Ölstand messen

Antworten
Lupo

Ölstand messen

#1

Beitrag von Lupo » Dienstag 14. Juli 2015, 16:48

Da ich kein Wekstatthandbuch habe: wie messe ich den Ölstand richtig bei der c4? Warmlaufen lassen und dann waagerecht stellen? Oder wie soll es laut kawa gemacht werden?

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3460
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Ölstand messen

#2

Beitrag von Z-master » Dienstag 14. Juli 2015, 16:59

auf einer ebenen Fläche aufbocken und ins Glas gucken. um das Glaus außenrum siehtst du die Marierungen im Kupplungsdeckel. sollte am besten immer auf Max stehen - die 750er süffelt bei flotter Gangart ganz gern mal was weg ;)

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Lupo

Re: Ölstand messen

#3

Beitrag von Lupo » Dienstag 14. Juli 2015, 17:04

Also nicht Warmlaufen lassen...?

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3460
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Ölstand messen

#4

Beitrag von Z-master » Dienstag 14. Juli 2015, 17:28

brauchts meiner meinung nach nicht!

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
c-zett
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 05:50

Re: Ölstand messen

#5

Beitrag von c-zett » Dienstag 14. Juli 2015, 17:49

Das beste ist, du hast einen waagerechten standplatz, an dem dein mopped übernachtet.
Dann am nächsten Morgen einfach ins Glas geschaut und du bist schlauer...
Ich meine natürlich das ölschauglas.... :mrgreen:

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6636
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Ölstand messen

#6

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 14. Juli 2015, 19:25

Ich habe die besten Erfahrungen so gemacht:
Nach der Tour aufbocken ( Hauptständer, wenn vorhanden, oder Montageständer in meinem Fall ), längere Zeit stehen lassen, idealerweise über Nacht und dann im Schauglas schauen.

Solltest Du Nachfüllen müssen, aufpassen, da ist schnell zuviel drin, obwohl man nur bis max. aufgefüllt hat, lieber etwas weniger und dann noch mal kontrollieren, nachdem Du gefahren bist.

Die Angaben beziehen sich auf die 11er, kann sein, daß es bei der 7,5er anders ist, glaube ich aber nicht.

Ich kontrolliere alle 400 - 500 km, wenn ich Kette schmiere, da meine sich gerne einen Schluck genehmigt, was nach fast 100000 km auch völlig in Ordnung ist.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3460
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Ölstand messen

#7

Beitrag von Z-master » Dienstag 14. Juli 2015, 21:24

bei der 750er hast du zwischen den Freunde ca. 1,5 cm - deutlich mehr als bei der 11er (da is wirklich schnell zu viel drin ;))
zwischen den Nachfüll-Schlucken warten bis es runtergelaufen is erklärt sich ja selbst - is bei der Dose ja nich anders!

Grüße
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6636
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Ölstand messen

#8

Beitrag von Dirty Harry » Dienstag 14. Juli 2015, 23:13

Z-master hat geschrieben:bei der 11er (da is wirklich schnell zu viel drin ;))

Grüße
Hatte auf max. aufgefüllt, dann gefahren, gewartet und zuviel drin, ist mir schon mehrmals passiert, keine Ahnung warum.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Nightwolf
Beiträge: 886
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 19:59
Wohnort: Sarstedt OT Hotteln

Re: Ölstand messen

#9

Beitrag von Nightwolf » Mittwoch 15. Juli 2015, 00:32

Bei der 750er habe ich die besten Erfahrungen gemacht, entweder nach der Fahrt oder dem Warmlaufen lassen ca. 15 Min. zu warten und dann auf KKNNNNAAAAp Maximum auf zu füllen.

Bei den 11ern ( Zephyr und GPZ ) warte ich über Nacht und fülle dann bis 3/4 unter Maximum auf. Da dauert es länger, bis sich das Öl sammelt. Warum :?: Keine Ahnung :D
Nach der Fahrt denkt man das auch erst und am nächsten morgen ist alles wieder ok.
Macht man es wie bei der 750er, hat man, wie Dirty Harry schon erwähnt hat, zu viel.

hand zum gruß
Nightwolf
Fahre du mit deinem Motorrad. Fährt dein Motorrad mit dir, stimmt etwas nicht!

Klappert deine Kawa nicht, hab die Panik im Gesicht!

ZEPHYR 750 C5 BJ95-GPZ 500 S BJ87-CX 500 BJ78-GPZ 1100 BJ96-Hexagon 125 BJ97-ZEPHYR 1100 A2 BJ93-ZEPHYR 550 B3 BJ92

Lupo

Re: Ölstand messen

#10

Beitrag von Lupo » Mittwoch 15. Juli 2015, 00:35

Wie holt ihr das überschüssige Öl wieder raus? Kleine Spritze mit Schlauch?

Habe vorhin ordentlich nachgefüllt und werde morgen früh mal schauen.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6636
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Ölstand messen

#11

Beitrag von Dirty Harry » Mittwoch 15. Juli 2015, 09:12

Lupo hat geschrieben:Wie holt ihr das überschüssige Öl wieder raus? Kleine Spritze mit Schlauch?
Genau, andererseits, wenn ich noch ne Miniluftblase oben im Schauglas sehe, dann lasse ich das so, der 11er Motor verdaut das. :wink: :mrgreen:

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Antworten