Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Benutzeravatar
j-o-e
Beiträge: 384
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 14:39
Wohnort: Willich
Kontaktdaten:

Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #1 von j-o-e » Mittwoch 12. Juli 2017, 16:08

Ich schlage mich mit dem Gedanken ein Motorrad Navi anzuschaffen und da der Ein oder Andere bestimmt eins besitzt und benutzt, dachte ich, ich frage euch mal nach euren Erfahrungen positiv wie negativ, Tips, Tricks etc.

Wie ist es mit der Bedienbarkeit? ... Wie die Routenführung? ... Ablesbarkeit bei Sonnenschein? ... wie funktioniert es bei Regen? ... wie gut ist die Bedienbarkeit während der Fahrt mit Handschuhen? ... Wie habt ihr es an Moped befestigt? ... Benutzt ihr externe Software zur Routenplanung? ... Was nervt euch?

Ihr seht schon, Fragen über Fragen :-D

Also haut in die Tasten ...


Gruss Jürgen

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1034
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #2 von zephyrreiner » Mittwoch 12. Juli 2017, 17:48

Carmin Zümo 390 LM....
Wir haben die beiden schon seit Jahren, alles bestens!! Würd ich immer wieder kaufen...
Routenplanung mit Tyre.. {[]} das macht meine Freundin....bin zu do....für :mrgreen:
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

[ img ]

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 524
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #3 von Zeferl » Mittwoch 12. Juli 2017, 20:33

Ich fahre mit TT 410,
bisher zufrieden, aber noch wenig Erfahrung.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 5599
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #4 von Dirty Harry » Mittwoch 12. Juli 2017, 21:49

Hallo Jürgen,
gehe mal in die Suchfunktion, das wurde vor ein, zwei Jahren hier schon mal diskutiert, ok, sind vielleicht heute veraltet die Teile, aber Info gibt es allemal.

Harry, der m liebsten ein manuelles Navi benutzt :mrgreen:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Elfenfreund
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 25. März 2011, 20:41
Wohnort: Aerzen/Weserbergland

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #5 von Elfenfreund » Mittwoch 12. Juli 2017, 22:11

Geld sparen ist keine gute Idee. Ich habe ein Navgear Navi von Pearl. [{}]
Es lassen sich bei eingelesenen Touren keine Zwischenziele löschen, alle Zwischenziele werden gelöscht => die Tour ist hin, wenn z.B. überraschend eine Straße gesperrt ist und ein Zwischenziel in der Sperrung liegt.
Außerdem kann man keine Ersatzakkus kaufen, Pearl ist da wenig kooperativ, man muß sich selbst was einfallen lassen, auf eigene Gefahr natürlich (Brandgefahr bei falschem Akku-Typ!).

Ich habe seit kurzem ein TomTom Rider, sammle aber noch Erfahrungen.

Generell gilt, daß man sich schon mit so einem Gerät beschäftigen muß, 'von alleine' geht nicht viel. Auf eine Sprachübertragung zu einem Headset würde ich nicht verzichten wollen, wenn die Sonne ungünstig scheint, siehst Du nix mehr auf dem Display.
Die Handbücher der Geräte sind i.A. im I-Net herunterladbar. Studieren vor dem Kauf ist sinnvoll.

Gruß
Helmut
Ein Dickschiff ist ein Dickschiff bleibt ein Dickschiff

Benutzeravatar
Schnurzel
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 10:44
Wohnort: 65321 Heidenrod

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #6 von Schnurzel » Mittwoch 12. Juli 2017, 22:38

Ich nutze noch ein älteres TomTom Rider 2nd Edition (passend zum Mopped :wink: ), das ich mal für ca. 80 € in der Bucht geschossen habe. Wenn das Ziel dann endlich mal eingegeben ist (Tastatur ist teilweise ätzend ungenau zu bedienen - auch ohne Handschuhe!), ist es aber ausreichend schnell bei der Routenberechnung und steht meinem etwas neueren TomTom Blue&Me2 für den Alfa in nichts nach. Die speziell für Motorrad-Navis vorgesehene Funktion "Kurvige Strecken" funktioniert super, da kann man die Streckenführung getrost dem Navi überlassen und hat Spaß dabei. Für die Planung am PC und Übertragung aufs Navi kann ich http://www.motoplaner.de empfehlen.

