Gabelwerkzeug 750er -> SW 27???

Antworten
Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 231
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Gabelwerkzeug 750er -> SW 27???

#1

Beitrag von rentetsu »

Hallo Leute, bevor ich was falsches baue - ich muss/will im Winter die Gabel zerlegen und frischmachen und will mir dazu das Werkzeug zum Gegenhalten bauen.

Bevor ich jetzt was falsches bastle frage ich sicherheitshalber noch mal nach: - für die 750er Gabel brauche ich 27 SW, ist das richtig?

Thema Simmerringe: muss ich da bezüglich der Qualität was beachten, sprich - gibt es Unterschiede, evtl. noch was besseres als die Originalteile?
Größe sollte ich im Werstatthandbuch finden, oder?

Die Gabel wird auch noch Faltenbälge bekommen - ich denke die Triumph-Teile passen, hat das evtl. schonmal jemand montiert, dann kann ich mir das Messen ersparen und gleich bestellen...

Und da ich sowas zum ersten mal in Angriff nehme: welche Anfängerfehler gilt es zu vermeiden...???
Benutzeravatar
Knut Schmidt 1963
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 3. Oktober 2020, 17:13
Wohnort: D-47877 Willich

Re: Gabelwerkzeug 750er -> SW 27???

#2

Beitrag von Knut Schmidt 1963 »

Hallo Rentetsu,
Schlüsselweite 27 ist richtig. Dafür hatte ich ein Rohr genommen, an einem Ende eine Mutter SW 27 und am anderen Ende eine alte Stecknuss mit Antrieb 1/2 Zoll angeschweißt. Alternativ kann eine Gewindestange mit vier Muttern genommen werden. Die originalen Simmerringe sind gut. Teile aus dem Zubehör können je nach Ursprung auch schlechter sein. Beim Abschrauben der Verschlussschraube ist zu beachten, dass die unter hoher Spannung steht, wegen der Gabelfeder. Manche Experten empfehlen, zum Aufstecken des Simmerrings eine dünne Plastikfolie über das Standrohr zu legen, um die Dichtlippe zu schützen. Die Lippe muss eingeölt werden. Seit vielen Jahren habe ich die Triumph Faltenbälge montiert. Wenn man oben in der Suche Faltenbälge Triumph eingibt, findet man den Thread Faltenbalg. Das zweite Foto dort zeigt meine 750er Zephyr, blau, mit Lenkerverkleidung und den Triumph Faltenbälgen. Der damalige Link zu Triumph funktioniert nicht mehr. Es sind die Teile der damaligen Bonneville, also die mit dem kleinen Motor, nicht die aktuelle 1200er. Zur Nutzung von Faltenbälgen mit Gabelstabi: Im Baumarkt gibt es in der Sanitärabteilung graue Kunststoffrohre. Da gibt es ein Reduzierstück, das passend abgesägt werden kann. Dann passt das Ende mit dem kleineren Durchmesser in des Tauchrohr, anstelle der Staubkappe. Die Staubkappe kann dann oben in dieses Rohr im größeren Durchmesser eingesteckt werden. Der Faltenbalg sitzt dann mit seiner unteren Öffnung auf dem Außendurchmesser dieses Kunststoffrohres.

Allgemein: Die Standrohre müssen sehr genau auf Beschädigungen untersucht werden. Steinschläge können kleine Krater mit hervorstehenden Rändern verursacht haben. Alles, was raussteht, muss wegpoliert werden. Wenige, kleine Vertiefungen durch einzelne Steinschläge können z.B. mit Stabilit Express gefüllt und anschließend (durchaus auch von Hand) geschliffen und poliert werden. Bei Laufleistung über ca. 70.000 km kann sich ein Gabelreparatursatz lohnen, mit neuen Gleitbuchsen.

Grüße
Knut Schmidt, Willich
Benutzeravatar
rentetsu
Beiträge: 231
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 10:01
Wohnort: SÜW

Re: Gabelwerkzeug 750er -> SW 27???

#3

Beitrag von rentetsu »

Hallo Knut, danke für die ausführliche Antwort!
Soweit alles klar, Werkzeug bastel ich nächste Woche auf Spätschicht (da ist der Meister schon im Feierabend und ich hab meine Ruhe beim basteln...)
Gabelstabi habe ich keinen montiert, wird also einfach beim montieren der Bälge.

Laufleistung sind etwas über 90.000km -> Rep-Satz habe ich den hier gefunden, Tourmax, Buchsen und Simmerringe https://www.bikeparts-vintage.de/Gabelr ... ha-XVS-650
Beim Holländer sind die Sachen deutlich teurer https://www.cmsnl.com/kawasaki-zr750c3- ... F2340.html
Bei Volker und beim grünen Onkel etwa wie beim Holländer...
Wenn dann wechsel ich beide Buchsen, also innere und äußere, oder? Alles andere macht ja keinen Sinn...
Gibt's da ein Mindestmaß /Verschleißmass wo man tauschen muss? Oder Augenmass ob Riefen...???
Ich denke aber bei der Laufleistung macht es Sinn alles zu erneuern wenn man die Gabel schon mal offen hat. Ich spare zwar auch gerne aber "watt mutt dat mutt"...

Bin am Überlegen ob ich nicht die Tauchrohre gleich noch pulvern lasse. Sind zwar nicht soo ranzig, aber wenn schon denn schon. Und schwarz hätte ich sie auch lieber als silber...

Na zum Glück ist bald Weihnachten... ;-)
Benutzeravatar
Knut Schmidt 1963
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 3. Oktober 2020, 17:13
Wohnort: D-47877 Willich

Re: Gabelwerkzeug 750er -> SW 27???

#4

Beitrag von Knut Schmidt 1963 »

Hallo Rentetsu, für die Buchsen gibt es im Werkstattbuch keine Angaben zum Verschleißmaß. Die Abnutzung ist neben der Kilometerleistung abhängig vom Gabelöl, vom Straßenzustand und von der Fahrweise. Im Werkstattbuch steht, dass die Buchsen beim Zusammenbau der Gabel erneuert werden sollen. Das Tourmax Kit würde ich nehmen.
Grüße
Knut Schmidt, Willich
Antworten