DZM

Antworten
Benutzeravatar
Beate und Kai 750
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 23. Februar 2010, 14:15
Wohnort: Hamburg

DZM

#1

Beitrag von Beate und Kai 750 »

Moin
ab 6000 U/min bleibt mein DZM stehen, der Zeiger wackelt nur noch leicht. Bis dahin funktioniert er aber normal... Hatte das schonmal jemand so und gibt's ne Tipp? Danke und Grüße, Kai
Ein schönes Moped hat ein "Gesicht"...und wir sind keine Biker, wir sind Motorradfahrer !
Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 454
Registriert: Montag 24. März 2008, 12:15
Wohnort: Oberhausen

Re: DZM

#2

Beitrag von brummbär »

Hallo Kai,
also ich habe, seitdem ich Zephyr fahre (15 Jahre), von diesem Problem zum ersten Mal gehört. Technisch kann ich dir da nicht helfen, aber ich habe noch einen neuen DZM hier liegen. Falls du Interesse daran hast schreib mir eine PN.
Ich verkaufe das Teil für weniger als die Hälfte des Neupreises….
Gruß Andreas
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2019
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: DZM

#3

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Der Zeferl weiß hier Bescheid.

Ich nehme mal an, da ist etwas Krabbeliges ins mechanische Lager gelaufen :)
Benutzeravatar
Beate und Kai 750
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 23. Februar 2010, 14:15
Wohnort: Hamburg

Re: DZM

#4

Beitrag von Beate und Kai 750 »

Ok, danke euch.
Dann schaue ich zuerst mal da rein....und kann immer noch austauschen, danke Andreas.
Ein schönes Moped hat ein "Gesicht"...und wir sind keine Biker, wir sind Motorradfahrer !
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1550
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: DZM

#5

Beitrag von Zeferl »

Servus,
das letzte Mal hab ich einen 11er DZM
vor 30 Minuten offen in der Hand gehabt.
Das Innere ist über viele Baureihen und Baujahre identisch,
oft unterscheiden sich nur die Skalen.
Aber Buch führe ich da nicht.
Der heute war von einer Kawasaki GPX 600 R, 23€ mit Versand,
ich brauchte nur die Zeiger.
Gewähr für das Passen der Technik gebe ich nicht!
Mangels 11er (immer noch) kann ich nicht testen.

Öffnen geht ja leicht,
Vorsicht beim Wieder-Eindrehen der Becherschrauben!!!!
Altes Plastik.
DZM mit Pressluft vorsichtig ausblasen.
Auf einer Seite geht der gleich in den Anschlag,
auf der anderen läßt er sich leicht und weit bewegen,
geht gedämpft zurück.
Ich hatte auch schon lockere Nadeln, festgeklopft mit Schraubenziehergriff.
Abnehmen der Nadel nur wenn es sein muss, zuvor nochmal fragen.

Eigentlich mach ich grad im Tacho ne Welle neu, siehe "was habt ihr heute gemacht"
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1550
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: DZM

#6

Beitrag von Zeferl »

Servus alle 11er-Fahrer, bitte auch weitergeben!

Ich bestelle demnächst Tacho- und DZM-Scheiben, möglichst nah am original.
Braucht noch jemand welche? Bezahlung und Versand jeweils extra vom Hersteller.

Preise zivil wie für andere auch, von NewTacho, mit dessen Qualität und Service ich zufrieden bin.
Kontrolleuchten sind einfach auszudrücken und wieder einzukleben, Lichtblenden-Schaumstoffringe mach ich selber.
Nadelanschlag mit Feuerzeug paar Sekunden erwärmen, rausziehen, umgekehrt auch so, von hinten mit Sek-Kleber fixieren.
Entspannte Nadelposition am Gehäuse anmerken.
Das Abhebeln der Nadeln mittels zweier kleiner Löffel geht, gut im eingebauten Zustand, möglichst nah an der Achse. Evtl. Kraft etwas einwirken lassen.
Kreppband auf der Nadel verhindert das meterweite Wegfliegen. Evtl. Scheibe mit Papierblatt abdecken.
Das Ausziehen der DZM-Nadel geht nicht immer problemlos, sicherer wäre es innen mit kleiner Spitzzange gegenzuhalten.


Nur Info:
Ich bau demnächst nen extra Kabelstrang zum DZM prüfen, ich hab mehrere.
Bei der ZL hab ich dazu den Stecker schon ausserhalb der Lampe gelegt.
Sicher sind sehr viele Kawa-DZM über viele Jahre baugleich.
Ganz sicher bin ich erst nach den Test`s, aber optisch sehe ich null Unterschied.
Anpassen könnte man die auch, aber das geht zu weit!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1550
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: DZM

#7

Beitrag von Zeferl »

DZM-Chaos!

7 Stück angebaut (ZL 1000),
das Innere ist zumindest optisch baugleich,
alle zeigen unterschiedlich an, ist das normal???
Und das billige Induktions-DZ-Messgerät zeigt wieder anders an.

Jetzt muss ein Stroboskop oder Laserstrahl ran!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 8306
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: DZM

#8

Beitrag von Dirty Harry »

Mit dem Stroposkop kannst Du nur den Zündzeitpunkt sichtbar machen, nicht jedoch die Dehzahl.
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2019
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: DZM

#9

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Ach Harry,wir sind nicht mehr in den Achtzigern :)

https://www.ebay.de/itm/154465531282?ha ... SwRptgq2t8
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 8306
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: DZM

#10

Beitrag von Dirty Harry »

Zeferl hat geschrieben: Sonntag 13. Juni 2021, 05:54

Jetzt muss ein Stroboskop ran!

Ich habe mich nur auf seine Aussage berufen, mit einem Stroboskop kannst Du nur den Zzp sichtbar machen, mehr nicht.

Oder Du gehst in die Disco :wink: :lol:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2019
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: DZM

#11

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Nee... die Dinger messen heute auch die Drehzahl.
Und den Alkoholgehalt des Fahrers.
😂😂
Antworten