Seite 1 von 1

Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Sonntag 9. Februar 2020, 09:08
von KawaKarsten
Guten Morgen Zephyr Freunde,

ich bin gerade dabei bei meiner vor einem Jahr erworbenen Zephyr die Simmerringe wegen Undichtigkeit zu wechseln. Bei der Gelegenheit habe ich beide Dämpfer komplett zerlegt. Dieter's Werkzeug für den Zusammenbau muss ich mir noch basteln, aber das wird ja keine Schwierigkeit. Beim Zerlegen bin ich nur auf ein Teil am Dämpfungszylinder gestoßen das ich auch in der Teile Datenbank nicht finde, bzw nicht weiß wie es heißt und ich keine Lust habe mir deswegen einen neuen Dämpfungszylinder von über 100€ zu kaufen wegen diesem Plastikteil :wink: Der Vorbesitzer muss es wohl vergessen haben wieder mit einzusetzen.

Könnt Ihr mir sagen wie sich dieses Teil schimpft?
IMG_20200209_085502.jpg
IMG_20200209_085828.jpg
IMG_20200209_085859.jpg
Bisher ging es ohne merkliche Einbußen auch ohne das Teil, aber das wird ja schon nen Sinn haben das es eigentlich da rein gehört 😉

Die standard Füllmenge war 400 ml pro Dämpfer richtig? Welches Öl würdet ihr empfehlen?

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Sonntag 9. Februar 2020, 11:02
von Troubadix
Ohne Gewähr, das Teil könnte ein Endanschlag für die Standrohre sein, in dem Fall würde ich es aus Alu (oder ölfestem Kunststoff) nachfertigen...

...aber was auffällt wären deine Federn, Progressiv und länger als Serie da keine Ausgleichshülse für oberhalb der Feder dabei ist, die sehen Stark unterschiedlich Lang aus, das würde ich mal prüfen lassen und ggf Tauschen.

Ölstand und Viskosität würde ich dann entsprechend der Vorgabe des Federherstellers nehmen, bei stark abweichendem Gewicht von Durchschnittsmenschen ggf gerade etwas zäheres Öl zufüllen und die Menge auch etwas erhöhen.



Johannes

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Sonntag 9. Februar 2020, 11:39
von Hans-Dieter
Ja das ist eine Führungshülse, welche über den Gabelfuss kommt. Schau mal nach ob sie noch im Standrohr sitzt.

Du hast Wirthfedern, also ohne die Vorspannhülsen. Schau dir bitte die Vorgaben von Wirth an.
Habe bisher nur Wilbers/Promoto verbaut

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 12:58
von KawaKarsten
Troubadix hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 11:02
Ohne Gewähr, das Teil könnte ein Endanschlag für die Standrohre sein, in dem Fall würde ich es aus Alu (oder ölfestem Kunststoff) nachfertigen...

...aber was auffällt wären deine Federn, Progressiv und länger als Serie da keine Ausgleichshülse für oberhalb der Feder dabei ist, die sehen Stark unterschiedlich Lang aus, das würde ich mal prüfen lassen und ggf Tauschen.

Ölstand und Viskosität würde ich dann entsprechend der Vorgabe des Federherstellers nehmen, bei stark abweichendem Gewicht von Durchschnittsmenschen ggf gerade etwas zäheres Öl zufüllen und die Menge auch etwas erhöhen.



Johannes
Ich gebe dir Recht, das Foto ist etwas ungünstig aufgenommen. Nachdem du das geschrieben hast hab ich mir das Foto noch mal angesehen und es sieht echt so aus als wenn die unterschiedlich lang sind. Ich habs daraufhin geprüfte und festgestellt das es tatsächlich nur eine optische Täuschung ist. Beide sind gleich lang.

Ja das wusste ich noch vom Verkäufer das er wohl Progressiv Federn hat eingebaut hat. Aber danke das Du das bestätigt. Ich weiß zwar was ich da tue aber ich hätte das nicht sofort erkannt. Ob normal oder progressiv. Hatte mich lediglich drüber gewundert das die Endkappen beim rausdrehen mir quasi wegflogen 😂😂

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 13:05
von KawaKarsten
Hans-Dieter hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 11:39
Ja das ist eine Führungshülse, welche über den Gabelfuss kommt. Schau mal nach ob sie noch im Standrohr sitzt.

Du hast Wirthfedern, also ohne die Vorspannhülsen. Schau dir bitte die Vorgaben von Wirth an.
Habe bisher nur Wilbers/Promoto verbaut
🙈 Peinlich 😂😂😂 ja sie steckte wirklich noch im Rohr. Ich hätte schwören können das ich nachgesehen habe und sie nicht da war... aber tadaaa sie war doch da.

Spass beiseite 😉 danke für den wirklich wertvollen tip mit den Federn. Das hätte ich im Leben nicht rausbekomen. 👍Dann setzte ich mich mit denen in Verbindung um das richtige Federnöl zu bekommen.
Ich fand das was ich an Öl da raus geholt hatte schon sehr merkwürdig. Bei meiner ZZR ist es wesentlich "dünner" und heller. Das in der Zephyr war schon richtig graphit Farben und sehr unterschiedlich in der Konsistenz das hat mich sehr stutzig gemacht.

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 16:17
von Zeferl
Unten und oben der Federn beachten,
enge Wicklung aus meiner Sicht oben.

Die Gleitbuchsen sehen unterschiedlich aus!

Andere Öle:
Nicht generell ist dickeres Öl und sind härtere Federn gut,
ich hab auch schon progressive wieder zurückgebaut,
aber nicht bei der ZR.

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 16:35
von Dirty Harry
Graphitfarbenes Öl ist völlig normal nach längerer Laufzeit, das ist der Abrieb, der sich mit dem Öl vermischt.

Harry

Re: Simmerring Tausch bei meiner 750er

Verfasst: Samstag 1. August 2020, 12:14
von Heoroth
Hallo! Ich hänge mich hier gleich dran: wie hast den denn den dämpferstangenanschlag rausbekommen? Das Teil will mir einfach nicht aus dem tauchrohr raus... Wie schlimm wärs denn, wenn man es einfach drinnen lässt?