lässt sich nicht schalten?

Antworten
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

lässt sich nicht schalten?

#1

Beitrag von Brender »

Guten Morgen,

gerade wollte ich meine 750er fit für den 1. Machen. Hab sie angemacht und bissl warm laufen lassen. Wollte dann ne kleine Runde auf den Hof drehen. 1 Gang rein und langsam gerollt. Aber sie lässt sich nicht mehr schalten. Bin gar nicht in den neutralen gekommen. Musste sie aus machen und auf den Hauptständer stellen. Dann das Rad ein wenig verdrehen bis ich wieder im neutralen war. Leider geht das total schwer. Der Rest der Gänge auch. Als würde die Kupplung nicht richtig trennen. Im ersten Gang pfeift beim fahren auch was? Im Moment geht das Schalten gar nicht?

Im Winter habe ich eine neue Kette drauf gemacht und den Simmering hinter dem Antriebsritzel gewechselt. Schwinge war auch draußen. Kette ist ganz normal gespannt.

Hat einer Rat was zu prüfen ist?
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#2

Beitrag von Brender »

Die Kupplung trennt nicht richtig. Wenn ich ziehe lässt sich das Rad zwar drehen aber sau schwer...
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#3

Beitrag von Brender »

Da der Simmering der Schaltwelle undicht ist, habe ich einfach mal den Deckel ab gemacht.

Nichts verbogen, alles noch da. Das einzige was mir hier auffällt ist, das ich die Schaltwelle gut 5mm oder mehr raus ziehen kann. Normal?
20210329_105834_copy_1296x2304.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#4

Beitrag von Brender »

Das quietschen kam vom oberen Simmering. Hab ich bissl zu trocken eingesetzt. Kupplungszug geht einwandfrei. Kein Spiel vorhanden...
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: lässt sich nicht schalten?

#5

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Ich lese gerade, du hast eine neue Kette drauf gemacht.
Hast du das mit einem eingelegten Gang gemacht oder wie hast du das Ritzel herunterbekommen ?
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#6

Beitrag von Brender »

Ich habe die Bremse getreten und dann die Mutter gelöst. Ob dabei der Gang eingelegt war kann ich jetzt nicht sagen. Glaube aber nicht. Ich stelle sie immer im neutralen ab...

Irgendwie ist das komisch. Das Rad lässt sich jetzt doch einfach drehen wenn ich genug am Hebel fummel. Auch ein Gang lässt sich hin und wieder einlegen.
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#7

Beitrag von Brender »

Oder auch nicht. Ich ziehe die Kupplung und nichts passiert. Ich kann das Rad nicht drehen...
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#8

Beitrag von Brender »

So, um die Kupplung ausschließen zu können habe ich mal die Druckplatte der Kupplung abgeschraubt. Jetzt lässt sich das wenigstens drehen.

Jedoch bekomme ich absolut keinen Gang mehr rein. Es hat sich also verschlechtert, durch was auch immer

Die Mimik macht das auch sichtbar.

Weiter geht der Hebel nicht runter. Aber der Begrenzer ist oben noch nicht mal dran
20210329_135615.jpg
Weiter geht der Hebel nicht hoch aber unten ist der Begrenzer auch nicht dran.
20210329_135620.jpg

Es fühlt sich so an, als würde Zahn auf Zahn stehen und der Gang will nicht rein...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#9

Beitrag von Brender »

Das niemand was schreibst ist natürlich nicht gut :( . Ich wäre wirklich für jeden Tipp oder Hilfe dankbar! Denn wenn ich von Außen nichts machen kann, dann muss leider die große Keule her. Die will ich natürlich nur raus holen wenn alles andere scheitert. Ich habe mit meinem Endoskop mal rein geschaut. Leider kann ich nichts erkennen. Ich weiß halt auch nicht genau, nach was ich Ausschau halten soll.


Es fehlen keine Zähne. Ich hab den Motor auch mal komplett durchgedreht. Mir ist nichts aufgefallen.

Als nächsten will ich mal die Schaltmimik raus ziehen. Mal sehen was ich von da aus mit dem Endoskop sehe...
20210403113852111.jpg
20210403113633624.jpg
20210403113329672.jpg
20210403113322886.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4793
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: lässt sich nicht schalten?

#10

Beitrag von Hans-Dieter »

Warum schreibt niemand? Weil wir alle nicht weiter wissen! Keine Ahnung was bei dem Kettenwechsel passiert oder nicht passiert ist. :(
Keep on rolling

Hans-Dieter
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#11

Beitrag von Brender »

Das meinte ich mit nicht gut :wink: . Wenn keine weiter weiß...