Der Speicherplatz ist etwas knapp, d.h. man muss sich für eine Karte entscheiden, aber für Westeuropa reicht es. Lesbarkeit bei Sonne ist nicht der Brüller, aber ich glaube da tun sich auch neue Modelle und andere Hersteller nicht sonderlich viel. Ist sicher auch abhängig von der Position am Lenker?
Auf dem Motorrad empfiehlt sich ohnehin eine Bluetooth Freisprecheinrichtung, ich habe das SENA-SMH5 und bin zufrieden.
Bei Regen habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, es ist wasserdicht. ABER WER VON UNS FÄHRT SCHON BEI REGEN SEINE ZEPHYR AUS?? :lol:

Wenn man mit den Einschränkungen leben kann (Eingabe Zieladresse manchmal hakelig, Displayauflösung/Kontrast nicht überragend, begrenzter Speicherplatz), kann man wie ich auch mit einem älteren TomTom glücklich werden. Neue Modelle schneiden in diesen Disziplinen sicher besser ab, sind aber auch um einiges teurer. Das muss jeder für sich entscheiden.

Vielleicht noch ein kleiner Tipp am Rande: Man kann u. a. das Einschalt- und Ausschaltbild individualisieren, da gibt es auch Kawasaki-Brandings. :wink:

Viel Spaß beim Treffen der Kaufentscheidung und nicht vergessen: Auch mit Navi das Hirn beim Fahren nicht komplett abschalten! :lol:
Zephyr 750 D mit neuem Herz
War der Tag nicht Dein Freund, so war er Dein Lehrmeister.

Benutzeravatar
Coolcool
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 18:59
Wohnort: Schuttertal Schwarzwald (echter Südwest!)

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #7 von Coolcool » Mittwoch 12. Juli 2017, 22:58

Dirty Harry hat geschrieben: Harry, der am liebsten ein manuelles Navi benutzt :mrgreen:


So mache ich es auch :wink: und, auch wenn die jüngere Generation es vielleicht nicht glaubt :roll: , es funktioniert :!: :wink:
So ein Teil ist zwar praktisch (hab es auch in der Dose) passt aber, meine Ansicht nach, vom Aussehen her nicht zur klassischen Stil der Zephyr :shock:
Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :wink:
Zephyr 750 von 1992 und glücklich damit 8)

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 5599
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #8 von Dirty Harry » Donnerstag 13. Juli 2017, 07:41

@Michel
Genauso ist ist, sieht doch nur Kacke aus.

Ok an einer BMW mit Vollverkleidung stört es nicht. :mrgreen:

Harry, die Haare im Wind :wink: :lol:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
j-o-e
Beiträge: 384
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 14:39
Wohnort: Willich
Kontaktdaten:

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #9 von j-o-e » Donnerstag 13. Juli 2017, 08:00

Bin ja bisher auch ausnahmslos anlog mit Kartentasche auf dem Tank unterwegs gewesen, aber ich war am Sonntag im Bergischen unterwegs. Auf dem Tank eine Karte mit ausgearbeiter Strecke und eine kleine Liste mit Wegpunkten - so wie immer.

Irgendwann bin ich dann auf eine kleine Gruppe Biker mit zügigem Fahrstil aufgelaufen. Ich hab gesehen die konnten Fahren und es machte Spaß an Ihnen dran zu bleiben. Vor lauter lauter bin ich dann aber von meiner geplanten Strecke abgekommen und ich bin Ihnen dann einfach weiter gefolgt. Hat Sau Spaß gemacht, weil die Strecken gefahren sind - geil!!!

