Bremszangen 750er überholen oder austauschen

Antworten
Benutzeravatar
Knut Schmidt
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 11. November 2007, 18:28
Wohnort: 47877 Willich

Bremszangen 750er überholen oder austauschen

#1

Beitrag von Knut Schmidt » Donnerstag 8. März 2012, 12:55

Je nach Nutzung und Umweltbedingungen kann es notwendig sein, Bremszangen nach 5 bis 15 Jahren zu überholen oder zu ersetzen.
Zur Überholung gibt es Dichtungssätze und Ersatzkolben z.B. vom Hersteller Tourmax (Spezialist für Bremsen-Ersatzteile), erhältlich bei verschiedenen Ebay-Anbietern.
Allerdings leiden die Bremszangen bei jeder Überholung (beim Säubern der Nuten für die Dichtungsringe), die Kolben bekommen Grübchen, und Ersatzkolben sind teuer.
Daher ist ein Austausch durch gute Gebrauchtteile oft die bessere Wahl.

Die Bremszangen und Bremsbeläge der 750er 72 PS Modelle und 76 PS Modelle unterscheiden sich. Ab 76 PS, Modell C5 und Modell D sind beide Kolben in der Zange gleich groß.
Aber beide Bremszangen-Varianten können paarweise untereinander getauscht werden, ohne Eintragungspflicht.
Diese Tokico-Bremssättel gibt es an vielen Motorrädern. Alte Sättel sollte man nicht kaufen. Die sind fast immer verrottet.
Daher auf ein möglichst junges Spender-Motorrad achten. Mögliche Ersatzteilspender
sind Kawasaki ZR-7, ER-5 und einige weitere Kawas, Suzuki Gladius und weitere Suzis.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4149
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Bremszangen 750er überholen oder austauschen

#2

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 8. März 2012, 14:35

habe nagelneue Sättel vom Taunustreiber aus Ebay gekauft, Suzuki SV 650 das Stichwort. 129€ der Satz incl Versand.
Sogar die Bezeichnung der Bremsbeläge stimmt mit denen von Kawa überein. Ist halt ein Großserienteil.

Alternative wäre noch die Versys, die hat die gleichen Sättel verbaut


Rolf Kliem
Heideweg 1A
83367 Schönram
Deutschland Telefon: 08686|984536
Fax: 08686/984487
E-Mail: rolfkliem@gmx.de

Anrufen Rolf hats nicht mit Email
Bei Fragen 0151/50709162 oder 08686/984536


Habe schon 3 Sätze an anderen 75ern verbaut
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

maverick

Re: Bremszangen 750er überholen oder austauschen

#3

Beitrag von maverick » Samstag 19. Mai 2012, 10:48

Hallo Hans-Dieter

Hast du noch einen Tipp wie man selbige Bremsanlage erkennt? Gibt es eine Teilenummer oder ähnliches die man mit der Anlage der Zephyr vergleichen kann?

Grüße, Marc

Benutzeravatar
Zehner
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 21:59
Wohnort: LKR KT

Re: Bremszangen 750er überholen oder austauschen

#4

Beitrag von Zehner » Sonntag 24. Juli 2016, 21:35

der ist zwar schon ein wenig alt, aber ich hänge es einfach mal dran:
die von der Suzi Gladius 650er passen ebenso.

(hab mir welche aus der Bucht geholt, vom Modell 2011, nur mal 11000km gelaufen Topp in Schuss und für beide knapp 70€)

Benutzeravatar
Zehner
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 21:59
Wohnort: LKR KT

Re: Bremszangen 750er überholen oder austauschen

#5

Beitrag von Zehner » Montag 25. Juli 2016, 06:51

Nachtrag:

auch die ER6 hat diese Bremssättel dran

Benutzeravatar
WernerZ
Beiträge: 311
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 11:29
Wohnort: Bei Worms
Kontaktdaten:

Re: Bremszangen 750er überholen oder austauschen

#6

Beitrag von WernerZ » Montag 25. Juli 2016, 07:45

Auch die Z750 bis Baujahr 2004 (also die Modelle ohne ABS.) hat die Bremssättel
Gruß Werner
Hat (leider) keine Zephyr mehr

Antworten