Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

Antworten
rwagner

Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#1

Beitrag von rwagner » Dienstag 4. August 2015, 01:55

Hallo zusammen.

Im Elektrik-Forum habe ich mir schon Rat geholt, nun könnte ich noch so zwei bis x Tipps brauchen :?:

Ich habe mir in der Bucht eine 750er gekauft (ohne vorherige Besichtigung - den Fehler mache ich nicht wieder!) und ich will nicht sagen, sie ist mause-tod, aber vermutlich kurz davor und ich ärgere mich über mich selber schwarz :evil:

Ich schraube schon sehr lange an Oldtimern, aber Motorräder sind leider (noch) Neuland für mich. In vielen Stunden vor dem PC habe ich recherchiert, dass der schlechte Motorlauf eigentlich nur von völlig verdreckten Vergasern und einer mangelhaften Zündung kommen kann. Also habe ich die Bank ausgebaut, eine 3/4 Stunde in heiße Zitronensäure eingelegt, die Vergaser durchgeblasen, 4 Vergaser-Überholsätze (alle Düsen neu) gekauft und eingebaut, die Schwimmerstände neu reguliert, einen Synchrotester gekauft und alles schön sauber wieder zusammen- und eingebaut. Parallel habe ich vier neue Zündkerzen und neues Zündkabe moniert = alle 4 Kerzen blitzen = Zündfunke vorhanden.

Was soll ich sagen, der Motor sprang an und lief sogar - nach meinem Empfinden - sauber. Also mit dem Snychro-Tester alle 4 Vergaser um die 0,2 Bar bei 1.500 eingestellt und dann mal herzhaft am Gasgriff gedreht. Und hier fängt das Drama an :!:

Der Motor dreht bis ca. 6.000 Umdrehungen hoch, dann bricht die Drehzahl umgehend auf ca. 2000 Umdrehungen ein und dann wieder auf 4. - 6.000 Umdrehungen hoch, und wieder ein und wieder hoch und so weiter und so fort... Das Spielchen kann ich den ganzen Tag machen. Über 6.000 RPM geht der Motor nicht und das 'pumpen' ist nicht wegzubekommen. (die Spritversorgung kommt übrigens von einer unter der Decke hängenden Spritflasche).

Wer hat so etwas schon einmal gesehen oder gehört? Ich habe die CDI-Steuerbox in Verdacht, soll heißen, jedes Mal, wenn die Zündspulen mehr 'Leistung' anfordern, dann bricht (vielleicht) in der Zündbox die Spannung zusammen, wenn die Drehzahl abfällt 'erholt' sich die Zündbox wieder und das ganze Spiel geht von vorne los?

Hat irgendjemand eine Idee, was es sonst noch sein könnte, oder wie ich die CDI als Fehlerquelle ausschließen kann (ohne gleich Ersatz zu kaufen)? Ich habe mich ja schon drauf eingestellt, dass ich weiter zahlen und zahlen darf, aber nur auf Verdacht Komponenten kaufen ist m.E. ziemlich sinnlos.

Bin für jeden Tipp dankbar, denn ich habe mich wirklich auf das Motorradfahren gefreut, aber dieses 'Drama' verleidet es mir schon fast wieder (schon klar, ich bin selber schuld, was kaufe ich etwas unbesehen in der Bucht?).

Gruß von der Weser

René
Zuletzt geändert von rwagner am Mittwoch 5. August 2015, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#2

Beitrag von Subway » Dienstag 4. August 2015, 08:47

Moin,

unsere Ladys sind nicht so kompliziert gebaut. :-)

Kling eher nach Falschluft. Da reagieren die sehr zickig drauf. :roll: :roll:

Kleine Risse oder nicht ganz dichte Ansauggummis, zwischen Vergaser und Motor können das schon auslösen.

Hinten im Luftfilter Ansaugschnorchel, z.B. sitzt ein kleines weisse Teil, eine art Trichter. Ich hab den mal raus genommen und schon nahm die beim Beschleunigen kein Gas mehr an. :roll:

Der Luftfilter rutscht auch gerne was nach hinten, wenn er unten in der Nase nicht richtig eingehakt ist
und schon zieht die Falschluft.