Irgendwann kam dann ein kleiner Motorradtreff an dem sie angehalten haben - ich natürlich auch. Hab mich dann vorgestellt, für die Verfolgungsjagd entschuldigt und den Jungs einen Kaffee ausgegegen für die geile Strecke.

Im Gespräch kam dann raus, dass diese Strecke aus einem TomTom Rider kam ... da kam ich eben ins Grübeln ... :? Trotz aller Planung auf einer detailierten Karte im 200 000er Maßstab, hat das Gerät mich also masslos übertroffen :shock: :roll:

So nun dieser Thread ... im Übrigen bin ich ganz euer Meinung, dass ein Navi nix auf einer Zephyr zu suchen hat, und die Befestigungsmöglichkeiten dringend einer überarbeitenden Ästhetik unterzogen werden müssen, aber ich fahr ja jetzt Fazer, bei der in einer Verkleidungsecke, wunderbar ein kleines Navi passen würde :mrgreen:

So nun seid Ihr wieder mit euren Erfahrungen dran ...

Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 5599
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #10 von Dirty Harry » Donnerstag 13. Juli 2017, 09:13

Natürlich ist ein Navi geschickt,
sitze jetzt seit ein paar Stunden an Google-maps dran und schreibe mir die Fahrt nach Kempten für das WE raus.
Ist schon mühselig, mache ich auch wirklich nur zum biken, mit der Dose nehme ich auch das Navi.
Vorteil der manuellen Ausarbeitung, ich habe den Steckenverlauf auch im Kopf.

Aber um zur eingangs erwähnten Frage zurück zu kommen, habe privat ein Tom-Tom und bin nicht zufrieden, auf Arbeit haben wir ein Blaupunkt, für den gleichen Preis, das ist um Welten besser.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Zehner
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 21:59
Wohnort: LKR KT

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #11 von Zehner » Donnerstag 13. Juli 2017, 09:23

Egal mit welchem Moped wir unterwegs sind, meine Frau und ich nutzen bei größeren Touren vorwiegend das Navi. Sie hat das TomTom400 ich das Garmin390, beide haben seine vor- und Nachteile.
Zur Planung nutzen wir www.Motoplaner.de

Aber die manuelle Karte ist vorm Urlaub immer studiert und auch dabei.
Spaß gehört zum Leben [ img ] der ernst kommt früh genug [ img ]

Benutzeravatar
Coolcool
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 18:59
Wohnort: Schuttertal Schwarzwald (echter Südwest!)

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #12 von Coolcool » Donnerstag 13. Juli 2017, 10:16

Dirty Harry hat geschrieben:sitze jetzt seit ein paar Stunden an Google-maps dran und schreibe mir die Fahrt nach Kempten für das WE raus.
Vorteil der manuellen Ausarbeitung, ich habe den Steckenverlauf auch im Kopf.
Harry


Die Route nach Kempten hab ich schon geplant und ausgedruckt :wink: und auch im Grossen und Ganzen einigermassen im Kopf :roll:
Etwa 245Km und ohne Behinderung etwa 4,25h Fahrzeit :shock:
Was mir aber eher Sorgen macht ist das Wetter :x Habe grad danach geschaut und war nicht begeistert :cry:
Regenwahrscheinlichkeit für Kempten am Freitag (an dem Tag würden Gerhard und ich fahren) von 98% und 68% am Samstag :evil:
Und auf den Weg dorthin siehts nicht besser aus :cry:
Ist nicht grad einladend bei so langen Strecken...
Mal sehen ob sich da was noch ändert und was Gerhard dazu meint :roll:
Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :wink:
Zephyr 750 von 1992 und glücklich damit 8)

Benutzeravatar
Zehner
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 21:59
Wohnort: LKR KT

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #13 von Zehner » Donnerstag 13. Juli 2017, 11:18

j-o-e hat geschrieben:...

