Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

Antworten
Benutzeravatar
Tommes
Beiträge: 87
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 10:46
Wohnort: Dresden

Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#1

Beitrag von Tommes » Sonntag 8. April 2018, 19:32

Schönen Guten Abend,

nachdem meine Honda nach der Bremsensanierung wieder rollt, hab ich die kleine Zephyr wieder auf die Bühne gestellt. Wegen der Erfahrung der festgegammelten Honda-Bremse wollte ich diese bei der Zephyr ebenfalls überholen. Das geheimnisvolle Geräusch (Tacho) wollte ich auch angehen. Ausserdem traue ich der Kupplung nicht mehr so richtig...also aufgeschraubt und reingeguckt...bei der Gelegenheit gleich Ölwanne und Ölpumpe checken.

Und beim säubern der Wanne endeckte ich darin den Ring... :evil: :evil: :evil:

Zuschrauben, ignorieren und weiterfahren geht jetzt natürlich nicht mehr...ich muss ergründen wo er fehlt. Wohin gehört also der Ring? Erste Recherchen führen zu den Kolbenbolzen...das wäre sozusagen trotz allem Sackgang noch Glück im Unglück, weil ich ja den Zylinder letztes Jahr schon runter hatte und ich jetzt weiss wies geht.

Sollte er zum Getriebe oder dergleichen gehören wäre es richtig blöd, da ich ja dann das Gehäuse teilen müsste...wär nich so schön

Es könnte ja auch so sein, das er schon seit 10 Jahren in der Wanne liegt, als mein Vorbesitzer an den Kolben gefummelt hat...also quasi ins Gehäuse gefallen, liegen gelassen und nen neuen Ring genommen... :shock:

Mannomann...aus entspannter Schrauberei wird schon wieder so eine Baustelle :( ...Was also meint Ihr? Wohin kann der Ring gehören???

Gruß Thomas
Dateianhänge
Ring.jpg
(1.05 MiB) 349-mal heruntergeladen
Trotz Flügeln...Einmal Zephyrist - Immer Zephyrist

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3309
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#2

Beitrag von Z-master » Sonntag 8. April 2018, 19:46

tippe auch auf Kolbenbolzen.... die Seegeringe vom Getriebe sehen anders aus!
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#3

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 8. April 2018, 19:52

Hallo Thomas,
es gibt solche Ringe auch manchmal auf Wellen, die sind dann aber nicht so weit offen wie dieser.
Sieht für mich auch wie eine Kolbenbolzensicherung aus.
Habe gerade mal im partsdiagramm geschaut, aber da stehen nicht die Abmessungen, nur die Ersatzteilenummer.

Vielleicht hat ja jemand hier einen zerlegten Motor und kann dnn mal messen.

Daß die Sicherung von Dir ist, glaube ich nicht, denn Du bist ja schon gefahren und dabei wäre der Bolzen früher oder später gewandert und hätte am Zylinder Schäden gemacht.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 528
Registriert: Freitag 29. Oktober 2010, 17:35
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#4

Beitrag von riedrider » Sonntag 8. April 2018, 19:54

Wenn man bei der Bildersuche der großen Suchmschine "Kawasaki 92033-1050" eingibt sieht das tatsächlich schwer nach einem Sicherungsring vom Kolbenbolzen aus.
https://www.ebay.com/p/Kawasaki-KX80-RI ... 1123661629
Der Zollstock in den Bildern ist tatsächlich einer und die 0,6 Zoll sind knapp über 15 mm.

Gruß
Günter
Der Fremdgänger mit R100R, TDM850, Seven Fifty, 2 x NTV650, FZS600 und Royal Enfield Classic

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3309
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#5

Beitrag von Z-master » Sonntag 8. April 2018, 19:54

nen offenen 550er hab ich noch wo .. kann ich morgen mal ausmessen!
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
Zeferl
Beiträge: 707
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 23:39

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#6

Beitrag von Zeferl » Sonntag 8. April 2018, 21:34

"...Daß die Sicherung von Dir ist, glaube ich nicht, denn Du bist ja schon gefahren und dabei wäre der Bolzen früher oder später gewandert und hätte am Zylinder Schäden gemacht...."

Das gibt jetzt nicht gerade ein sicheres Gefühl!
Wandert er noch oder nicht, und wenn ja, wann?