CDI würde ich ausschliessen. Hab noch nicht davon gehört, das die Mucken macht.
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4301
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#3

Beitrag von Hans-Dieter » Dienstag 4. August 2015, 09:07

Hi,
was immer eine Fehlerquelle ist, dass der hintere Teil des Luftfilterkastens nicht in der Nase zum vorderen Teil sitzt und durch die Falschluft dir dann Probleme bereitet.
Mit einem langen Schraubendreher den vorderen Teil des Lufis anheben, dann klappt es auch besser mit dem Einhängen.
Als du die Vergaser zusammen gebaut hast, hast du sichergestellt dass die Nasen der Haltefeder die kleine Ausgleichsbohrung im Schieber nicht verschlossen haben
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#4

Beitrag von rwagner » Dienstag 4. August 2015, 10:07

Hallo,

erst einmal herzlichen Dank, das ist wirklich ein tolles Forum: Nachts einen Thread eröffnet und morgens schon die ersten zwei Antworten!

Ich habe noch ein grundsätzliches Verständnisproblem zum Thema Falschluft: Ich muss zugeben, dass ich den Luftfilter noch garnicht eingebaut habe! Wenn ich an Falschluft denke, dann immer an den Bereich zwischen Drosselklappe und Ansaugkanal (ich habe die Ansaugstutzen extra mit Spezial-Silikon Richtung Kopf abgedichtet). Aus meinem Verständnis müsste ich doch die Vergaser auch 'ohne alles' auf der Einlassseite betreiben können? Es geht doch m.E. darum, dass das Gemisch - was ja erst im Vergaser entsteht - nicht noch durch 'zusätzliche' Luft, z.B. im Bereich des Ansaugstutzens, abgemagert wird? Was hat denn die Einlassseite, also Richtung Luftfilter damit zu tun? Der Luftfilter ist doch nur dazu da, das kein Dreck und Staub in den Brennraum kommt? Oder ist das System beim Motorrad so abgestimmt, dass es ohne Lufi nicht funktioniert?

Tja, ich habe immer noch die Zündung in Verdacht: Werde heute Abend mal alle Stecker auseinanderreissen und mit WD40 einsprühen. Theorie: Wenn ich den Gasgriff aufreisse, dann gehen die vier Kolben im Gaser nach oben und da die Nadel verjüngt ist, wird immer mehr Sprit durch den Unterdruck in das Venturi-Rohr gezogen. Gleichzeitig öffnen sich die Drosselklappe immer mehr, der Motor läuft schneller und schneller. Dann bricht auf einmal dieser 'Mechanismus' zusammen, die Kolben fallen runter = wenig Sprit. Wenn es also nicht die Kraftstoffversorgung das Problem ist (was ich mir aufgrund sämtlicher neuer Düsen nicht vorstellen kann), dann kann es doch - theoretisch - nur sein, das die Zündung 'zusammenbricht'?

Welche Komponenten können bei der Zephyr im Zündungskreis kaputt gehen? Und noch eine weitere Frage: Wenn ich einen Motorrad-Motor - ohne Last - voll aufreisse, dann müsste es doch möglich sein, ihn bis in den roten Bereich zu drehen? Bei meinem Motor ist - wie beschrieben - bei max. 6000 RPM Schluss, danach bricht die Drehzahl zusammen.

Sorry für die 'Romane' aber um den Fehler einzugrenzen, muss ich - denke ich - so präzise wie möglich sein.

Und an alle die mir noch mit Tipps behilflich sind, vielen Dank im Voraus!

René

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#5

Beitrag von Subway » Dienstag 4. August 2015, 10:15

Lol. :D Da haste doch schon deinen Fehler. Ohne Luftfilter läuft die wie ein Sack Muscheln. [{}]

Das sind Unterdruckvergaser, im Gegensatz zu deinem Oldtimer Vergaser. :wink:

Bau die mal richtig zusammen und du wirst sehen, die Schnurrt. {[]}

Ganz, ganz selten macht die Zündung Probleme. Auch wenn du dich darauf freust, den Fehler da zu suchen, wirst du ihn da nicht finden. ;-)

Wie gesagt, die Zephyr reagiert selbst auf Veränderungen am Ende des Ansaugschnorchels.
Steht das System einmal, läuft die ohne Ende. :-)

Es ist auch fast unmöglich die vernünftig auf K&N Einzelfilter ab zu stimmen. Entweder haste kein Drehmoment, oder obenherum läuft die zäh.