So nun seid Ihr wieder mit euren Erfahrungen dran ...

Gruss Jürgen


TomTom:
- einfache und schöne Routenplanung am Gerät selber
- Adresseneingabe sehr flexibel, Stadt reicht z.B.
- umständliche Adressensuche
- Wegpunkt überspringen umständlich gestaltet
Garmin:
- Adresseingabe einfach
- Wegpunkt überspringen mit Butten auf Homescreen einfach möglich
- Adresse muss komplett eingegeben werden, mit Straße und Hausnr.

Generell:
- kurvige Streckenberechnung muss man aufpassen, da manchmal auch Schotterpisten dann genommen werden
- Handschuh Bedienung kannst vergessen
- Befestigung: da gibt es viele Möglichkeiten, z.B. RamMount
- vernünftiges, geschaltenen Strom würde ich empfehlen
- Koppelung mit Midland funzt einwandfrei
Spaß gehört zum Leben [ img ] der ernst kommt früh genug [ img ]

Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 140
Registriert: Montag 24. März 2008, 18:31
Wohnort: Aerzen

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #14 von Knut » Donnerstag 13. Juli 2017, 12:46

Elfenfreund hat geschrieben:Geld sparen ist keine gute Idee. Ich habe ein Navgear Navi von Pearl. [{}]
Es lassen sich bei eingelesenen Touren keine Zwischenziele löschen, alle Zwischenziele werden gelöscht => die Tour ist hin, wenn z.B. überraschend eine Straße gesperrt ist und ein Zwischenziel in der Sperrung liegt.
Außerdem kann man keine Ersatzakkus kaufen, Pearl ist da wenig kooperativ, man muß sich selbst was einfallen lassen, auf eigene Gefahr natürlich (Brandgefahr bei falschem Akku-Typ!).

Ich habe seit kurzem ein TomTom Rider, sammle aber noch Erfahrungen.

Generell gilt, daß man sich schon mit so einem Gerät beschäftigen muß, 'von alleine' geht nicht viel. Auf eine Sprachübertragung zu einem Headset würde ich nicht verzichten wollen, wenn die Sonne ungünstig scheint, siehst Du nix mehr auf dem Display.
Die Handbücher der Geräte sind i.A. im I-Net herunterladbar. Studieren vor dem Kauf ist sinnvoll.

Gruß
Helmut


Sehe ich nicht so: :D
Habe auch ein Navgear...bin sehr zufrieden
Zwischenziele kann man bei dem Typ als besucht markieren um zum nächsten Ziel zu kommen.

Noch ein Tipp für's Auto: Habe im Auto kein Navi mehr sondern nutze die App HERE WeGo.
Hat den Vorteil, läuft offline und alles ist kostenlos (Karten weltweit verfügbar)

Gruß
Knut
Zephyr1100; GPZ900R; Ducati 900SL

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1034
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #15 von zephyrreiner » Donnerstag 13. Juli 2017, 13:44

Sorry, das NavGear hab ich in die Tonne geschmissen...wer billig kauft, kauft 2 mal... {[]} [/size][/size]
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

[ img ]

Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 140
Registriert: Montag 24. März 2008, 18:31
Wohnort: Aerzen

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #16 von Knut » Donnerstag 13. Juli 2017, 18:40

mir reicht es aus... :mrgreen:
Wenn man lange genug sucht, wir man wohl bei jedem Navi Schwachstellen finden.
Sicher wird es bessere geben, aber für mich war halt Preis/Leistung wichtig... außerdem nutze ich es auch nicht wirklich oft.
Verwende dagegen auch die gute alte Zettelmethode, auf dem ich wichtige Punkte notiere und dann auf den Drehzahlmesser klebe 8) 8) 8)
Hat bei mir den Vorteil, man beschäftigt sich im Vorfeld mit der Strecke und unterwegs hat man immer einen Plan, wo man gerade ist.

