Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

Antworten
Rene1972

Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#1

Beitrag von Rene1972 » Sonntag 7. August 2016, 13:43

Hallo,

es gibt von mir ja schon einen alten Beitrag zum Problem klick - aber ich starte mal einen neuen, zu dem, was ich nun vor habe.
Es erscheint mir immer plausibler, das die Schaftdichtungen hinüber sind. Das Moped hat ja beim Vorbesitzer ewig ungenutzt herum gestanden und das nebeln beim Kaltstart wird immer heftiger (blauer Rauch). Hört mittlerweile auch kaum noch auf; wird zwar bedeutend weniger, wenn der Motor warm wird, aber ist nicht weg. Ölverbrauch hab ich natürlich. Gemessen hab ich den nicht; ist ja offensichtlich, das Öl verbrannt wird.
Ansonsten ist der Motor ringsherum sauber & trocken - kein Öl irgendwo zu sehen. Kolben(-ringe) schließe ich aufgrund der geringen Laufleistung (20.000km) mal aus.

Also werd ich mich nunmal an das Wechseln der Dichtungen machen. Alles andere würde meine Möglichkeiten eh übersteigen. Ventilspiel hab ich ja nun schon 2x erfolgreich eingestellt; etwas weiter in die Eingeweide gehts ja nun zwar rein; aber noch überschaubar.

Habt ihr sachdienliche Hinweise bzw Tips & Tricks, die man beachten sollte? Kann der Motor "drin" bleiben; bekommt man da den Kopf runter? Bzw wenn der Motor raus müsste, kann ja dann der Kopf drauf bleiben.
Seh ich das grad richtig? hat die Gute je 2 Ventilfedern? klick

Gruß,
René

PS: ich hab eine ´96er D1

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3309
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#2

Beitrag von Z-master » Sonntag 7. August 2016, 19:11

Moin - Kopf geht im Rahmen runter ;)
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Rene1972

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#3

Beitrag von Rene1972 » Montag 8. August 2016, 18:25

na ok; so hats vorhin auch ausgesehen, als ich mal darauf ein Auge geworfen habe.

sonst noch wertvolle Tips? hat jemand eine Bezugsquelle für die Dichtungen - außer ebay & der Kawa Händler? ;)

Benutzeravatar
701KM
Beiträge: 540
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 21:08

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#4

Beitrag von 701KM » Montag 8. August 2016, 20:48

moin moin,

also ich habe ja schon viel gesehen, aber noch nicht eine 750er, bei der die ventilschaftdichtungen so dermaßen ausgelutscht waren, dass sie übermäßig öl gesoffen hat. schon gar nicht bei 20.000 km laufleistung. meine hatte 98000 km runter ohne messbaren ölverbrauch.
bist du dir sicher, dass der motor sich das öl nicht über den luftfilterkasten reinzieht? leerst du hin und wieder mal den überlauf rechts hinter dem kupplungsdeckel?

ich jedenfalls halte den ölverbauch über die schaftdichtungen für ausgeschlossen, es sei denn, der hobel hat 220.000 km auf dem wecker.

außerdem bleibe ich dabei, blau ist sprit, weiß ist öl.
spritz doch mal spaßeshalber mit ner spritze oder so ein paar tropfen öl in die kerzenlöcher und starte den motor (kerze natürlich wieder rein), dann siehst du was verbranntes öl für ne fahne raushaut.

grez
amir
für mich ist jeder mensch ein arschloch, solange er mich nicht vom gegenteil überzeugt

Rene1972

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#5

Beitrag von Rene1972 » Montag 8. August 2016, 22:04

Sie säuft ja nicht übermäßig; nur beim Kaltstart die ersten paar Minuten. dann setzt sich "irgendwas" & das gequalme hört auf. Der Luftfilterkasten ist trocken & vorm Kaltstart hab ich auch mal die Brennräume kontrolliert (langer Tupfer) - nichts. Also muss ja irgendwas mit angesaugt werden & das ist aus meiner Sicht eben das Öl aus dem Zylinderkopf & das wiederum kann nur neben den Ventilen vorbei kommen.

Und sei die Farbe des Qualmes mal dahingestellt - es riecht auch nicht nach normalen Abgasen - es riecht halt auch subjektiv nach Öl.
Was würde denn Deine Theorie (blau ist Spirt) besagen - also mal weiter "gesponnen" - woher kommt der unverbrannte Sprit ins Abgas oder wie meinst Du das?

Benutzeravatar
Knut Schmidt
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 11. November 2007, 18:28
Wohnort: 47877 Willich

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#6

Beitrag von Knut Schmidt » Donnerstag 11. August 2016, 18:25

Hallo Rene1992, wenn die Schaftdichtungen undicht sind, bildet sich richtig dick pechschwarze Ölkohle auf den Ventiltellern der Einlassventile. Auf der Auslassseite ist das weniger und heller, wegen der heißen Abgase. Mit einer Taschenlampe kannst du durch das Zündkerzenloch sehen. Eventuell den Motor von Hand etwas durchdrehen, bis du das Ventil siehst. Für die Demontage der Ventile gibt es bei Detlev Louis eine Ventilfederpresse. Neue Schaftdichtungen lassen sich von Hand aufstecken. Vorher sollte aber das Spiel der Ventilschäfte in den Ventilführungen geprüft werden. Wenn die Ventilführungen verschlissen sind, halten neue Ventilschaftdichtungen nicht lange. Und das Einschleifen der Ventile wird auch sinnvoll sein (eigene Erfahrung mit diversen Motorrädern).
Grüße
Knut Schmidt, Willich

Rene1972

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#7

Beitrag von Rene1972 » Dienstag 16. August 2016, 23:20

Danke Knut {[]}

bikerfranz

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#8

Beitrag von bikerfranz » Mittwoch 17. August 2016, 16:58

außerdem bleibe ich dabei, blau ist sprit, weiß ist öl.
spritz doch mal spaßeshalber mit ner spritze oder so ein paar tropfen öl in die kerzenlöcher und starte den motor (kerze natürlich wieder rein), dann
siehst du was verbranntes öl für ne fahne raushaut.