Genaus wie beim Auspuff, da reagiert die auch recht sensibel drauf.
Zuletzt geändert von Subway am Dienstag 4. August 2015, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#6

Beitrag von rwagner » Dienstag 4. August 2015, 10:15

Sorry, noch eine Frage an Dich, Hans-Dieter:
Als du die Vergaser zusammen gebaut hast, hast du sichergestellt dass die Nasen der Haltefeder die kleine Ausgleichsbohrung im Schieber nicht verschlossen haben
Ich habe die Bank selber nicht auseinandergebaut. Ich habe alle Schwimmerkammern abgenommen & sämtliche Düsen/Schwimmernadel-Ventil getauscht und oben die Membranen herausgenommen, kontrolliert und die Nadeln von den Überholsätzen eingesetzt. Ich weiß deshalb nicht genau, von welchen Haltefedern und Ausgleichsbohrungen Du da sprichst?

Gruß

René

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#7

Beitrag von rwagner » Dienstag 4. August 2015, 10:19

Danke Mikey,

werde ich auf jeden Fall beherzigen und heute Abend sofort ausprobieren! Melde mich dann wieder nach meiner nächtlichen Session in der Schrauberhalle - hoffentlich mit besserer Laune als jetzt :wink:

Gruß

René

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#8

Beitrag von Subway » Dienstag 4. August 2015, 10:22

H.D. mein die Schieber, die durch die Membrane rauf und runter gehen. Da sind Bohrungen drin.

Ich würde aber, wie oben schon geschrieben, die erst mal wieder zusammen bauen, mit Luftfilter etc, dann wird die auch laufen.

Achte drauf, das die Gummis vom Vergaser zum Luftfilter richtig sitzen. Is Fummelarbeit, aber da entstehen die meisten Probleme.
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3461
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#9

Beitrag von Z-master » Dienstag 4. August 2015, 10:36

ok -unter den Umständen würde ich als erstes mal das komplette Luftfiltersystem verbauen und nochmal testen!!
Dass eine Zündung bei der 750er verreckt hab ich bis jetzt noch nicht gehört.......

Thema Vergaser: Der Vergaser dient dazu die angesaugte Luft mit einer definierten Menge an Kraftstoff zu versetzten. Aber wenn du Oldies schraubst weißt du das ja ;)
Wenn du nu z.B. offene Schiebergaser mit Trichter fährst hast du immer die maximale Luftmenge und du musst die Benzinmenge anpassen!
Wenn du nu aber nen Luftfilterkasten hast definiert der vom Strömungsverhalten eine feste Luftmenge und du musst die Benzinmenge anpassen.
Was du ohne Lufikasten machst ist die original festgelegte Benzinmenge mit einer andern Luftmenge zu mischen - und das verträgt sich nicht! Sie wird in deinem Fall also zu mager - brächte also mehr Benzin (was durch die Düsengrößen allerdings nicht durchpasst;)) So bitte ja nicht mehr laufen lassen - sonst hast du womöglich ein Loch im Kolben oder einen ausgefrasten Ventilteller :mrgreen:

was man grundsätzlich sagen sollte: die Zephyr hat Gleichdruckgaser und die funktioneren vom Strömungsverhalten am besten mit nem Luftfilterkasten. Dieses System ist aufeinander abgestimmt.
Wie das jetzt genau mit den Druckverhältnissen geht musst ich mir nu aber auch erstmal selber angucken ;)
Sollte aber grob gesagt so funktionieren: ein öffnen der Drosselklappe sorgt für einen bestimmten unterdruck im Venturi. dieser Unterdruck liegt durch die Schieberbohrung auch in der Druckkammer an und zieht den Schieber nach oben!
Bekommt die Kiste nu viel zu viel Luft kann kaum Unterdruck aufgebaut werden und der schieber belibt unten :mrgreen:
kannst du im I-net unter Funktionsprinzip Gleichdruckvergaser nachgucken wenns dich noch mehr interessiert !
und an diesem Problem könntest du gerade kämpfen:
Schieber ist unten- Klappe offen - motor zieht Unterdruck - der Schieber zieht hoch - der unterdruck bricht zusammen - der schieber ist unten - und von vorne :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: das is beschäftigungsthearapie für die 4 Schieberlein