Im Auto habe ich mich schon öfter erwischt, dass ich dem Navi ohne zu überlegen hinterhergefahren bin...

Gruß
Knut
Zephyr1100; GPZ900R; Ducati 900SL

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 3708
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #17 von Hans-Dieter » Donnerstag 13. Juli 2017, 19:53

Als langjähriger roadcaptain benutze ich schon immer die Tom-Tom Rider. Aktuell den 3er. Geplant wird die Route über tyre und dann auf den Rider übertragen. Somit kann ich, obwohl schon 100mal nach Kempten gefahren immer neue Wege entdecken und fahren. Ich fahre dem Navi nicht nach, ich plane ja die Route an der Karte.

Der Sicherheitsaspekt ist auch nicht zu vernachlässigen. Wer schon mal eine Gruppe von 6oder mehr Motorräder geführt hat, um dann an einer ungünstigen Stelle anzuhalten und auf der Karte zu schauen, oder kurzfristig in die Bremse langt, damit man die Abzweigung noch bekommt,oder beim Fahren die Karte anschaut und deswegen beinah von der Straße ankommt. Wird nicht mehr ohne fahren wollen Optik hin oder her Sicherheit geht vor.

Zum Schluss bietet das NAVI eine Preview der Straße. Gerade auf unbekannten Strecken kann man scharfe kurven oder andere fiese Stellen einfach erkennen.

Die Anbringung mit etwas Geschick ist auch schnell und einfach erledigt.

Ich bin ein Fan davon {[]}

Rider 3 im richtigen Winkel angebracht kann man auch bei Sonnenschein etwas erkennen. Ich fahre ohne Ton, denn ich höre lieber Musik.
Ich habe den Rider im Smartphone Design ausprobiert und konnte für mich persönlich keine entscheidende Vorteile finden, die den Preis von 350€ rechtfertigen würden.
Also fahre ich den alten Rider weiter.
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 5599
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #18 von Dirty Harry » Donnerstag 13. Juli 2017, 19:56

Knut hat geschrieben:Verwende dagegen auch die gute alte Zettelmethode, auf dem ich wichtige Punkte notiere und dann auf den Drehzahlmesser klebe 8) 8) 8)
Hat bei mir den Vorteil, man beschäftigt sich im Vorfeld mit der Strecke und unterwegs hat man immer einen Plan, wo man gerade ist.

Im Auto habe ich mich schon öfter erwischt, dass ich dem Navi ohne zu überlegen hinterhergefahren bin...

Gruß
Knut


Genau so geht es mir auch. {[]}

Aber zum Drehzahlmesser, da kommt Dein Zettel hin? Fährst Du nur zum Bäcker? Ich habe einen DinA4 Zettel auf dem Tank.

Harry, ohne Brille
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Elfenfreund
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 25. März 2011, 20:41
Wohnort: Aerzen/Weserbergland

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #19 von Elfenfreund » Donnerstag 13. Juli 2017, 20:42

Knut hat geschrieben:Zwischenziele kann man bei dem Typ als besucht markieren um zum nächsten Ziel zu kommen.


Das muß ein neuerer Typ sein, bei meinem MX-350 habe ich so eine Funktion nicht gefunden.
Vielleicht kann ich auch nur nicht lesen.

Gruß
Helmut
Ein Dickschiff ist ein Dickschiff bleibt ein Dickschiff

Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 140
Registriert: Montag 24. März 2008, 18:31
Wohnort: Aerzen

Re: Navi ... Erfahrungen Positiv / Negativ ... Tips

Beitrag #20 von Knut » Freitag 14. Juli 2017, 17:09

Elfenfreund hat geschrieben:Vielleicht kann ich auch nur nicht lesen.

Gruß
Helmut


Das glaube ich nicht, wird wohl am Typ liegen....habe ein SLX-350

Gruß
Knut
Zephyr1100; GPZ900R; Ducati 900SL


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast