Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

Antworten
Benutzeravatar
Henrios
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 2. März 2018, 11:08
Wohnort: Friedrichshafen

Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#1

Beitrag von Henrios » Mittwoch 11. Juli 2018, 23:05

Hallo zusammen,
Ich habe ja schon länger nichts mehr von mir und meiner schwarzen Zephyr 750 hören lassen aber bin gerade ziemlich verzweifelt weil mir vorhin das Kurbelgehäuse in voller Fahrt geplatzt ist. Ich hatte relativ viel Glück dass sonst nichts passiert ist und der Autofahrer hinter mir die Straße „abgesperrt“ hat und mir geholfen hat die auf Seite zu schaffen.

Ich habe keine Ahnung was ich jetzt machen soll:
- zum Kawa-Händler bringen
- selbst Ersatzteile besorgen und versuchen das hinzukriegen
- einen Austauschmotor zu suchen usw.

Anbei ein paar Bilder von dem Drama.

Wenn ihr mir irgendwelche Tips geben könnt oder vielleicht sogar noch Teile/Motoren habt die passen könnten gerne melden.

Vielen Dank im Voraus
Dateianhänge
DE81F913-6C63-49EC-9A64-2190C1F47DCB.jpeg
(320.16 KiB) 194-mal heruntergeladen
0EE3A4FC-1E6A-4F77-A19E-5921D9086503.jpeg
(465.58 KiB) 195-mal heruntergeladen
8B3B8CA6-801F-437A-8244-4B9C9078027B.jpeg
(249.32 KiB) 190-mal heruntergeladen
190D9485-83EB-4308-BDA6-4DB0C444D95B.jpeg
(395.68 KiB) 189-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Dr.Goldwing
Beiträge: 383
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 16:34
Wohnort: Bad Honnef

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#2

Beitrag von Dr.Goldwing » Donnerstag 12. Juli 2018, 07:37

Guten morgen, das sieht ja leider sehr schei....ß aus :shock:
Ich würde dir zu einem Austausch Motor raten.
Vielleicht hat ja hier aus dem Forum jemand was gescheites für dich.
Aber wenn du willst, ich kann dir ein Motorgehäuse anbieten.
Gruß der Doc
Alles wird gut sagt der Doktor! {[]}

Juergen
Beiträge: 285
Registriert: Sonntag 8. Dezember 2013, 10:41
Wohnort: 72663 Großbettlingen

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#3

Beitrag von Juergen » Donnerstag 12. Juli 2018, 07:51

Das tut mir leid, ich habe mein Bonsai an Klaus von Z Bike verkauft. Soweit ich weiß schlachtet er die Maschine aus. Der Motor hat circa 45.000 km und lief super. Ich selbst habe einen neuen Anlasser Freilauf Rein gemacht. Setz dich doch mal mit Klaus in Verbindung. ‭+49 160 99551125‬ Viel Erfolg
Jürgen

------------------------
Grüße vom Albenrand

Benutzeravatar
Gustel
Beiträge: 366
Registriert: Montag 28. Januar 2008, 20:08
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#4

Beitrag von Gustel » Donnerstag 12. Juli 2018, 11:03

Hi Henri, dass ist ja ein Scheiß. Ich würde Dir zum Austauschmotor raten, geht am schnellsten. Vergiss nicht, die Nockenwellen auszubauen, sind die von der GPZ UT.
ZR 750 C3

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3297
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#5

Beitrag von Z-master » Donnerstag 12. Juli 2018, 11:11

Kannst du durch das Loch sehen was defekt ist ?
Pleuellager abgerissen oder die schrauben vom pleuellager ??
Wäre interessant ob hier irgendwo mit Materialprüfung gerechnet werden muss.

Hast du regelmäßig nach dem Ölstand geschaut ?
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Henrios
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 2. März 2018, 11:08
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#6

Beitrag von Henrios » Donnerstag 12. Juli 2018, 13:05

Z-master hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 11:11
Kannst du durch das Loch sehen was defekt ist ?
Pleuellager abgerissen oder die schrauben vom pleuellager ??
Wäre interessant ob hier irgendwo mit Materialprüfung gerechnet werden muss.

Hast du regelmäßig nach dem Ölstand geschaut ?
Hallo,

ja das ist auch auf dem einen Foto zu sehen. Ein Freund der sich besser auskennt hat reingeschaut und direkt was von Schrauben erzählt...
Vom Öl her war alles i.O., habe die Maschine auch immer paar Minuten warm gefahren bevor höher gedreht wurde.

Das mit dem Austauschmotor werde ich wohl zeitnah angehen. Auch wenn es dafür Tipps und Tricks gibt wie man ohne richtig hochwertige Ausrüstung klar kommt, gerne melden.

Danke schon mal für die Antworten

Benutzeravatar
Henrios
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 2. März 2018, 11:08
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#7

Beitrag von Henrios » Freitag 13. Juli 2018, 20:07

Abend zusammen,

Dank dem Forum und einer auffälligen Anzeige von einem gewissen „Rudi“ ist ein Austauschmotor gekauft und wird zeitnah am Bodensee ankommen.
Danach werde ich mich zum ersten Mal an sowas ranwagen... habe glücklicherweise einen KFZ-Mechatroniker in der WG und das Handbuch parat. Ansonsten bin ich euch für alle weiteren Tipps und Tricks dankbar die mögliche Anfängerfehler verhindern könnten.

Euch allen vielen Dank für die schnellen Antworten hier und per PN

Schönes Wochenende!

Benutzeravatar
j-o-e
Beiträge: 443
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 14:39
Wohnort: Willich
Kontaktdaten:

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#8

Beitrag von j-o-e » Freitag 13. Juli 2018, 20:42

Rudi ist eine, bzw. "die" gute Adresse... Motor Aus- und Einbau ist mit 2 hilfreichen Händen auch kein Hexen Werk ... das wird schon wieder! {[]}

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3297
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Kurbelgehäuse geplatzt, was nun ?!

#9

Beitrag von Z-master » Samstag 14. Juli 2018, 22:48

Bei rudi machst nix falsch - absolut korrekt unterwegs der Kerle
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Antworten