Brad s XJR 1300 Tuning Blog

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4117
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Brad s XJR 1300 Tuning Blog

#51

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 30. Juli 2018, 17:36

Danke Ingo für die sachliche und präzise Beschreibung {[]}

Mein Fazit ziehe ich dahingehend, dass es sich durchaus lohnt in einen "alten Bock" zu investieren und ihn somit ins 21.Jahrhundert zu bringen. Am Ende fährt man einen Oldie,welcher es in sich hat :wink: :mrgreen:

Weiter so :!:
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 801
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Oberbecksen

Re: Brad s XJR 1300 Tuning Blog

#52

Beitrag von Brad67 » Dienstag 31. Juli 2018, 21:39

Ja, mit dem Oldie ist ja immer relativ. :lol: Für mich stellt sich oft die Frage ob früher wirklich alles schlechter war. :wink:
Wenn ich mir die britischen Mopete aus den 60ern ansehe denke ich oft: alles richtig gemacht. Viel Liebe im Detail und zeitlos schön. In vielem sind wir heute weit über das Ziel hinaus geschossen ohne es zu hinterfragen.
Sehnsucht nach Trommelbremsen habe ich nicht, aber die dicken schluckfreudigen Sitzbänke haben ganz klar ihre Vorteile.
Das Motorrad das mich von meinen am meisten begeistern könnte war meine GPZ550UT mit der Hänsel 4in1 :lol:
Da passte alles, der Sound, der Fahrspaß, der Komfort. Da fing man plötzlich grundlos an zu lachen und das Leben war schön. 8)
Diese Unbeschwertheit schafft nur ein von der Geometrie gut konstruiertes Moped. Das ist 30 Jahre alt und es stimmt noch alles, außer das schwache Licht :lol:

Meine XJR oder auch meine Zephyr waren beim Kauf vom Fahren her ganz schwache Mopeten. Die Zephyr hatte ganz üble Vorder und Hinterfedern. Mit 27PS zum Einen sehr schwach, zum Anderen ein äußerst kleines nutzbares Drehzahlband. Jetzt mit Hyperpro Hinterfedern, Wilbers Gabelfedern und passendem Öl, entrosselt, GPZ Nocken, Dynojet und Thunder Schalldämper ein tolles vollwertiges Motorrad. {[]}

Die XJR hatte beim Kauf total falsche Gabelfedern verbaut, müsste mit viel Kraftaufwand in Kurven gezwängt werden. Auch bei 1251ccm durch die fiese Drossel ein sehr kleiner nutzbarer Drehzahlbereich.

Warum tun uns die Japaner an?

Es lebe die Suche nach dem passenden Feinschliff. :lol:

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1017
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Brad s XJR 1300 Tuning Blog

#53

Beitrag von Bernd-Hamburg » Dienstag 31. Juli 2018, 21:48

Da fing man plötzlich grundlos an zu lachen und das Leben war schön.
Genau so ! {[]}

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 801
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Oberbecksen

Re: Brad s XJR 1300 Tuning Blog

#54

Beitrag von Brad67 » Freitag 10. August 2018, 19:54

Weiter gehts mit der Anpassung des Cartridge Kits :roll:
Mitlerweile habe ich 4 Federnsätze geschickt bekommen. Der italienische Hersteller meinte die zuerst gelieferten wären genau richtig und man könnte die Vorspannung ja erhöhen :evil: Ich brauche denen wohl nicht erklären wie ein Motorrad funktioniert :lol:

Naja, ich habe alle 4 verbaut und den Federweg, wie weit das Motorad unbelastet und mit Fahrer drauf verglichen. Alle 4 federn waren anders, aber nicht beschrieben um welche Ausführung es sich handelt :shock: Naja, sind eben keine Preußen :lol: Und tatsächlich waren Federn dabei die ohne die Vorspannung voll reinzuballern als Motorrad nur 1/3 des Federwegs einfedern lassen {[]} Laut Matris wäre der Kit noch nie in einer XJR verbaut worden. Ich bin damit üble Schlaglochpisten langsam gefahren, das Motorrad nutzt den ganzen Federweg aus ohne brutal auf Grund zu gehen. 8)

Nochmal die erste Variante zum Vergleich gefahren, ginge zur Not schlechterdings, aber ich will ja gut :lol:

Dann habe ich hinten noch eine andere Bremspumpe ausprobiert, die war nix, und hinten und vorne etwas längere Bremsleitungen montiert, außerdem hinten die roten Brembo Beläge gegen AP Racing getauscht. Am Wochenende wird die Gabel abgestimmt.

http://fs1.directupload.net/images/180810/eflnx4ez.jpg

Benutzeravatar
Brad67
Beiträge: 801
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 13:17
Wohnort: Oberbecksen

Re: Brad s XJR 1300 Tuning Blog

#55

Beitrag von Brad67 » Sonntag 12. August 2018, 15:35

So, heute war wieder Testtag angesetzt. {[]} 8) Zusammen mit Conni im Dienste der Forschung und Weiterentwicklung die härteste der gelieferten Federn gefahren. Zuerst fiel auf das sie keine kleinste Fahrbahnunebenheiten schluckt, es braucht ca. 70 Km/H um wirklich gut zu funktionieren. In Kurven sehr stabil, besonders wo ich mit Standartfedern immer Schiss hatte ging mit denen super. :lol:

Aber ich bin ja angehender Senior und brauche den Komfort. :P Also nochmal zur Gegenprobe alle Federn einmal in der XJR verbaut, Ausgefedert, unbelastet und belastet gemessen und die zweithöchsten verbaut, Probe gefahren. Und siehe da, sie spricht viel sensibler an, auch auf schlechten Strecken bleibt Restfederweg übrig. Das misst man mit 2 Kabelbindern an dem Gabelholm. Beide runterschieben und einmal Vollbremsung über Schlagloch, dann ist die Gabel auf grund gegangen und man hat den Gesamtfederweg. Den Zweiten wieder runter schiben, die Strecke fahren und danach sieht man wenn man beide Stellungen der Kabelbinder vergleicht wie viel man vom möglichen Federweg auf der Strecke gebraucht hat. ist da noch Reserve dann ist gut. :lol:

http://fs5.directupload.net/images/180812/zjgp3tkg.jpg

Ich werde erstmal diese Feder fahren und dann mich an den Andre von SO Products NL wenden. Der wird von dieser Feder ein Diagramm unter Belastung machen und eine Feder nach meinen Vorstellungen in seinem Fundus haben hoffe ich :lol: :lol: :lol:

Antworten