Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#1

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 5. September 2018, 21:10

Hallo 11er-Fraktion,
habe heute wieder gemerkt, wie sehr meine Gabel nachschwingt, habe zur Zeit Wilbersfedern drin und 7,5er Gabelöl, Luftpolster 140 mm.

Will auf alle Fälle Dickeres reinmachen, was fahrt Ihr?

Danke schon mal für alle kommenden Info´s.

Harry
Zuletzt geändert von Dirty Harry am Mittwoch 5. September 2018, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 855
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Obermeuchelheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#2

Beitrag von Brad67 » Mittwoch 5. September 2018, 21:19

Ich würde das nie von Anderen abhängig machen und nach meinen Vorlieben welches nehmen. Wenn Du Deins schon lange drin hast kann das gut sein das Du sehr viel Schmodder in der Gabel hast und gründliches Reinigen und Befüllen mit frischem 7,5er reicht das wieder alles gut ist.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#3

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 5. September 2018, 21:27

Hallo Brad Du Fahrwerksguru :wink: ,
ich mache das auch nicht von Anderen abhängig, mich würde nur mal interessieren, was die Anderen so für Erfahrungen gemacht haben, ich habe mich eigentlich schon für das Wilbers in 15er Viskosität entschieden.
Außerdem werden die Feder etwas vorgespannt.

Aber wie schon geschrieben, will einfach mal hören, was die Anderen so fahren, vielleicht lasse ich mich ja noch umstimmen, obwohl, ich kenne mich :lol: , wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, mache ich es auch :wink: .

So wie damals, als alle sagten, machen einen Cartridgekit rein und ich habe die Gabel komplett mit Serienteilen überholt und würde es heute nicht mehr so machen, man lernt eben nie aus und manch mal haben Andere doch recht.

Deswegen der tread hier,...........................


......................und natürlich weil hier im Moment so wenig los ist :wink: :lol: .

Harry, manchmal ist dicker besser :mrgreen:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 855
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Obermeuchelheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#4

Beitrag von Brad67 » Mittwoch 5. September 2018, 21:39

Ich habe in meinem Leben nur 1x das empfohlene 15er Öl verwendet. Und nach 10 Km Probefahrt kam das wieder raus :lol: Ich bin ja kein Fakir der auf Schmerzen steht. :lol:

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#5

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 5. September 2018, 21:53

Dann war sie also zu hart, richtig?

Mir war sie von Anfang an zu weich, muß dazu sagen, habe starke 100 Kg mit Komplettausrüstung ( inkl. Keuschheitsgürtel :lol: :lol: :lol: ).

Ich bin auch aus dem Alter raus, wo ich noch jeden Tag gerne geschraubt habe, d.h. ich muß demnächst neue Reifen aufziehen und in dem Zuge werde ich die Gabel rausmachen, da die Mühle eh schon aufgebockt ist, 2 Fliegen mit einer Klappe, oder 2 Reifen und einmal dickeres Öl.

Dicker als 7,5 kommt auf alle Fälle, jetzt muß ich mich nur entscheiden, 10er, oder 15er, aber wie schon erwähnt tendiere ich stark zu 15er.

Muß morgen mal schauen, wie lange das 7,5er schon drin ist und Schlamm jibbet nich, da die Gabel zuvor komplett zerlegt war und gereinigt wurde.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4182
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#6

Beitrag von Hans-Dieter » Mittwoch 5. September 2018, 22:05

7,5er Öl, Progressive Wilbers 135mm Luftkammer

Spricht fein an und durch die geringere Luftkammer habe ich mehr Progression drin.

Habe mich in 3mm Schritten an "meine" Luftkammer ran getastet. Franz Racing hat mir seinerzeit von 10er Öl abgeraten. Gabel spricht unsensibler an. Es sei denn du bist 130 Kilo plus

Zudem habe ich hinten durch die Zrx Beine 2,5 cm mehr Höhe und durch das 17 Zoll Rad vorne auch noch 1 cm weniger. Steht also etwas kopflastig die Gute.
Kommt dem Handling zu Gute.
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#7

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 5. September 2018, 22:13

Hallo H.D.,
ich will daß die Gabel unsensibler anspricht, sie wippt mir zu sehr nach, auch speziell beim Bremsen bis zum Stillstand, war heute wieder extrem.