Grüße

Edit: Mikey und HD war schneller ;)
Zuletzt geändert von Z-master am Dienstag 4. August 2015, 11:24, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3461
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#10

Beitrag von Z-master » Dienstag 4. August 2015, 10:43

was das Thema bedekte Schieberbhorugen angeht: wie HD sagt is das schon wichtig dass die frei sind ;) die lassen ja den Unterdruck in die Membrankammer !

wenn du den Oberen Deckel der Membrankammer aufmachst siehst du einen Gummilappen an dem der schieber hängt. im Schieber is ne Feder in der unten ein mehrfüßiges Plastikteil sitzt.
und wenn eines der Füßchen genau auf der Schieberbohrung steht hast du unterschiedliche unterdruckverhältnisse in der Kammer zwischen den Vergasern!
Das fällt bei der synchro nicht auf da du da ja nur im Leerlaufsystem bist und die Schieber noch nicht öffnen - aber obenrum läuft sie dann wie ein Sack Nüsse ;) (3 Schieber ganz oben und einer auf Halbmast oder so ;))

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last

#11

Beitrag von rwagner » Mittwoch 5. August 2015, 10:45

Vorweg: Das ist wirklich ein tolles Forum - Super schnell, kompetent und dann noch mit netter Ansprache (kenne ich nicht aus allen Foren).

Und nun DANKE! Ihr habt nicht nur meinen Abend gerettet! :wink:

Auf diesen 'Fehler', nämlich das ein nicht-eingebauter Luftfilter die Ursache sein kann, wäre ich wahrscheinlich in Hundert Jahren nicht gekommen und hätte das Ganze wahrscheinlich irgendwann in die Ecke geschmissen und mir eine andere Maschine gekauft...

Es war also genau wie beschrieben: Hinteren Teil des Lufi eingebaut (flutsche bei meinem Bike so rein), alles vernünftig festgeschraubt, Starter gedrückt und da war er: Der ruhige Lauf und vorallen Dingen die Möglichkeit, den Motor - ohne irgend einen Aussetzer - hochzudrehen (habe ich im Stand natürlich nur ein paar mal ganz vorsichtig gemacht).

Nachdem ich alles zusammengebaut hatte, bin ich sogar noch eine Runde auf dem geschlossenen Gelände gefahren, auf dem meine Schrauberhalle steht. Mann, das Teil geht ja wirklich ab wie eine Rakete :shock: :shock: :shock:

Vielen Dank auch noch einmal für die ausführliche Erläuterung, warum Vergaser eben nicht Vergaser ist! Ich selber fahre einen Engländer mit zwei SU-Vergasern, die zumindestens optisch, sehr ähnlich aussehen und vermutlich auch arbeiten. Denen ist es aber völlig egal, ob mit K&N-Luftfiltern, mit Original-Lufi oder eben ohne, die arbeiten immer! Dort dient der Lufi nur dazu, wofür er seinen Namen trägt :D

Tja, neues Hobby = neue Erkenntnisse! Man lernt nie aus und das macht das Ganze ja auch spannend...

Nun werde ich den Bock erst einmal anmelden (irgendwie hat der Verkäufer darauf 2 Jahre TÜV bekommen???) und dann in Ruhe alle anderen Fehler und Unzulänglichkeiten ausmerzen: Beim kurzen Probe fahren, hatte ich den Eindruck das Motorrad kippt beim Geradeausfahren nach rechts - ich habe schon mal im Forum geschaut, was das sein kann. Sieht so aus, als ob ich mich als nächstes mit der Gabel beschäftigen muss?

Wie gesagt, vielen Dank noch einmal an alle, die mir mit ihren Tipps geholfen haben, den Motor wieder zum Laufen zu bekommen.