Ich kann mir gar nicht vorstellen das das beim wechseln der Kette passiert sein soll? Da macht man doch nur das Sicherungsblech auf und löst die Mutter? Selbst wenn der Gang drin war, durch das treten der Bremse bewegt sich doch da nix. Schon komisch

Die Ölwanne bekomme ich ja mit eingebauten Motor raus. Kann mir das was helfen? Sehe ich da von unten was?
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4793
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: lässt sich nicht schalten?

#12

Beitrag von Hans-Dieter »

Sebastian, also bevor Du hier im Detail den Motor zerlegst. Checke bitte nochmal das Thema Kupplung.

War der Kupplungszug draußen, ggf Kupplungspilz getötet, ausreichendes Spiel vorhanden, sind die Lamellen aufgrund der längeren Standzeit verklebt, war der Motor schon mal warm gelaufen, wurde falsches Öl im Herbst eingefüllt.

Richtige Kettenspannung?
Keep on rolling

Hans-Dieter
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: lässt sich nicht schalten?

#13

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Hi Brender,

sorry, dass wie alle ein wenig ratlos sind, aber entweder hast du etwas falsch gemacht oder der Gang war beim Ritzelösen doch eingelegt und die Schaltgabel ist verboben.
Du schreibst, du hast den Simmerring hinter dem Ritzel gewechselt, dann den Simmering der Schaltwelle (dies spricht für einen ausgeschlagenen Motordeckel). Beides oder mißverstehe ich hier etwas ?

Fakt ist, das Getriebe muss sich ohne, dass der Motor läuft, mit Bewegung am Hinterrad durchschalten lassen. Dass muss ohne Probleme gehen.
Ich würde nochmal bei den Simmerringen ansetzen, eine Ölwanne unterlegen und die Dinger wieder rauspuhlen. Vielleicht blockieren sie im Getriebe etwas.
Alles auf Anfang.

Wenn das immer noch nicht geht, kommt der Blick ins Getriebe.
Wenn die Kupplung gezogen ist, ist Primär- und Sekundärantrieb gtrennt. Blockiert das Getriebe dann immer noch, vermute ich einen Fremdkörper, der blockiert oder krumme Schaltgabeln.

Welche Meinungen gibt es noch hier ?
Benutzeravatar
Hans-Dieter
Beiträge: 4793
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: lässt sich nicht schalten?

#14

Beitrag von Hans-Dieter »

Ja Bernd, das wäre dann der Worst Case und ist sicher denkbar.

Das würde bedeuten Motor raus, auf den Kopf und sich dann zum Getriebe vorarbeiten. :x
Keep on rolling

Hans-Dieter
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1515
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: lässt sich nicht schalten?

#15

Beitrag von Zeferl »

Keine Ahnung,
hoffentlich ne unerkannte Kleinigkeit,
rausgefallene Leerlauffindungsschraube....
Kupplung abgemacht oder warst du nur auf der Kettenseite?

Beim Mutternlösen Zug nach aussen erzeugt und innen was verklemmt?
Ist aber reine Luftspekulation.
Man müßte das an meinem Übungsrumpf im Keller nachstellen.......................

Ich frag mal meinen Absolut-Schrauber.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#16

Beitrag von Brender »

Danke für das kleine Brainstorming!

- Bevor das mit der Schaltung war, habe ich nichts mit der Kupplung gemacht. Die ging vorher einwandfrei.
- Aktuell ist die Kupplung draußen. Sie sieht noch sehr gut aus. Nichts gebrochen oder defekt
- Einbereichsöl SAE50. Der Motor war warm gelaufen! Ich konnte ja auch den 1. Gang einlegen und im Hof zuckeln. Leerlauf ging dann auch noch gerade so. Jetzt klemmt es in irgend einem Gang einfach fest.
- Kette war 40mm Durchhang

- Der Motordeckel ist schon komplett ab. Der Simmering kann es nicht sein, der ist ja mit dem Motordeckel nach draußen gewandert. Also nicht der Aludeckel sondern der Deckel der den Schaltmechanismus abdeckt.
- Der Deckel ist nicht ausgeschlagen. Der Ring der Schaltwelle war einfach nur im Sack.



Frage: Aktuell ist die Kupplung nicht verbaut. Ich kann das Hinterrad also drehen ohne den Motor zu drehen. Müsste ich so nicht auch einen Gang eingelegt bekommen? Ja oder?
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: lässt sich nicht schalten?

