Da war sie tot......

Antworten
Benutzeravatar
DarkAnkh
Beiträge: 16
Registriert: Montag 26. Juli 2021, 21:34
Wohnort: Wennigsen

Da war sie tot......

#1

Beitrag von DarkAnkh »

Hallo liebe Gemeinde,

ich hatte die Woche ein komisches Erlebnis. Bin am Dienstag ganz normal mit dem Motorrad zur Arbeit (ca. 15km), dann am Nachmittag zu einem Außentermin (ca. 3km) und anschließend wieder nach Hause (ca. 13km) gefahren. Alles ohne Probleme. Hab die Maschine vor der Garage abgestellt, weil ich nach ein bißchen umpacken wieder weiter wollte.
Dann will ich wieder starten und es passiert.......nichts. Nur ein leichtes Summen eines Relais (welches?) ist zu hören.
Da ich an dem Abend dann genervt war, hatte ich nicht mehr die Ruhe mir das alles anzuschauen und hab einfach nur das Ladegerät an die Batterie angeschlossen und habe so festgestellt das dort alles i.O. ist.
Bei einem zweiten abendlichen Startversuch stellte ich einen Lichtbogen im Scheinwerfer fest und es hat beim anlassen dort auch leise geknallt. Batterie hab ich dann über Nacht wieder geladen und die ist wieder top.
Ich hoffe heute nachmittag finde ich die Ruhe, mir den Scheinwerfer von innen mal anzuschauen, um zu sehen was dort passiert ist. Ich werde berichten.

Frage: Zum Öffnen muss ich die zwei Schrauben auf 4 und 8 Uhr lösen, richtig?
Was du nicht willst das man dir tut, das füge auch keinem Anderen zu.

Sagt die 0 zur 8: "Schicker Gürtel"
Benutzeravatar
DarkAnkh
Beiträge: 16
Registriert: Montag 26. Juli 2021, 21:34
Wohnort: Wennigsen

Re: Da war sie tot......

#2

Beitrag von DarkAnkh »

So, hab sie geöffnet, also den Scheinwerfer, alles gut soweit, so wie ich das sehe. Hab dann mal die Masse, so weit ich sie gefunden habe, durchgemessen. Kam auch überall an, wo ich sie soll. Ich bin am Ende meines Wissens. Werde morgen mit einer Werkstatt telefonieren, ob die mir helfen können. Oder gibt es jemanden hier, der mir helfen kann in der Region Hannover?
Was du nicht willst das man dir tut, das füge auch keinem Anderen zu.

Sagt die 0 zur 8: "Schicker Gürtel"
Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 836
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Da war sie tot......

#3

Beitrag von zrt11 »

DarkAnkh hat geschrieben: Freitag 27. August 2021, 07:38 ...Bei einem zweiten abendlichen Startversuch stellte ich einen Lichtbogen im Scheinwerfer fest und es hat beim anlassen dort auch leise geknallt. ...
das hört sich für mich nach einem Kurzschluss von einer Stromführenden Leitung zur Masse hin an. Im Scheinwerfer sind einige Leitungen zusammengesteckt, da würde ich erst mal schauen ob du da feststellen kannst wo der Lichtbogen entstanden ist.
Also Scheinwerfer öffen, Leitungen frei legen, mal nach Brandspuren schauen, Bilder helfen hier im Forum ggf. auch weiter.

Erst mal viel Erfolg bei der weiteren Suche.
Gruss Gerhard

just do it
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2077
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Da war sie tot......

#4

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Auch mein Tipp.
Kabel durchgescheuert, aus dem Stecker gegangen oder unfachmännisches Verkabeln.
Unbedingt Sicherungen checken.

Ein Lichtbogen ist übrigens etwas anderes. Den gibt's beim Mopped nur an der Zündkerze :mrgreen:
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1656
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Da war sie tot......

#5

Beitrag von Zeferl »

Laß die Werkstatt!!!

Alle Kabel und Stecker etc. raus im Scheinwerfer putzen, checken. Alle.
Incl. Sockel der Glühbirnen.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
DarkAnkh
Beiträge: 16
Registriert: Montag 26. Juli 2021, 21:34
Wohnort: Wennigsen

Re: Da war sie tot......

#6

Beitrag von DarkAnkh »

Nachdem ich gestern noch etwas hier und in anderen Foren gestöbert habe, habe ich heute morgen die Batterie ausgebaut und bin zur Tante gefahren. Dort hat sie ein sehr netter Verkäufer getestet und siehe da, sie brach unter Last zusammen.
Also hab ich eine neue Gelbatterie mitgenommen, noch einen neuen Luftfilter und etwas Schaumstoff gekauft und ab in die Garage.
Eingebaut, eingefettet und getestet....... alles funktioniert wie es soll: Beleuchtung und Motor starten. Nun wird sie noch voll aufgeladen und dann hoffe ich, dass der Fehler behoben ist.
Im Luftfilterkasten hab ich das Schaumstoff ersetzt und einen neuen Filter eingebaut.
Schön dies Gefühl etwas selbst behoben zu haben.
Was du nicht willst das man dir tut, das füge auch keinem Anderen zu.

Sagt die 0 zur 8: "Schicker Gürtel"
Benutzeravatar
Dr.Goldwing
Beiträge: 594
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 16:34
Wohnort: Bad Honnef

Re: Da war sie tot......

#7

Beitrag von Dr.Goldwing »

Moin, ich habe das gerade gelesen, und wollte auch schon schreiben" Batterie defekt" aber du bist ja schon selbst drauf gekommen.
Ich hatte am Mittwoch diese Woche ähnliches an meiner XJR, Batterie laut Ladegerät voll, aber keine Leistung, alle Relais nur am flattern. :oops:

Gruß Der Doc
Alles wird gut sagt der Doktor! {[]}
Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 207
Registriert: Montag 24. März 2008, 18:31
Wohnort: Aerzen

Re: Da war sie tot......

#8

Beitrag von Knut »

Evtl. Masse-/Kontaktproblem?
Zephyr1100; Z1000
Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 473
Registriert: Montag 24. März 2008, 12:15
Wohnort: Oberhausen

Re: Da war sie tot......

#9

Beitrag von brummbär »

:( Ich habe auch mal eine Gel-Batterie von Tante Louise gekauft; liegt jetzt im Keller und eingebaut ist eine originale von Yuasa.
Nie wieder eine billige Gel-Batterie von Louis, die bringt es nicht!
Benutzeravatar
Dr.Goldwing
Beiträge: 594
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 16:34
Wohnort: Bad Honnef

Re: Da war sie tot......

#10

Beitrag von Dr.Goldwing »

Ne, ist schon ansonsten alles im Lot. Und es war eine 7Jahre alte Yuasa. Schade, denn die Original Yuasa hat 11 Jahre gehalten.
Alles wird gut sagt der Doktor! {[]}
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2077
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Da war sie tot......

#11

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Meine erste Yuasa hat 7 Jahre gehalten, die zweite 10.
Es ist mal so, mal so.
Benutzeravatar
DarkAnkh
Beiträge: 16
Registriert: Montag 26. Juli 2021, 21:34
Wohnort: Wennigsen

Re: Da war sie tot......

#12

Beitrag von DarkAnkh »

Ich habe keine Ahnung wie alt die alte Batterie war, auf jeden Fall ist sie jetzt weg und es funktioniert wieder, wie es soll.
Was du nicht willst das man dir tut, das füge auch keinem Anderen zu.

Sagt die 0 zur 8: "Schicker Gürtel"
Antworten