Du siehst mich arg verwundert, seit wann ist das so ? Oel ist definitiv Blauer Qualm, Sprit ist weiß, wäre es andersrum ,dann wäre das teil ja nur am Qualmen,denn das möb fährt nunmal mit sprit und nicht mit öl. Schaftdichtungen könnte man bei der laufleistung ausschliessen es sei den das sind 120000 km aber auch da noch nicht wirklich ,. Mein schwager seine 750 hat 156000 runter und die läuft supi alles noch orgi drin, meine hat 72000 runter und da Qualmt auch nix- klappert nur normal .

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#9

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 17. August 2016, 22:04

@Franz
Eigentlich wollte ich mich gar nicht mehr zu der Farbengeschichte äußern, weil ich weiß was was ist, aber nachdem Du jetzt eine neue Variante reinwirfst, kann ich nicht anders.

Blau = Öl
Schwarz = Sprit
Weiß = Wasser

Das ist nunmal so!

Warum haben die ersten Golf 1 und die ersten BMW 3er auf der Autobahn beim Gaswegnehmen und dann wieder Gasgeben blau geraucht, weil durch den Unterdruck bei geschlossener Drosselklappe Öl in den Brennraum gezogen wurde.

Warum rauchen z.B. Traktoren beim Treckertreck, wenn Vollgas gegeben wird, schwarz, weil sie total überfetten.

Warum raucht es morgens, wenn es kalt ist weiß? Weil das Kondeswasser verbrannt wird.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

bikerfranz

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#10

Beitrag von bikerfranz » Donnerstag 18. August 2016, 11:35

Ist ja schon gut , Richtig bei golf 1 und die alten BMW , schon bei den alten 2ern war das so. Man konnte immer sehen wenn die schalten.Aber da war das noch eher ein Problem mit den Ventielschaftdichtungen, die waren damals aus Keramik und nach den einfahren waren die immer leicht undicht. das Problem wurde erst behoben als BMW von Keramik auf Gummi umgestiegen ist .Ist auch klar, weiß ist wasser und blau ist öl--(schwarz = Sprit , da hab ich mir erlich gesagt noch nie gedanken drüber gemacht )für mich war immer die überfettung durch öl ? aber man lernt ja nie aus :twisted: {[]}

Benutzeravatar
BvomSee
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 14:09
Wohnort: Ammersee
Kontaktdaten:

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#11

Beitrag von BvomSee » Montag 10. Juli 2017, 12:37

hmmmm... dieser thread macht mich gerade ein bissl nachdenklich...
meine alte Bonsai fährt eigentlich problemlos und irgendwelcher Rauch/Qualm ist mir ehrlich gesagt auch nicht aufgefallen.
Allein der Ölverbrauch steigt mittlerweile doch an und liegt nun bei deutlich über 1 Liter auf 1000km...
Werds mal besser beobachten müssen...
Der B vom See
Bernhard
........................................
750er Zephyr C1... BJ 91... alt und manchmal bissl glanzarm ... aber meine 8)
neu: ne dicke 11er BJ 94 ... und schon bissl sauberer, zumindest noch :mrgreen:

Benutzeravatar
jim-wormold
Beiträge: 816
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:38
Wohnort: Alzenau

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#12

Beitrag von jim-wormold » Montag 10. Juli 2017, 15:24

Bernhard, was sagt denn der Fahrer, der hinter dir herfährt? Der sieht nämlich erstens die Fahnen und riechts zweitens das Öl, falls da was ist.

Gruß

Alex
Das war schon kaputt!

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4083
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#13

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 10. Juli 2017, 17:18

Bernhard bevor du irgendwelche A ktionen startest, mache erst mal die Verlängerung der Kurbelgehäuseentlüftung. Hat schon bei so manchem Entlastung gebracht. Bei mir ca 1/2 Liter!

Hier wie es geht: http://zephyr-garage.de/indexz.htm auf Motorgehäuseentlüftung klicken
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6177
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#14

Beitrag von Dirty Harry » Montag 10. Juli 2017, 22:20

jim-wormold hat geschrieben:Bernhard, was sagt denn der Fahrer, der hinter dir herfährt? Der sieht nämlich erstens die Fahnen und riechts zweitens das Öl, falls da was ist.

Gruß

Alex
Antwort von Berhard:

Waaaaaaaaas?
Hinter mir fährt jemand?
Kann keinen sehen, da ist zu viel Nebel. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Harry, der auch so ein Teil fährt :mrgreen:
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3309
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Ventilschaftdichtungen wechseln... Tips & Tricks?

#15

Beitrag von Z-master » Montag 10. Juli 2017, 22:25

nö - deine KRacht nur, die macht keine wölkchen :lol:

@ Bernhard: können wir beim nächsten mal ja testen ob das was mitverbrennt - ansonten einfach mal in die Auslasskanäle reinschauen!
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Antworten