#17

Beitrag von Bernd-Hamburg »

Die Gänge müsste reinflutschen, wenn du das Hinterrad drehst und die Kupplung ausgebaut ist.
Ob die Drehrichtung des Hinterrades wichtig ist, weiß ich nicht. Man fährt ja eigentlich nur vorwärts :)
Oh man, was ist da bloß passiert ?

@Zeferl: Was ist die Leerlauffindungsschraube ?
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#18

Beitrag von Brender »

Gut, der Meinung bin ich auch. Ich hab nochmal die Mimik abgebaut und bin mit dem Endoskop von da aus mal rein. Viel erkenne ich da aber nicht.

Jetzt nochmals die Frage. Wenn man die Ölwanne abschraubt, bringt mir das was? Sehe ich da bissl was oder eher nicht? Egal wie ich weiter vor gehe, der Auspuff muss so oder so ab ;).
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#19

Beitrag von Brender »

Tjo, dass war dann mal viel Rauch um nix!

Ich wollte jetzt gerade mal die Scheibe abschrauben wo der Leerlauf abgenommen wird. Evtl. hätte man ja mal an den Stiften bissl was probieren können. Als ich die Schraube in der Mitte gedreht habe, merkte ich, dass sie sich doch schalten lässt? :shock: Es lassen sich alle Gänge sauber durch schalten und das nur mit der Schraube!

Also Schaltmimik wieder drauf und siehe da, das hakt da! Das funktioniert irgendwie nicht richtig. Vielleicht ist die Gabel da bissl verbogen oder vielleicht die Schaltwelle. Da ich aber heute schon die ganze Zeit am Auto geschraubt habe, hat mich nun die Lust verlassen genau den Fehler zu suchen. Das kann ja jetzt Gott sei Dank nix großes sein.

Ich bestelle nu mal Dichtung für Kupplungsdeckel, Motordeckel und bis der da ist, geht das auch wieder...


Das hätte mich jetzt schon ein bissl an meiner Schrauberehre gepackt ;). Da macht man sein Leben lang nix anderes und beim wechsel der Kette geht das Getriebe hobs :roll:
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
DUKE
Beiträge: 490
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 20:02
Wohnort: Euskirchen

Re: lässt sich nicht schalten?

#20

Beitrag von DUKE »

Brender hat geschrieben: Montag 29. März 2021, 11:05 Da der Simmering der Schaltwelle undicht ist, habe ich einfach mal den Deckel ab gemacht.

Nichts verbogen, alles noch da. Das einzige was mir hier auffällt ist, das ich die Schaltwelle gut 5mm oder mehr raus ziehen kann. Normal?

20210329_105834_copy_1296x2304.jpg
Hi Sebastian,

hast Du mal überprüft ob das Gußteil, im Getriebeblock, wo die Schaltwelle drin geführt ist nicht herausgebrochen ist, sollte dies der Fall sein hast Du einmal Kernschrott.


Gruß, DUKE 8)
ne Zephyr kriegt man immer wieder zum laufen
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#21

Beitrag von Brender »

Hallo Duke,

DASS hat mir natürlich jetzt keine Ruhe gelassen :wink: . Ist nicht raus gebrochen. Passiert das wohl auch? :shock:.

Die Feder ist in Ordnung. Gleiches gilt für die kleine Feder. Die Gabel ist nicht verbogen. Die Welle ist nicht verbogen. Der Stift im Guss ist fest. Das macht mich fertig :lol:
20210403_175930_copy_2304x1296.jpg

Morgen werde ich das genau untersuchen. Ist bissl doof da die Welle ja vom Deckel außen geführt wird aber es wird auch ohne Deckel gehen. Die zwei Gabeln müssen ja nur die Stifte drücken. So viel Technik ist da ja nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg Sebastian ;)
Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 1515
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: lässt sich nicht schalten?

#22

Beitrag von Zeferl »

Trotzdem die Gabeln-Klauen-Hebel mimimal verbogen?
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:24

Re: lässt sich nicht schalten?

#23

Beitrag von Brender »

Nicht wirklich. Sieht ganz normal aus. Nichts verbogen oder dergleichen. Schaltwelle auch noch schön gerade. Allerdings bin ich noch nicht zum zusammenbauen gekommen. Werde ich die Woche aber machen. Funktioniert aber wieder einwandfrei...
mfg Sebastian ;)
Antworten