Boostsensor

Antworten
Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 807
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Boostsensor

#1

Beitrag von Reiner » Sonntag 26. Juli 2020, 21:01

Hallo Leute!

Meine Suche nach einem Boostsensor war zwar erfolgreich, wirft jedoch neue Fragen auf:

Den alten Sensor wollte ich aus zwei Gründen ersetzen. Zum einen war der Nippel für den Anschluss des Unterdruckschlauches total verstopft, richtig fest zugesetzt mit irgendwas, sodass der Unterdruck niemals an der Membran zur Wirkung kommen konnte.
Zum anderen ergab die Messung der Widerstände, dass nur einer von 3 Messwerten im Soll liegt. Die anderen waren einfach nur „1“ :? Und das Handbuch schreibt in diesem Fall vor, den Sensor zu tauschen!

Nun hatte ich heute Gelegenheit zwei andere Sensoren zu prüfen, die jedoch leider die selben Messergebnisse lieferten, wie meiner. - Sollten die nun alle defekt sein?
Habt ihr schon mal einen Boostsensor geprüft? Mit welchen Ergebnissen?

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 807
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Boostsensor

#2

Beitrag von Reiner » Donnerstag 30. Juli 2020, 18:44

Okay, scheint wohl selten vorzukommen, dass jemand seinen Boostsensor durchmisst :wink:

Nachdem ich meinen alten Sensor geöffnet, den Nippel wieder freigepopelt und ihn schließlich - trotz der schlechten Widerstandswerte - wieder eingebaut habe, kann ich sagen, dass dies vor allem deutliche Auswirkung auf den Leerlauf hatte. Ich war überrascht, aber der LL ist ruhiger geworden und die Drehzahl lässt sich feiner justieren. Warum das so ist? - Ich habe keine Ahnung :roll:

Ich bin jetzt mal gespannt, ob ich noch einen Sensor finde, der die Werte gemäß Handbuch einhält und wie sich das dann auswirkt... Ich hoffe mal sie läuft dann 240 :lol:

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4690
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Boostsensor

#3

Beitrag von Hans-Dieter » Donnerstag 30. Juli 2020, 19:33

{[]}
240 mindestens :mrgreen:
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ein Leben unter 1200ccm ist möglich, doch sinnlos :mrgreen:

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7803
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Boostsensor

#4

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 30. Juli 2020, 21:18

Was macht denn der Boostsensor?

Ich meine er verstellt in Abhängigkeit von Last und Drehzahl über das Steuergerät den Zündzeitpunkt.

Will heißen, 5.Gang, 50 km/h, Vollgas.

Hier brauche ich keine Frühzündung, eher das Gegenteil.

Meiner Meinung nach hat hier der Boostsensor seinen Einsatz.

Oder liege ich da falsch?

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1184
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Boostsensor

#5

Beitrag von Zeferl » Samstag 1. August 2020, 06:00

Wiki - und selbst das war mir neu:

Boostsensor = MAP-Sensor (MAP = Manifold-Absolute-Pressure), ein Drucksensor zur Erfassung des Saugrohr-Absolutdrucks bei Otto- und Turbodieselmotoren. Die gewonnene Messgröße dient zur Steuerung der elektronischen Saugrohreinspritzung, ......
In der Regel ist der MAP-Sensor direkt am Saugrohr angebracht. Der Saugrohrdruck wirkt meist auf ein Piezoelement, das dann über eine elektronische Schaltung ein entsprechendes Ausgangssignal erzeugt.........
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1723
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Boostsensor

#6

Beitrag von Bernd-Hamburg » Samstag 1. August 2020, 08:56

Nur leider ist die Zephyr ein Vergaser Mopped.
Der Sensor steuert also maximal das Kennfeld der CDI oder eine Membran/Zusatzpumpe am Vergaser.
Ich tippe auf Erstes.

Benutzeravatar
Damir
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 12:37

Re: Boostsensor

#7

Beitrag von Damir » Samstag 1. August 2020, 10:39

Hallo Reiner,
gibt es den Bootsensor nicht mehr neu ?
Dann wärst auf der sicheren Seite.
Oder ist er unbezahlbar ?

Damir

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 807
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Boostsensor

#8

Beitrag von Reiner » Samstag 1. August 2020, 11:38

Damir hat geschrieben:
Samstag 1. August 2020, 10:39
Hallo Reiner,
gibt es den Bootsensor nicht mehr neu ?
Dann wärst auf der sicheren Seite.
Oder ist er unbezahlbar ?

Damir
Leider kostet der 354,66 EUR :(

Benutzeravatar
Damir
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 12:37

Re: Boostsensor

#9

Beitrag von Damir » Samstag 1. August 2020, 12:09

Wahnsinn ,!!!