Gruß

René

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3461
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#12

Beitrag von Z-master » Mittwoch 5. August 2015, 12:07

Ende gut - alles gut! und den Rest bekommt man auch noch in Griff!

Grüße
Zuletzt geändert von Z-master am Mittwoch 5. August 2015, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#13

Beitrag von Subway » Mittwoch 5. August 2015, 21:32

Z-master hat geschrieben:Ende gut - alles gut! und den Rest bekommt man auch nch in riff!

Grüße
Hör auf nur mit einem Finger zu schreiben, Daniel. Dich versteht sonst keiner. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

@Rene. Mach mal Bilder vom Moped. Vielleicht sieht man da schon die Ursache. Lenkkopflager wäre mein erster Tip, oder ausgenudelte Dämpfer hinten, dann hängt die und will um die Ecke fahren. Chopperlike. :mrgreen: :mrgreen:
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3461
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#14

Beitrag von Z-master » Mittwoch 5. August 2015, 21:37

was haste denn schon wieder.....stimmt doch schon alles ;)
Sollte es doch wieder mit dem "Adlerauge-Suchsystem" probieren - könnte sein dass dann die Erfolgsquote größer ist :mrgreen: (oder einfach mal ne neue Tastatur kaufen....

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#15

Beitrag von Subway » Mittwoch 5. August 2015, 22:53

Z-master hat geschrieben:was haste denn schon wieder.....stimmt doch schon alles ;)
Sollte es doch wieder mit dem "Adlerauge-Suchsystem" probieren - könnte sein dass dann die Erfolgsquote größer ist :mrgreen: (oder einfach mal ne neue Tastatur kaufen....

Grüße
`aste dir auc`Cola rein gesc`üttet? Bei mir ge´t das ´ab und an nic´t me´r. :roll: :roll:
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3461
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#16

Beitrag von Z-master » Mittwoch 5. August 2015, 23:05

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Nightwolf
Beiträge: 886
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 19:59
Wohnort: Sarstedt OT Hotteln

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#17

Beitrag von Nightwolf » Mittwoch 5. August 2015, 23:57

:mrgreen:

Da ist es wieder: Thema erledigt und die Blödeleien gehen wieder Los :mrgreen:

Ich liebe es {[]}

hand zum gruß
Nightwolf
Fahre du mit deinem Motorrad. Fährt dein Motorrad mit dir, stimmt etwas nicht!

Klappert deine Kawa nicht, hab die Panik im Gesicht!

ZEPHYR 750 C5 BJ95-GPZ 500 S BJ87-CX 500 BJ78-GPZ 1100 BJ96-Hexagon 125 BJ97-ZEPHYR 1100 A2 BJ93-ZEPHYR 550 B3 BJ92

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#18

Beitrag von Subway » Donnerstag 6. August 2015, 00:03

Nightwolf hat geschrieben::mrgreen:

Da ist es wieder: Thema erledigt und die Blödeleien gehen wieder Los :mrgreen:

Ich liebe es {[]}

hand zum gruß
Nightwolf
So kennen wir uns. :lol: :lol: {[]} {[]} {[]} {[]} {[]} {[]}
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6640
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#19

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 6. August 2015, 09:06

:mrgreen: {[]} :lol: {[]} :wink: {[]} :D :shock: {[]} :mrgreen:

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#20

Beitrag von rwagner » Freitag 7. August 2015, 21:52

Hallo zusammen.

Habe am Donnerstag mal die erste Probefahrt auf der Landstraße und gleich ein paar Fotos gemacht. Eigentlich fährt sie sich ganz gut, aber es fühlt sich ein wenig so an, als ob sie rechts herum über den 'großen Onkel' fährt. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein?

Als Reverenz habe ich nur eine aktuelle Honda CB650F aus der Fahrschule und natürlich bin ich mir darüber im klaren, dass man eine über 20 Jahre alte Maschine nicht mit einem aktuellen Motorrad vergleichen kann. Vielleicht bitte ich meinen Fahrlehrer mal eine Runde damit zu drehen und mir mitzuteilen, ob das so 'normal' ist, oder ob Handlungsbedarf besteht...

Hier nun also ein paar Bilder. Sollte euch tatsächlich etwas auffallen (außer, dass sie mal geputzt gehört und der Tank eine neue Lackierung braucht :wink: ), dann freue ich mich natürlich über Hinweise.

Schönes Wochenende

René

http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_01.jpg
http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_05.jpg
http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_08.jpg
http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_09.jpg
http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_02.jpg
http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_10.jpg
http://www.rene-wagner.de/kawasaki/kawa ... hyr_17.jpg

Benutzeravatar
kawafreund
Beiträge: 414
Registriert: Samstag 31. Mai 2014, 23:18
Wohnort: Enzkreis (BaWü)

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#21

Beitrag von kawafreund » Freitag 7. August 2015, 22:47

...bitte entschuldige meine Direktheit, aber außer die häßlichen Carbonattrappen am Tank und Luftfilterabdeckung, die abgelutschte Sitzbank und die Sturzbügel (damit fahr ich erst rum wenn ich über 70Jahre alt bin, das war bis jetzt immer das erste was ich abgeschraubt habe, ob bei BMW oder Kawa) fällt mir nix ein. Vielleicht noch ein paar Stahlflex für hinten und vorne gönnen. Ersetzt gleich den Wechsel der Bremsflüssigkeit, die ist bestimmt schon ewig da drin. Und nicht vergessen Ölwechsel machen, ist bestimmt auch schon fällig. Und bitte mach wieder Kawa-Schriftzüge an den Tank, des sieht so nackt aus.

gruss
thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3461
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#22

Beitrag von Z-master » Samstag 8. August 2015, 02:49

Moin,

bzgl. des Geradeauslaufs: du haste ne nette Delle im Tank, die Sturzbügel sind nach hinten weggedrückt und die Instrumente stehen ungleich. Kann es sein dass das Moped mal kräftig hingelegt wurde?
Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen aber kuck dir mal den Lenkkopf genauer an - Lenkanschlag verschoben oder irgendwo feine Risse im Lack zu sehen?
alternativ vllt. die Stoßdämpfer hinten unterschiedlich eingestellt?


Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#23

Beitrag von rwagner » Montag 10. August 2015, 09:43

Hallo zusammen.

Habt - wie immer - vielen Dank für eure Tipps! Was den Wartungsstau betrifft, habe ich die Flüssigkeiten gleich als erstes gewechselt. Ich denke das ist Pflicht :)

Was die Delle im Tank betrifft, so ist der 'Hinfaller' m.E. eindeutig. Alles auf der rechten Seite spricht dafür (Sturzbügel verschrammt, Motordeckel defekt, Kratzer am Auspuff-Endtopf, neuer Lenker und eben die Delle im Tank). Optische Beschädigungen am Lenkkopf (Haarrisse im Lack o.ä.) konnte ich allerdings nicht entdecken.

Habe auf dem BW-Gelände, auf dem ich schraube, zwei andere Moped-Schrauber getroffen und die haben noch ein paar hilfreiche Tipps gegeben: Als ich mit meiner Freundin auf dem Moped saß hat einer der Jungs mal am Lenker gedreht und gemeint, geht viel zu schwer! Dann hat er sich den Reifen angesehen und gemeint: Viel zu wenig Druck drauf und hat den dann für vorn und hinten auf 3.0 erhöht. Und siehe da: Nun geht alles viel leichter (um die Ecke).

Ich habe mir jetzt auch mal eine kleine Bühne in der Bucht bestellt und dann kann ich das Vorderrad (im hochgepumpten Zustand) auch mal unbelastet drehen und sehen, ob die Lenkkopf-Mutter vielleicht zu sehr festgeknallt ist?

Gestern war schönes Wetter in Bremen und ich habe gleich mal eine kleine Ausfahrt gestartet. Fazit: Die 750er und ich gewöhnen uns langsam aneinander :D :D :D

Gruß von der Weser

René

Benutzeravatar
Subway
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 27. August 2012, 22:24
Wohnort: 45964 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#24

Beitrag von Subway » Montag 10. August 2015, 10:27

Wie alt das Moped ist, spielt keine Rolle. Wir haben in der 750er einen mega steifen Rahmen.
Wenn alle Lager ok sind (Lenkkopf, Schwinge) Andere Federn und Öl in der Gabel, die Dämpfer in Ordnung und richtig eingestellt, die Geometrie etwas gepimpt, kommst du locker mit modernen Bikes mit. :-)

Hab mich am We auch mit Z1000 und 2012 Z750er getummelt. War kein Problem. Nur bei der Leistung musste ich sie etwas auswringen und was später bremsen. :mrgreen:

Kev konnte mit seiner auch gut mithalten. War kein Problem. Also nix alt. {[]}

DSC_1196 (1).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüsse vom Mikey

Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen und wiegt nichts!!!

750erUmbautread

German

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#25

Beitrag von German » Montag 10. August 2015, 10:47

rwagner hat geschrieben:Was die Delle im Tank betrifft, so ist der 'Hinfaller' m.E. eindeutig. Alles auf der rechten Seite spricht dafür (Sturzbügel verschrammt, Motordeckel defekt, Kratzer am Auspuff-Endtopf, neuer Lenker und eben die Delle im Tank). Optische Beschädigungen am Lenkkopf (Haarrisse im Lack o.ä.) konnte ich allerdings nicht entdecken.
Schau mal ob die Schwinge beim Einfedern freigängig ist.

Bei meinem Vorgänger hat's bei so einem "Hinfaller" nämlich die Fußrastenplatte leicht gestaucht mit der Folge, dass sich die Schraube die die hintere Raste und den Endtopf hält in die Schwinge eingegraben hat :(

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4301
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#26

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 10. August 2015, 17:58

und noch was ganz anderes. Die Reifen sind Kernschrott. Alt abgelagert und total eckig gefahren. Damit kann kein noch so gutes Moped gerade auslaufen. Sozusagen Sicherheitsrisiko Nr 1

Komm Harry lass Deinen Spruch ab: :wink: :wink: Meine Reifen sind schon seit 22 Jahren drauf und immer noch schwarz :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol: :lol: :lol: :lol:
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6640
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#27

Beitrag von Dirty Harry » Montag 10. August 2015, 19:04

Meine Reifen halten nicht mal 22 Monate, aber es gibt viele Teile an meiner Kiste, die 23 Jahre alt sind. {[]} {[]} {[]}

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Hans-Dieter
Site Owner
Beiträge: 4301
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 08:57
Wohnort: Weinheim
Kontaktdaten:

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#28

Beitrag von Hans-Dieter » Montag 10. August 2015, 19:53

Ich entschuldige mich und bitte Harry um Vergebung..... :D wie konnte ich davon ausgehen, dass deine Reifen Jahre halten :mrgreen: :mrgreen:

Schön dass noch Spass verstanden wird. {[]} o
Viele Grüße
Hans-Dieter
Meine Mopeds

http://zephyrfreunde.de/phpBB3/app.php/gallery/album/24

Benutzeravatar
701KM
Beiträge: 540
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 21:08

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#29

Beitrag von 701KM » Montag 10. August 2015, 20:17

also ein "hinfaller" war das mit sicherheit nicht. die zephyr "fällt" nämlich relativ günstig und materialschonend über lima-oder zündungsdeckel und in aller regel drücken sich die blinker dann mehr oder weniger in den tank. diese blinkerdellen siehst du an nahezu jeder zephyr. gut gut, nicht an jeder, aber an sehr vielen. zurück bleiben ein paar vertikale kratzer an besagten deckeln und vielleicht ein kleiner schrapper am endtopf, mehr nicht.

bei deiner falte im tank, die zweifelsfrei vom lenkerende kommt, muss der "hinfaller" schon viel heftiger gewesen sein. zumindest so derbe, dass sich der lenker verbogen hat und den krater in den tank gerammt hat.

ich würde bei zeiten mal das vorderrad rausschrauben und die gabelholme rausziehen. flutschen sie spannungsfrei und ohne viel kraft aus den gabelbrücken und auch wieder rein, sollte zumindest die gabel einigermaßen gerade sein.

grez
amir
für mich ist jeder mensch ein arschloch, solange er mich nicht vom gegenteil überzeugt

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#30

Beitrag von rwagner » Montag 10. August 2015, 21:27

German hat geschrieben:
rwagner hat geschrieben:Was die Delle im Tank betrifft, so ist der 'Hinfaller' m.E. eindeutig. Alles auf der rechten Seite spricht dafür (Sturzbügel verschrammt, Motordeckel defekt, Kratzer am Auspuff-Endtopf, neuer Lenker und eben die Delle im Tank). Optische Beschädigungen am Lenkkopf (Haarrisse im Lack o.ä.) konnte ich allerdings nicht entdecken.
Schau mal ob die Schwinge beim Einfedern freigängig ist.

Bei meinem Vorgänger hat's bei so einem "Hinfaller" nämlich die Fußrastenplatte leicht gestaucht mit der Folge, dass sich die Schraube die die hintere Raste und den Endtopf hält in die Schwinge eingegraben hat :(
Danke für den Tipp, aber das ist - zu meinem Glück - nicht der Fall. Beide Fußtastenplatten sind gerade, sprich unverbogen.

Gruß

René

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#31

Beitrag von rwagner » Montag 10. August 2015, 21:32

Hans-Dieter hat geschrieben:und noch was ganz anderes. Die Reifen sind Kernschrott. Alt abgelagert und total eckig gefahren. Damit kann kein noch so gutes Moped gerade auslaufen. Sozusagen Sicherheitsrisiko Nr 1

Komm Harry lass Deinen Spruch ab: :wink: :wink: Meine Reifen sind schon seit 22 Jahren drauf und immer noch schwarz :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol: :lol: :lol: :lol:
Also hier mein Motto: Jetzt wird gefahren - im Winter wird geschraubt. :D

Solange müssen die Reifen noch halten und mit den 3 Bar haben wir sie ja wieder ein wenig runder bekommen :mrgreen:

Wie gesagt, meine anfänglichen Zweifel sind ein wenig verflogen - vielleicht hatte ich auch ein bisschen viel Respekt (obwohl man den beim Motorradfahren m.E. eigentlich nicht genug haben kann :wink: )

Jetzt 'schieße' ich mich so langsam auf das Moped ein und es wird von mal zu mal besser...

Gruß

René

rwagner

Re: Drehzahl pumpt beim Gasgeben ohne Last ERLEDIGT

#32

Beitrag von rwagner » Montag 10. August 2015, 21:38

701KM hat geschrieben:also ein "hinfaller" war das mit sicherheit nicht. die zephyr "fällt" nämlich relativ günstig und materialschonend über lima-oder zündungsdeckel und in aller regel drücken sich die blinker dann mehr oder weniger in den tank. diese blinkerdellen siehst du an nahezu jeder zephyr. gut gut, nicht an jeder, aber an sehr vielen. zurück bleiben ein paar vertikale kratzer an besagten deckeln und vielleicht ein kleiner schrapper am endtopf, mehr nicht.

bei deiner falte im tank, die zweifelsfrei vom lenkerende kommt, muss der "hinfaller" schon viel heftiger gewesen sein. zumindest so derbe, dass sich der lenker verbogen hat und den krater in den tank gerammt hat.

ich würde bei zeiten mal das vorderrad rausschrauben und die gabelholme rausziehen. flutschen sie spannungsfrei und ohne viel kraft aus den gabelbrücken und auch wieder rein, sollte zumindest die gabel einigermaßen gerade sein.

grez
amir
Danke für den Tipp, auch das kann im Winter erledigt werden...

Was den Terminus 'Hinfaller' betrifft, so ist der vielleicht ein wenig missverständlich? Gemeint war auf jeden Fall nicht 'Umfaller' sondern eher 'Ausrutscher' oder 'Hinleger' :D

Mir ist schon klar, dass das nicht dabei passiert ist, als die Maschine stand, sondern in (halber, voller?) Fahrt. So oder so, ich hoffe mal, dass es wenn nur die Gabel, nicht aber den Rahmen getroffen hat. Im Winter werde ich das alles mal zerlegen und schauen, wie das Lager und die Gabel so aussieht (gerade oder krumm?).

Gruß

René

Antworten