Aber vielleicht ist das 15er ja doch zu dick :? .

Mal schauen, was noch für Meinungen kommen, habe ja noch ein wenig Zeit.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3393
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#8

Beitrag von Z-master » Mittwoch 5. September 2018, 23:04

ich würde dir auch vom 15er abraten!
ich habe auch 7,5er drin... wippt zwar auch nach wenn man bis zum stillstand bremst aber das ist eher zu tolerieren als eine Gabel die über die Bodenwelle hoppelt weil das dicke Öl die Gabel am ansprechen hindert! ist aber meine Meinung
ich würde mal HD's Angaben übernehmen - das sollte bei dir ganz gut hinkommen

und wie du selbst festgestellt hast - ein optimum wird die Gabel nie - nur besserer oder schlechterer Kompromiss!

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4182
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#9

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 6. September 2018, 07:14

ganz unten letzter Absatz....

http://www.winni-scheibe.com/ta_praxis/ ... timmen.htm

Harry Du musst da deinen eigenen Weg gehen. Ich persönlich würde erst auf 10er gehen, dann mit dem Luftpolster spielen ( kostet ja nix) und dann zum Schluss auf das 15er Öl.

Nicht 1 zu 1 übertragbar. Dennoch die Wirkungsweise des Öls wird hier analog der Druckstufe beschrieben. Zu starke Dämpfung bewirkt, dass das Vorderrad die Bodenunebenheiten nicht mehr "aufnimmt" und den Reifen am Boden hält, sondern sozusagen springt. Du verlierst also Grip und das Moped drängt zum Kurvenausgang.
Der Grundsatz: So weich wie möglich, so straff wie nötig hat uneingeschränkt Gültigkeit.

"Erfahre es" was dir taugt.

https://www.motorradonline.de/fahrwerk/ ... 99025.html

Irgendwann kommt keiner am Cartridge System vorbei 8)
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#10

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 6. September 2018, 09:18

Danke für Euere Kommentare {[]} .

Werde das 10er Öl nehmen und die Gabelfeder etwas vorspannen, da dadurch die Progressivität etwas leidet, werde ich das Luftpolster bei 140 mm lassen.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4182
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#11

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 6. September 2018, 12:42

Das Vorspannenn der Gabelfeder hebt nur die Fahrzeugfront an. Ist also für die Fahrgeometrie zuständig. Die Feder wird dadurch nicht härter oder weicher.
Also wenn du aus deinem MSB10 einen Apehänger machen willst.... Tue das. :mrgreen:

Im Zweifelsfall Frage bei Franz Racing oder HH Racetech nach
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 500
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#12

Beitrag von Reiner » Donnerstag 6. September 2018, 15:06

Dirty Harry hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 21:10
was fahrt Ihr?
Ich habe auch die Wilbers-Federn drin und ein 7.5-er Gabelöl (Motul) mit 140 mm Luftsäule.

Ich habe federungsmäßig noch nicht so viel probiert und mich deshalb wohl strikt an die Empfehlung von Wilbers gehalten, von denen ja auch meine Federbeine sind.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#13

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 6. September 2018, 17:18

Hans-Dieter hat geschrieben:
Donnerstag 6. September 2018, 12:42
Das Vorspannenn der Gabelfeder hebt nur die Fahrzeugfront an. Ist also für die Fahrgeometrie zuständig. Die Feder wird dadurch nicht härter oder weicher.

Das ist richtig, jedoch nimmst Du durch das Vorspannen einen Teil des weicheren Federwegs weg, weil vorgemunkelt wird, daß schon etwas eingefedert ist, folglich wird das Ansprechen der Feder von Anfang an etwas härter.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 657
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#14

Beitrag von zrt11 » Donnerstag 6. September 2018, 19:08

:shock: Haaaaarald, machst du Scherze :mrgreen:
Gruss Gerhard

just do it

Benutzeravatar
jogri8
Beiträge: 1420
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 15:57
Wohnort: 97941 Tauberbischofsheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#15

Beitrag von jogri8 » Donnerstag 6. September 2018, 20:22

Also, wo wir schon mal bei Scherzen sind..... {[]} 8)

Ich hab das Öl von Gerd :lol:

Ich habe ihm gesagt, wie ich es gerne hätte...………. und dann hat er es eingestellt!!!!! :D

Geil, so ein Mechaniker!!!!!
{[]} {[]} {[]}

Ciao Jo
aus dem Lieblichen Taubertal!!!!!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#16

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 6. September 2018, 21:00

Ich scherze nie. :wink:

So,
habe mal geschaut, das Öl ist 7,5er und ist seit 19000 km drin, über einen Zeitraum von 4,5 Jahren.