Damir

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1723
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Boostsensor

#10

Beitrag von Bernd-Hamburg » Samstag 1. August 2020, 12:59

Mach doch mal ein Ohmmeter an die Anschlüsse, nen Schlauch an den Unterdrucknippel und saug vorsichtig dran. VORSICHTIG.
Der Unterdruck im Ansaugkanal oder wo das dDingens sitzt, ist nicht besonders hoch.

Der Widerstand müsste sich ändern oder ein Schalter müsste durchschalten. Ein Membransensor halt ...wie ein Öldruckschalter nur mit weniger Druck.

Wenn sich nichts tut, ist er wahrscheinlich putt.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7803
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Boostsensor

#11

Beitrag von Dirty Harry » Samstag 1. August 2020, 13:09

Gute Idee {[]}

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 807
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 09:01
Wohnort: Renningen

Re: Boostsensor

#12

Beitrag von Reiner » Samstag 1. August 2020, 14:31

@ Bernd
Danke, das werde ich dann mal machen.

Dass er schaltet, ist aber eigentlich schon erwiesen, denn nachdem ich die Verstopfung im Anschlussnippel beseitigt habe, hat sich je eine deutliche Veränderung gezeigt. Allerdings frage ich mich, ob er denn im richtigen Moment bzw. im richtigen Lastzustand schaltet, wenn die Widerstandswerte außerhalb des geforderten Bereiches sind. - Was meint Ihr?

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1723
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Boostsensor

#13

Beitrag von Bernd-Hamburg » Samstag 1. August 2020, 16:28

Ich denke mal, dass das mit dem Widerstandswert nicht viel zu tun hat.
Eine Membrane schaltet oder nicht. Sie kann natürlich falsch schalten, wenn sie einen Riss hat. Dann ist sie aber wahrscheinlich inkontinent.

Die schriebst, der Nippel war dicht mit irgendner Masse. Überleg mal, wenn sich diese Masse oder Verstopfung auf die Membrane gelegt hat.
Kann man dass mit Alkohol oder Bremenreiniger spülen ?

Benutzeravatar
zrt11
Beiträge: 781
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 20:56
Wohnort: Schwarzwald Süd-West

Re: Boostsensor

#14

Beitrag von zrt11 » Sonntag 2. August 2020, 09:31

anbei ein Bild zum elektrischen Anschluss des Sensors.
Boost Sensor.jpg
Nun stellt sich für die Frage wo welche Potentiale anliegen. Vermutlich eine Spannungsversorgung und das Signal.
Dazu natürlich noch der Unterdruckschlauch (mit der Stellgröße).

Könnte sein das die Masse am Boostsensor über die Befestigung am Rahmen geholt wird :arrow: 2x Signal und 1x Plus 12V ?
Oder :arrow: 2x Spannungsversorgung (Plus und Minus) und 1x Signal ?

Was kann man wie an den einzelnen Leitungen messen?
Gelb/Rot ?
Weiß/Gelb ?
Rot/Weiß ?
Wird hier digital bei Unter- oder Überschreiten eines Wertes fix etwas verstellt oder wird analog gleitet etwas angepasst?
Vermutlich wird der Zündzeitpunkt verstellt - wie gesagt vermutlich :roll:

Würde mich schon sehr interessieren :wink:

Soweit mir bekannt ist wurden auch bei den letzten Zephyr Modellen, welche nicht mehr importiert wurden, die Vergaser umgestellt
und mit einem Drosselklappenpoti ausgerüstet. In dem Zug ist wahrscheinlich auch der Boostsensor weggefallen (?)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Gerhard

just do it

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1723
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Boostsensor

#15

Beitrag von Bernd-Hamburg » Sonntag 2. August 2020, 10:37

Den Boost Sensor hgan es nur bei der 11er und die letzte Evolutionsstufe bei der 750 sind die Vergaser der ZR-7. Hier ist die Steuerung nicht mehr nur mechanisch.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 7803
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Boostsensor

#16

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 5. August 2020, 10:29

Weiß keiner, was für eine Funktion das Teil hat :?:

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4690
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Boostsensor

#17

Beitrag von Hans-Dieter » Mittwoch 5. August 2020, 17:32

hat Reiner doch im Eingangspost beschrieben....gibt an die Cdi ein Signal wann sie in der Zündkurve auf Frühzündung gehen soll

Nur wie sich das auswirkt wenn sie defekt ist, kann ich auch nicht sagen. :?
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ein Leben unter 1200ccm ist möglich, doch sinnlos :mrgreen:

Antworten