Ich wüßte nicht, was da zu tun wäre.
Gruß vom Zeferl aus Ostbayern
auf 750 D2
Feierabendtourer

Benutzeravatar
Troubadix
Beiträge: 498
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 20:48
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#7

Beitrag von Troubadix » Montag 9. April 2018, 07:52

Ich konnte grad mal einen 750er Kolbenring Clip messen, mit kleine meinst du aber die 550er????????

17mm Aussendurchmesser

1mm Drahtdurchmesser

5mm (ca) offenes Ende...


Wenn das alles passt dürfte er das sein, wenn die maße passen kannst du ja zusätzlich mal über die Teilelisten schauen ob der sonst noch irgendwo eingebaut wurde.



Johannes
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Benutzeravatar
Bernd-Hamburg
Beiträge: 970
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 08:34
Wohnort: Hamburg

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#8

Beitrag von Bernd-Hamburg » Montag 9. April 2018, 18:51

Das ist ein kleiner mittelschwerer Albtraum !
Oje.

Benutzeravatar
Z-master
Beiträge: 3309
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:39

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#9

Beitrag von Z-master » Montag 9. April 2018, 20:02

war gerade unten - der Clip der 550er ist etwas keiner als der der 750er - zumindest per Auge gepeilt. den Ärger des demontieren hab ich mir unter dem Tisch liegend nicht angetan :mrgreen:
Grüße aus Oberbayern

Für Freie Fahrt im Alpenstaat!!

White Marshmallow Gang

leider muss es wohl sein: Hiermit erkläre ich den Haftungsausschluss für alle von mir verfassten Beiträge!

Benutzeravatar
riedrider
Beiträge: 528
Registriert: Freitag 29. Oktober 2010, 17:35
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#10

Beitrag von riedrider » Dienstag 10. April 2018, 06:08

Das ist ein Sicherungsring von der 550er.
Oben hatte ich das verlinkt:
https://www.ebay.com/p/Kawasaki-KX80-RI ... 1123661629
Da kann man sehr gut erkennen, dass die Abmessungen passen.
Und wenn man sich an der Teilenummer 92033-0005 stört: das ist der Ersatz für 92033-1050
Kann man hier nachlesen
https://www.kfm-motorraeder.de/cms/orig ... =920330005
oder auch hier:
https://www.ebay.com/itm/2-NOS-Kawasaki ... 100623.m-1
Der Fremdgänger mit R100R, TDM850, Seven Fifty, 2 x NTV650, FZS600 und Royal Enfield Classic

Benutzeravatar
Tommes
Beiträge: 87
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 10:46
Wohnort: Dresden

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#11

Beitrag von Tommes » Dienstag 10. April 2018, 07:20

Moin Leute,

vielen Dank für Eure Meinungen und Mühen. Auch wenn ich eigentlich davon ausgehe, das alle Ringe drin sind und dieser eben schon länger liegt, werde ich trotzdem die Kolben freilegen um sicher zu gehen...hilft ja nüscht...
Trotz Flügeln...Einmal Zephyrist - Immer Zephyrist

Benutzeravatar
Rainer R.
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 19:23
Wohnort: 51515 Kürten/Bechen

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#12

Beitrag von Rainer R. » Donnerstag 12. April 2018, 18:39

Tommes hat geschrieben:.........werde ich trotzdem die Kolben freilegen um sicher zu gehen..
Warum Thomas? :roll:

Ich kenne keinen Motor wo der Kolben bei UT Stellung soweit unten aus der Laufbuchse raus steht das der Kolbenbolzen sichtbar wird.
Das hieße nämlich das der Kolben dann kippen könnte.
Wenn ein von Dir verbauter Ring seinen Platz verlassen hätte, würde er die Lauffläche der Laufbuchse ruinieren und sich in seine Bestandteile verabschieden, das würde sich z.B. mit Überdruck bei der Motorentlüftung bemerkbar machen.
Aber niemals als ein Teil in die Ölwanne wandern!

Wenn die Ringe nicht noch wo anders verbaut wurden z.B. Getriebe oder so, würde ich entspannt weiter fahren.

Gruß
Rainer
8)

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#13

Beitrag von Dirty Harry » Donnerstag 12. April 2018, 19:55

Dirty Harry hat geschrieben: Daß die Sicherung von Dir ist, glaube ich nicht, denn Du bist ja schon gefahren und dabei wäre der Bolzen früher oder später gewandert und hätte am Zylinder Schäden gemacht.

