Zephyr 550 Späne im Öl

Antworten
Benutzeravatar
turbopeter
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 5. April 2019, 20:48

Zephyr 550 Späne im Öl

#1

Beitrag von turbopeter »

Hallo zusammen,
als ich vor einiger Zeit den ersten Ölwechsel bei meiner bei 20500km gekauften 550er Zephyr gemacht habe, befanden sich jede Menge goldfarbener "Plättchen" im Öl. Ich habe damals den Motor komplett zerlegt und gesucht ob es irgendein Gleitlager aus Messing gibt, welches dabei ist sich aufzulösen. Ich habe sogar die Ölpumpe zerlegt, aber nirgends Messinglager gefunden. Die goldfarbenen Plättchen, wie sich später herausstellte, waren Teile der Zylinderkopfdichtung. Alle unbehandelten Aluteile innerhalb des Motors sind vom Öl gold eingefärbt. Die Zylinderkopfdichtung ragt ringsherum ca. 2mm in den Nockenwellenkettenschacht. Und hier blätterte das Aluminium ab. Ich habe den Motor damals wieder zusammengebaut, dabei alle Lager vermessen, getauscht was getauscht werden musste usw. Der Motor läuft seit dem tadellos, super ruhig und absolut gleichmäßig. Gestern Ölwechsel gemacht und wieder 2 Aluminiumplättchen entdeckt. Ich vermute die kommen wieder von der gleichen Stelle. Ich hatte damals einen Komplettdichtungssatz von Athena verbaut. Auch diese Dichtung ragt in den Kettenschacht. Bei einem Motor den ich über Ebay Kleinanzeigen gekauft hatte, ragte die Kopfdichtung auch in den Kettenschacht.

Ist das ein bekanntes Phänomen ? Gibt es eventuell Unterschiede zwischen original Kawasaki Dichtungen und denen von z.B. Athena ?
Wie geht man damit um ?

Peter
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 326
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#2

Beitrag von Rudi »

Hallo Peter,

bei Fuß- und Kopfdichtung nehme ich generell immer nur Original Kawasaki,
der Rest ist nach meiner Erfahrung egal.
Früher habe ich auch Athena verbaut (nicht an Fuß und Kopf), aber die Farbe
der Dichtungen ist gewöhnungsbedürftig.
Ich nehme seit geraumer Zeit die Dichtungen von Vesrath, etwas teurer aber top.
Gruß
Rudi
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2426
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#3

Beitrag von Zeferl »

Aktuell hat mein "Berater", der meinem Reservekopf die Sitze fräsen lies,
neben der originalen Kopfdichtung von mir eine Nachbau-Dichtung bekommen,
die ori gefiel ihm irgendwie nicht.
Bin gespannt zu welcher er mir rät. Wenn ich sie wieder habe, kann auch ich vergleichen
(Innendurchmesser, Stärke usw..),
Fabrikate weis ich grad nicht, Italy-Racing ist der Händler vom Nachbau.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 326
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#4

Beitrag von Rudi »

Zeferl hat geschrieben: Sonntag 5. März 2023, 18:18 Aktuell hat mein "Berater", der meinem Reservekopf die Sitze fräsen lies,
neben der originalen Kopfdichtung von mir eine Nachbau-Dichtung bekommen,
die ori gefiel ihm irgendwie nicht.
Die Original Kawa Kopfdichtung gefällt Deinem "Berater" nicht?
Ich wüsste was ich austausche..........................
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
Dr.Goldwing
Beiträge: 753
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 16:34
Wohnort: Bad Honnef

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#5

Beitrag von Dr.Goldwing »

Rudi hat geschrieben: Sonntag 5. März 2023, 20:10
Zeferl hat geschrieben: Sonntag 5. März 2023, 18:18 Aktuell hat mein "Berater", der meinem Reservekopf die Sitze fräsen lies,
neben der originalen Kopfdichtung von mir eine Nachbau-Dichtung bekommen,
die ori gefiel ihm irgendwie nicht.
Die Original Kawa Kopfdichtung gefällt Deinem "Berater" nicht?
Ich wüsste was ich austausche..........................
Dito :mrgreen: :mrgreen:
Alles wird gut sagt der Doktor! {[]}
Benutzeravatar
DUKE
Beiträge: 539
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 20:02
Wohnort: südliches NRW

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#6

Beitrag von DUKE »

@ Zeferl,

hast Du die originale Papierdichtung genommen oder wie man es eigentlich machen sollte, die Blechdichtung vom D-Modell ... die wäre meine erste Wahl..

Gruß, DUKE 8)
ne Zephyr kriegt man immer wieder zum laufen
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 326
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#7

Beitrag von Rudi »

DUKE hat geschrieben: Montag 6. März 2023, 20:23 @ Zeferl,

hast Du die originale Papierdichtung genommen oder wie man es eigentlich machen sollte, die Blechdichtung vom D-Modell ... die wäre meine erste Wahl..

Gruß, DUKE 8)
.....Kopfdichtung
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 326
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 21:01
Wohnort: Westerwald

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#8

Beitrag von Rudi »

DUKE hat geschrieben: Montag 6. März 2023, 20:23 @ Zeferl,

hast Du die originale Papierdichtung genommen oder wie man es eigentlich machen sollte, die Blechdichtung vom D-Modell ... die wäre meine erste Wahl..

Gruß, DUKE 8)
...wenn ich das richtig verstanden habe reden wir hier über die Kopfdichtung, nicht über die Fußdichtung, oder?
Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 2426
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#9

Beitrag von Zeferl »

Kopfdichtung.
Ich finde es richtig, dass er die original kritisch sieht,
da sind wir uns einig, wir hinterfragen grundsätzlich alles.
Das heißt noch lange nicht dass er Recht hat.
Das Bessere ist der Feind des Guten.

Die Fußdichtung soll bleiben, für alle Fälle hab ich von Volker eine bestellt.

Bisher hat es sehr gut funktioniert, dass ich nicht alles glaubte,
ja manchmal das mache, worüber erfahrene Schrauber den Kopf schütteln.
Siehe minimales Ventilspiel, demnächst ölkühlerfrei, oder drehen bis ins Rote.
Sie läuft leise, wie eine Honda, und rennt wie Sau.
Und irgendwann fräse ich Langlöcher in die Nockenwellenzahnräder.........

Oder besorge mir dem Tim seine, die zum Spottpreis immer noch in der Bucht hängt.

Und ne Kopfdichtung aus Alu lasern, die Fläche 1/10 dünner als Zylinderwand,
kann man sich zumindest durch den Kopf gehen lassen.
Ein bißchen Verdichtung kann nicht schaden.............

Die Tage geht`s zum Krümmer schweissen.
Dann Prüfstand - Wahrheit!!!
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Dr.Goldwing
Beiträge: 753
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 16:34
Wohnort: Bad Honnef

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#10

Beitrag von Dr.Goldwing »

Na,ja ist wenigstens mal wieder was los hier, :lol:
Harry, hol schon mal die Chips :mrgreen:
ich besorge das Bier {[]}

Schönen Tag noch
Alles wird gut sagt der Doktor! {[]}
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 8682
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#11

Beitrag von Dirty Harry »

Bin gerade out of order, habe ein date mit Corinna :?
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 2538
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#12

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Im Flieger kennengelernt ?
Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 8682
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Zephyr 550 Späne im Öl

#13

Beitrag von Dirty Harry »

Jo.
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.
Antworten