Harry, der jetzt 10er nimmt {[]}
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#17

Beitrag von Bernd-Hamburg » Donnerstag 6. September 2018, 21:33

Altöl in der Gabel ?

Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 92
Registriert: Samstag 3. November 2007, 08:58
Wohnort: Spenge/Banditendorf

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#18

Beitrag von Bulli » Freitag 7. September 2018, 08:36

Vielleicht sollte es man auch wie mit der Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre wechseln.
Ich habe es wie HD:7,5er Öl und 140er Luftpolster
Lieber offen ins Gesicht als hinterrücks ins Kreuz
http://www.igzephyr.de/media/wappen_0150.png

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 855
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Obermeuchelheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#19

Beitrag von Brad67 » Freitag 7. September 2018, 09:06

Das macht durchaus Sinn öfters mal das Gabelöl zu wechseln. Wenn ich das Vorderrad raus habe kippe uch die alte Brühe raus und spüle mit ganz billigem Gabelöl den üblen Rest raus. Wenn man sich rechtzeitig einen Vorrat an Gabelöl anlegt ist das ja auch kein Kostenfaktor. :lol: Habe schon bei größeren Mengen unter 5€ je Liter gezahlt. 8)

Und das die Simmeringe dadurch länger halten muss nicht stimmen, mir ist aber noch nie ein Simmering undicht geworden. :lol:

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#20

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 7. September 2018, 09:11

Die Simmerringe werden durch Macken ( Steinschlag ) im Standrohr undicht, oder weil sie mörtelalt und ausgehärtet sind, aber nicht durch zu altes Gabelöl. :lol:

@Bernd
Altöl?

@Bulli
Wann hast Du das letzte Mal das Öl in den Stoßdämpfern erneuert?

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#21

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 7. September 2018, 09:30

Ja, Harry- 19000 km und 4,5 Jahre - da ist es dann Altöl :)

Hier wird über so viele kleine und große Finessen diskutiert und die Basis wird sträflich vernachlässigt. Jedenfalls gewinne ich ein wenig den Eindruck.
Du bist doch technisch versiert und musst nicht so ne Plörre fahren. Auch, wenn man bei der 11er dazu die Holme ausbauen muss (bei der 750er ja nicht :) ), ist es in einer Stunde gemacht.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 500
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#22

Beitrag von Reiner » Freitag 7. September 2018, 09:52

Mag sein, dass ich mich täusche, aber mein subjektiver Eindruck ist, dass die Gabelfedern schneller "ausleiern" als das Gabelöl altert, kann das sein?

Kawa schreibt den Gabelölwechsel alle 25.000 km vor, so habe ich es auch bisher immer gemacht. Ich könnte aber nicht behaupten, dass ich einen Unterschied vor und nach dem Gabelölwechsel bemerkt hätte. - Haltet ihr es für möglich, dass sich nach dieser Fahrleistung auch die Feder schlaffer werden?

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 855
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Obermeuchelheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#23

Beitrag von Brad67 » Freitag 7. September 2018, 10:57

Das Federn altern ist unstrittig, durch nachträgliche Vergütung haben Federn eine bis zu 4x längere Lebensdauer. Die Meisten werden hochwertige Federn verbaut haben, denen dürften 25000 Km wohl noch nichts anhaben können. Ich würde da die Luftkammer testweise verkleinern.

Einen Schritt nach vorne brachte bei mir synthetisches Gabelöl, das reagierte nicht so sehr auf Außentemperaturen wie das Standartöl. Das wollte erstmal warmgedämpft werden bis die Gabel feinfühliger ansprach.

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#24

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 7. September 2018, 11:56

Federn werden mit den Jahren kürzer, was sich ja leicht ausmessen lässt. Ob sich die Kennlinie verändert, kann ich nicht sagen. Wenn, dann aber nur im Promillebereich.
Wenn du das Gabelöl 25000km in der Gabel lässt, musst du fleißig fahren, damit es nicht >10 Jahre drin ist.
Aber selbst 4,5 Jahre altes Gablöl sieht nach 19000km spannend aus, wie flüssiges Graphit. Und riecht eventuell ziemlich.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#25

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 7. September 2018, 12:16

@Bernd
Vernachlässigen wurde ich jetzt nicht sagen, was gemacht werden muß, wird gemacht!
Nur übertreibe ich nichts mehr, aus dem Alter bin ich raus :wink: .
Ich denke knapp 20000 Km und fast 5 Jahre ist für Gabelöl noch im Limit.

@Reiner
Das sehe ich genauso, habe jetzt den 4. Satz Federn drin ( Original, White Power, Hyperpro und aktuell Wilbers ), und muß sagen alle waren kurzzeitig stramm und wurden dann relativ schnell weich, so daß ich alle ( ausser aktuell Wilbers ) bisher mit 20 mm Aludistanzen vorgespannt habe um noch etwas mit ihnen vernünftig zu fahren.
Und ich als Grobmotoriker merke auch nichts vom Gabelölwechsel, allerdings war bisher immer die gleiche Viscosität drin, mal sehen wie das mit dem 10er wird.

@Bernd
Werde berichten wie das Öl aussieht, wenn ich daran denke und keine Ölfinger habe, mache auch ein Bild und Geruchsprobe wird auch genommen :mrgreen: .
Dauert aber noch ein, zwei Wochen, bis neue Reifen draufkommen.

@all
Klasse, daß so viel Zuspruch hier ist, hätte ich nicht gedacht und interessant, diese unterschiedlichen Meinungen. {[]} {[]} {[]} {[]} {[]} {[]} {[]}

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 500
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#26

Beitrag von Reiner » Freitag 7. September 2018, 13:56

Dirty Harry hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 12:16
Und ich als Grobmotoriker merke auch nichts vom Gabelölwechsel, allerdings war bisher immer die gleiche Viscosität drin, mal sehen wie das mit dem 10er wird.
Ich denk das wirst Du schon spüren. - Vor allem, wenn's dann nicht mehr nachfedert. :wink:

Frage: Kann man Gabelöle auch mischen? Angenommen 7,5er wäre Dir zu weich, das 10er zu hart, könntest Du dann beide Viskositäten 1:1 mischen um quasi 8,75er Öl zu haben?

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4182
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#27

Beitrag von Hans-Dieter » Freitag 7. September 2018, 14:21

Ja Reiner, man kann die Viskositäten mischen {[]}
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#28

Beitrag von Bernd-Hamburg » Freitag 7. September 2018, 15:52

@Harry: Du machst das schon ! {[]}

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#29

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 7. September 2018, 15:55

So hatte ich es damals mit auch gemacht, 5er und 10er 1:1 gemischt, ist 7,5er.
Grund, mein Händler hatte nur die Beiden. :wink:

Harry, Mischer :lol:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Damir
Beiträge: 726
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 12:37

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#30

Beitrag von Damir » Freitag 7. September 2018, 17:08

Dirty Harry hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 15:55
So hatte ich es damals mit auch gemacht, 5er und 10er 1:1 gemischt, ist 7,5er.
Grund, mein Händler hatte nur die Beiden. :wink:

Harry, Mischer :lol:


Harry, du hast nix kapiert 5 + 10 = 15
Also hast wieder alles falsch gemacht :lol: :lol: :lol:

Damir :lol:

Benutzeravatar
halberdollar
Beiträge: 29
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 18:18
Wohnort: Offenburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#31

Beitrag von halberdollar » Freitag 7. September 2018, 21:13

Harry , ich habe vor ca.15 Jahren 10er Gabelöl reingemacht und habe es nicht bereut

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#32

Beitrag von Dirty Harry » Samstag 8. September 2018, 00:31

Damir hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 17:08
Dirty Harry hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 15:55
So hatte ich es damals mit auch gemacht, 5er und 10er 1:1 gemischt, ist 7,5er.
Grund, mein Händler hatte nur die Beiden. :wink:

Harry, Mischer :lol:


Harry, du hast nix kapiert 5 + 10 = 15
Also hast wieder alles falsch gemacht :lol: :lol: :lol:

Damir :lol:

Hätte ich mir doch denken können, daß da was schief gelaufen ist, das nächste Mal mache ich es richtig:

10 - 5 x 7,5 : 12,5 + 15 - 3 : 3 x 2

So müßte es gehen. {[]} {[]} {[]}

Harry, Matematigschenie {[]} :mrgreen:

halberdollar hat geschrieben: Harry , ich habe vor ca.15 Jahren 10er Gabelöl reingemacht und habe es nicht bereut

Kommsch Du morga au?

Dann können wir mal ne Vergleich machen.

15 Jahre das gleiche Öl und ich werde zusammengeschissen, weil meins 4,5 Jahre alt ist. [{}]

Naja,
mit mir könnt Ihr es ja machen. :wink: :lol:

Harry, der jetzt Bubu macht, gute Nacht
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
C4-Harvy
Beiträge: 781
Registriert: Donnerstag 4. November 2010, 20:24
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#33

Beitrag von C4-Harvy » Samstag 8. September 2018, 09:30

Hans-Dieter hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 22:05
7,5er Öl, Progressive Wilbers 135mm Luftkammer
Spricht fein an und durch die geringere Luftkammer habe ich mehr Progression drin.
Habe mich in 3mm Schritten an "meine" Luftkammer ran getastet. Franz Racing hat mir seinerzeit von 10er Öl abgeraten. Gabel spricht unsensibler an. Es sei denn du bist 130 Kilo plus
Zudem habe ich hinten durch die Zrx Beine 2,5 cm mehr Höhe und durch das 17 Zoll Rad vorne auch noch 1 cm weniger. Steht also etwas kopflastig die Gute.Kommt dem Handling zu Gute.
Moin,

für alle die, die es nicht selbst hinbekommen, wäre zu erwähnen, Franz Racing ist hier die erste Adresse. habe dort meine Gabel überarbeite lassen, und sage, es ist ein Traum, das Geld ist extrem gut investiert ! Hatte sich gerade auch bei unserem Norwegen Trip ganz deutlich gezeigt das meine Einstellung genau das ist was ich gesucht habe.

Gruß Harvy
The Spirit of Z1

app.php/gallery/album/16

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#34

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 13. September 2018, 18:26

So,
heute mal die Gabel ausgebaut und das Öl abgelassen, also Altöl war das nicht, war noch durchsichtig und gestunken hat es auch nicht wirklich.
IMG_0894.JPG
(135.95 KiB) 212-mal heruntergeladen
Kommt auf dem Bild nicht so richtig raus, ausserdem war noch eine Restmenge, minimal, Motoenöl in der Wanne, aber als ich es rausgeschüttet habe war es klar.

Dann die Holme mit Bremsenreiniger gereinigt, also innen :wink: , jetzt bis Montag austrocknen lassen und dann geht es weiter.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4182
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#35

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 13. September 2018, 18:32

der Schwabe hat Wasser rein anstatt Öl; Klar kam das klar raus :lol: :lol:
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#36

Beitrag von Bernd-Hamburg » Donnerstag 13. September 2018, 22:13

Ah, ich seh schon. Harry fährt Lampenöl ! Das duftet sogar nach Rosenwasser :)

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#37

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 14. September 2018, 09:03

Nach Hanf Bernd, nach Hanf. :lol: :lol: :lol:

Plantagen-Harry :mrgreen:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
halberdollar
Beiträge: 29
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 18:18
Wohnort: Offenburg

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#38

Beitrag von halberdollar » Freitag 14. September 2018, 09:39

"also Altöl war das nicht, war noch durchsichtig und gestunken hat es auch nicht "

Würde ich wieder verwenden und den nächsten Wechsel auf 2025 verschieben

Berno , Badener mit schwäbischen Genen

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#39

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 14. September 2018, 14:55

Genau.

Harry mit schottischer Abstammung :lol:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#40

Beitrag von zephyrreiner » Freitag 14. September 2018, 21:41

halberdollar hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:39
"also Altöl war das nicht, war noch durchsichtig und gestunken hat es auch nicht "

Würde ich wieder verwenden und den nächsten Wechsel auf 2025 verschieben

Berno , Badener mit schwäbischen Genen
stimmt, das Öl würde ich auch noch Mal reinkippen!!! Da braucht ich nach meinem ja nicht zu schauen! Ist erst 12 Jahre drin, und die Gabel ist noch dicht!
Wird völlig überbewertet {[]} {[]}
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
kawafreund
Beiträge: 414
Registriert: Samstag 31. Mai 2014, 23:18
Wohnort: Enzkreis (BaWü)

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#41

Beitrag von kawafreund » Montag 17. September 2018, 10:17

...hab des vor 4 Jahren gewechselt und gleich Wilbers Federn und 7,5er Öl mit Luftpolster 140mm reingemacht.
Bin damit voll zufrieden, obwohl ich mich eher zu den anspruchslosen Fahrern zähle und nicht auf der letzten Rille fahre.
Auf jeden Fall war des Zeug bei mir pechschwarz und hat gestunken wie die Pest.

gruss
thomas

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 500
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#42

Beitrag von Reiner » Montag 17. September 2018, 11:38

Guten Morgen,

so nun hab ich gestern nach nur 18.000 km das Gabelöl gewechselt. - Gestunken hat 's nicht, aber es war pechschwarz und hatte einen metallisch-herben Nachgeschmack :mrgreen:

Statt des 7,5er habe ich nun quasi 9,4er Öl eingefüllt, denn ich habe einen Liter 10er besorgt und mit einem Rest ca. 325ml 7,5er Öl gestreckt, damit es reicht. Die Luftsäule hab ich von 140mm auf 135mm verringert.

Beim Einfedern auf der Hebebühne hab ich dann schon festgestellt, dass die Gabel nur noch gaaanz wenig über die Ausgangshöhe zurückfedert und dann sofort wieder ruhig am Ruhepunkt bleibt.

Heute Morgen auf meiner Haus- bzw. Bürorunde hatte dann richtig Spaß. - Ich kann's schlecht beschreiben, aber es fühlt sich tatsächlich deutlich besser an als vorher!

Mein Fazit: a.) das hat sich gelohnt und b.) es ist wieder überraschend, wie deutlich sich so kleine Änderungen auswirken...

Vielen Dank für Eure Tipps hier!

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 500
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#43

Beitrag von Reiner » Montag 17. September 2018, 11:50

zephyrreiner hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 21:41
halberdollar hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:39
"also Altöl war das nicht, war noch durchsichtig und gestunken hat es auch nicht "

Würde ich wieder verwenden und den nächsten Wechsel auf 2025 verschieben

Berno , Badener mit schwäbischen Genen
stimmt, das Öl würde ich auch noch Mal reinkippen!!! Da braucht ich nach meinem ja nicht zu schauen! Ist erst 12 Jahre drin, und die Gabel ist noch dicht!
Wird völlig überbewertet {[]} {[]}
Vielleicht ein Schnäppchen für Euch: :wink:

Habe einen Liter 7,5er Wilbers-Öl günstig abzugeben. Nur 19.000 km gelaufen! Topp-Zustand, stinkt noch nicht mal :wink:
Jahrgang 2016.
Selbstverständlich in Originalverpackung :lol: :lol:

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
zephyrreiner
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 10. August 2009, 19:11
Wohnort: Gerolsheim

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#44

Beitrag von zephyrreiner » Montag 17. September 2018, 22:34

Reiner hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 11:50
Vielleicht ein Schnäppchen für Euch: :wink:

Habe einen Liter 7,5er Wilbers-Öl günstig abzugeben. Nur 19.000 km gelaufen! Topp-Zustand, stinkt noch nicht mal :wink:
Jahrgang 2016.
Selbstverständlich in Originalverpackung :lol: :lol:

Gruß
Reiner
In 8 Jahren, zum 20 Jährigen reden wir mal drüber! Etwas wenig für die Busa.....sammel Mal nocheinmal bisschen weiter! :mrgreen: :x :lol:
Gruss Zephyrreinerder keine 11er mehr hat!!
jetzt Suzuki GSX 1300 R ..... :mrgreen:
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

http://www.rauchfrei.x-pressive.com/foo ... 8_9524.png

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#45

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 26. September 2018, 21:28

Kleines feedback, als Dank für die vielen Meinungen {[]} .

Heute mal ne kleine Runde gedreht mit neuen Reifen, neuem 10er Wilbersöl, 137mm Luftkammer und mittels 10mm Alurundmaterial vorgespannten Wilbersfedern.

Das Nachschaukeln ist fast weg, minimal noch da, die Federung etwas straffer, denke das hat sich gelohnt.
Aber vielleicht das nächste mal doch 15er Öl, mal sehen, wenn ich mehr gefahren bin.

Als ich das Altöl in meinen großen Behälter geschüttet habe, habe ich nochmal nach der Farbe geschaut, im Vergleich zum neuen Öl war es wirklich nur etwas dunkler.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3393
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#46

Beitrag von Z-master » Mittwoch 26. September 2018, 21:44

halt mich auf em laufenden ... hab ja auch noch so eine 11er Gabel die schaukelt ;)
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 657
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#47

Beitrag von zrt11 » Mittwoch 26. September 2018, 22:27

Moin DH
also wenn ich mich da nicht ganz täusche, hast du deine Front um knappe 10mm erhöht und damit den Nachlauf vergrössert.
In der Theorie sollte das dem Geradeauslauf zu gute kommen, aber die Handlichkeit verschlechtern.
Deine Feder ist doch wohl die selbe wie vorher :roll: Gut, vielleicht mit uns zusammen ein bisschen älter geworden :lol:

Ich denke mal das sich die andere Viskosität, mit der geänderten Luftkammer da noch am meisten bemerkbar machen.
...und neue Reifen sind ja auch immer mal wieder für was gut 8)
Gruss Gerhard

just do it

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#48

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 27. September 2018, 09:09

Z-master hat geschrieben:
Mittwoch 26. September 2018, 21:44
halt mich auf em laufenden ... hab ja auch noch so eine 11er Gabel die schaukelt ;)
Ich habe damals auch einen Fehler gemacht, als ich die Gabel überholt habe, hätte auf Cartrigde umbauen sollen, aber jetzt isses halt so.
zrt11 hat geschrieben: Moin DH
also wenn ich mich da nicht ganz täusche, hast du deine Front um knappe 10mm erhöht und damit den Nachlauf vergrössert.
In der Theorie sollte das dem Geradeauslauf zu gute kommen, aber die Handlichkeit verschlechtern.
Deine Feder ist doch wohl die selbe wie vorher :roll: Gut, vielleicht mit uns zusammen ein bisschen älter geworden :lol:
Front ist nicht erhöht, habe nur das 18" Vorderrad, also Nachlauf wie Orischinol.
Die 10mm sind nur um die Feder vorzuspannen.
Handlichkeit kommt vom AOK-Lenker :wink: :mrgreen:

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 657
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#49

Beitrag von zrt11 » Donnerstag 27. September 2018, 12:19

@DH
wenn du auf deine Kiste sitzt wird doch die Feder zusammen gestaucht. Wenn du dir jetzt vorstellt, dass in diesem Zustand eine Hülse von 10mm auf die Feder kommt, wird sich auch die Front erhöhen oder ist mir da was entgangen :wink: .
Gruss Gerhard

just do it

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4182
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Was fahren die 11er-Fahrer für ein Gabelöl?

#50

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 27. September 2018, 14:34

Gerhard er will nicht verstehen, dase das Vorspannenn der Federn nur das Niveau des Fahrzeugs ändert aber nicht die Härte der Feder. Ich denke mal, dass die Federn auch schon deutlich mehr wie 50 000 gelaufen haben und einfach schlapp machen.

Diesen schleichenden Prozess ist, wenn immer mit dem gleichen Moped gefahren wird sehr schwer zu bemerken.
Du fährst 100000 km mit den Dämpfern, dann überholst du sie und denkst. So hätte ich schon immer fahren können :mrgreen:
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Antworten