habe sie dann später zum Laufen bekommen und bin losgezuckelt. Da war es dann eben wie oben beschrieben: Gelaufen erneut wie ein Sack Nüsse. Naja, als ich geguckt habe, welcher Zylinder denn nun nicht will, habe ich es gesehen, dass das Kabel nicht aufgesteckt war. Very professional, isn't it? :lol: :lol:
Also noch eine Runde gedreht. Läuft jetzt wieder schööööööööön! Hier und da noch leichte Fehlzündungen, werde also mal den Vergaser angehen. Aber das Grundproblem scheint gelöst zu sein (vorausgesetzt sie muckt jetzt nicht immer ewig rum, wegen dem Anspringen).

Somit hier ein finales DANKE AN EUCH!
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
j-o-e
Beiträge: 476
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 14:39
Wohnort: Willich
Kontaktdaten:

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#75

Beitrag von j-o-e » Montag 18. Februar 2019, 13:38

So schlau hättest Du schon seit dem 9. August 2018 sein können, hättest Du nur auf mich gehört und die Kompression geprüft, denn dabei wäre es aufgefallen :mrgreen:

Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Zehner
Beiträge: 182
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 21:59
Wohnort: LKR KT

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#76

Beitrag von Zehner » Montag 18. Februar 2019, 19:44

Manchmal gibt es Dinge, die meint man das es die nicht gibt.

Das beste ist einfach, dass sie wieder läuft {[]} Viel Spaß damit

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#77

Beitrag von knoof » Dienstag 19. Februar 2019, 08:49

:lol: :lol: Damit ich nicht als völliger Vollhonk dastehe, zur Sicherheit: Also ich hatte zu Beginn des Problems letzten Jahres natürlich nicht vergessen, den Stecker drauf zu machen. Diese Heldentat gab es nur zur Probefahrt am Sonntag....
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#78

Beitrag von knoof » Samstag 18. Mai 2019, 09:39

Und wieder ein Update für euch: Vergaser endlich wieder drin. War total verdreckt. Schwimmerstände total daneben.
Und siehe da: Die Olle schnurrt! Danke Euch nochmals für all die Ratschläge!!!


Ach so, Off-Topic: Was ich faszinierend fand..... Beim Einbau ist mir irgendwie ein Stecker einer Zündspule runter. Trotzdem ist die Dame sofort angesprungen und lief sogar recht gut :shock: Doppelte Zylinderabschaltung für Arme....
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#79

Beitrag von knoof » Montag 3. Juni 2019, 22:51

Da bin ich wieder. :D Bevor jetzt einige den Kopf schütteln und sich "angewidert" abwenden: Ich glaube, meine Frage ist sehr interessant!

Kurz zum Hintergrund (hat aber nix mit der Frage zu tun):
Wie geschrieben, das Moped läuft eigentlich recht gut. Nach einer längeren Testfahrt musste ich jedoch feststellen, dass es aus dem Luftfilterkasten raucht. Zudem, so meine ich, klappert ein Ventil von Zylinder 1. Nach etwas Stöbern im Netz habe ich beschlossen, nochmals das Ventilspiel zu prüfen (und in der Tat, beim Einlass Zylinder 1 war das Spiel zu groß. Somit bin ich jetzt wieder bei einer demontierten Nockenwelle... Nun folgt die Frage:

Das Handbuch schreibt bei der Demontage, man solle sich die Markierung auf der Nockenwelle anschauen, wie sie bündig mit der Dichtfläche des Kopfes ist. Das heisst also, die Markierung stimmt von der Ausrichtung her bei eingebautem Kettenspanner und angezogenen Lagerböcken.
Nun baue ich den Kettenspanner ab und löse die Lagerböcke, dann nehme ich die Nockenwelle heraus.

Sooooo: Nun sagt das Handbuch, bei Wiedereinbau soll man die Markierung zum Dichtfläche ausrichten. Okay, wunderbar. Wenn ich nun jedoch die Lagerböcke anziehe, zieht es mir ja die Welle gegen die Ventile, die Markierung stimmt nicht mehr. Wenn ich dann noch den Spanner einbaue und es mir die Welle verdreht, bin ich total weg von der Ausrichtung.
Wann also muss die Markierung übereinstimmen? Zu Beginn des Einbaus, oder wenn alles montiert ist (was ja dann bedeutet, dass ich zu Beginn die Stellung der Welle schätzen muss und immer wieder probieren muss....)?
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 592
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#80

Beitrag von Reiner » Dienstag 4. Juni 2019, 06:02

Guten Morgen,

Eigentlich hättest Du die Nockenwelle ja gar nicht ganz ausbauen, sondern nur aus den Lagern heben müssen ohne dabei die Steuerkette vom Zahnrad zu nehmen. Zusätzlich kann man dann die Kette mit einem Kabelbinder auf dem Zahnrad fixieren, um ein versehentliches verrutschen zu verhindern.

Da sie nun aber ganz raus ist, gilt der Reihe nach das, was im Handbuch steht: Erst muss die Markierung am Zahnrad der Einlass-NW stimmen, dann die Anzahl der Pins bis zur Markierung der Auslass-NW. Dann wird die NW wieder festgeschraubt. Dass es beim Festziehen der NW-Lagerdeckel zu Verschiebungen kommt ist normal.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#81

Beitrag von knoof » Dienstag 4. Juni 2019, 06:13

Hi. Die Einlass-NW musste ja raus, da ich nochmals die Shim an dem einen Ventil gewechselt hatte. Mir ging es darum, wie ich die erste Welle positioniere, wenn ich wieder beide rausnehme(n würde).
Aber dann passt das! Grazie!
Gruß aus Friesenheim

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 592
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#82

Beitrag von Reiner » Dienstag 4. Juni 2019, 09:12

Hallo Knoof!

mir schon klar, dass Du den Shim nicht tauschen konntest, ohne die Nockenwelle aus den Lagerschalen zu nehmen; so weit ich weiß ist dieses Kunststück noch Niemandem gelungen :lol: .

Allerdings muss man dazu die NW nicht unbedingt von der Steuerkette trennen. Es genügt vollkommen, wenn man die SK mit einem Kabelbinder am NW-zahnrad sichert, damit sie nicht verrutscht, die NW dann aus den Lagerschalen hebt und möglichst dicht an der anderen NW ablegt. Dann hat man genug Platz, um an die Tassenstößel bzw. Shims zu kommen ohne anschließend Markierungen suchen und Pins zählen zu müssen.

So klarer?

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
knoof
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 21:18

Re: Meine 750er läuft plötzlich wie ein Sack Nüsse

#83

Beitrag von knoof » Dienstag 4. Juni 2019, 11:47

{[]} Jetzt klarer! :lol:

Danke für den Input.
Gruß aus Friesenheim

Antworten