Harry

Das hatte ich auch schon geschrieben.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Rainer R.
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 19:23
Wohnort: 51515 Kürten/Bechen

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#14

Beitrag von Rainer R. » Donnerstag 12. April 2018, 20:31

Ist schon klar Harry, habs auch vorher gelesen. {[]}

Weil Thomas lieber nach mal alles auseinander bauen will diente es auch nur der Erklärung weil der Ring komplett in der Ölwanne lag und dort schon länger sein musste.

Ich wollte mich jetzt nicht mit "fremden (deinen) Lorbeeren" schmücken! :wink:

Gruß
Rainer
8)

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#15

Beitrag von Dirty Harry » Freitag 13. April 2018, 13:41

Alles gut.

Der Thomas schraubt halt gerne, soll er es auseinanderbauen. :wink: Habe ich früher auch gerne gemacht, learning by doing. :D

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Benutzeravatar
Tommes
Beiträge: 87
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 10:46
Wohnort: Dresden

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#16

Beitrag von Tommes » Sonntag 15. April 2018, 08:45

Dirty Harry hat geschrieben:Alles gut.

Der Thomas schraubt halt gerne, soll er es auseinanderbauen. :wink: Habe ich früher auch gerne gemacht, learning by doing. :D

Harry
Lieber Harry, obwohl wir uns nicht kennen, scheinst du mich doch gut zu kennen :D …es ist schon erstaunlich welch tiefe Einblicke man in so einem Forum doch gewährt und bekommt :D

Aber ich fahre auch gerne…deswegen hat man als fahrender Schrauber auch mindestens 2 Maschinen damit man ohne Druck immer was zu schrauben und trotzdem was zum fahren hat…hmm…ich brauch noch mehr…ein 2Takter wär noch was. Als Ossi natürlich ne MZ 8)

Aber noch Mal zum Verständniss, denn unbedingt umsonst schrauben möchte ich ja auch nicht, nicht bis zur Fussdichtung: :?

Der Kolben ist also sicher die einzige Stelle, wo der Ring verbaut ist?
Als ich letztes Jahr vor etwa 1000km den Zylinder abhatte hab ich die Kolbensicherungsringe nicht kontrolliert, funktionierte ja alles. Es gab auch keine entsprechenden Spuren im Zylinder. Und wenn mir so ein Ring, warum auch immer, abgesprungen wäre, hätte ich das sicher gemerkt. Diese Aktion würde ich also ausschliessen. Seit 2010, als mein Vorbesitzer den Zylinder hat erneuern lassen, sind auch über 30000km draufgekommen.

Sollte seitdem während des Betriebes der Ring abgesprungen sein, hätte ich keine 1000km geschafft ohne schweren Motorschaden, richtig? Weil der Ring nicht einfach runterfallen kann, sondern den Zylinder beschädigen würde. Und sollte der Ring trotzdem geräuschlos abgegangen sein, würde der sich verschiebende Kolbenbolzen einen Schaden verursachen? Wäre doch bestimmt mit ungewöhnlichen Geräuschen verbunden.

Ist es denn wahrscheinlich, dass ein ungesicherter Kolben zig km einwandfrei funktioniert?
So ein Ring wird doch auch eher brechen als abspringen. Er macht auch keinen lahmen Eindruck.

Es liegt also nahe, dass der Ring 2010 bei der Montage reingefallen ist und liegen blieb. Zu dieser Arbeitsweise würde auch der fehlende O-Ring in einem Ansaugstutzen sowie die um einen Zahn verstellte Steuerzeit passen (hatte ich 2014 festgestellt)...wurde glaube ich in einer Kawawerkstatt gemacht :evil:

sonnige Sonntagsgrüsse aus Dresden
Trotz Flügeln...Einmal Zephyrist - Immer Zephyrist

Benutzeravatar
Rainer R.
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 19:23
Wohnort: 51515 Kürten/Bechen

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#17

Beitrag von Rainer R. » Sonntag 15. April 2018, 09:28

Tommes hat geschrieben:Es liegt also nahe, dass der Ring 2010 bei der Montage reingefallen ist und liegen blieb.
Nur so kann es sein!
Rainer R. hat geschrieben:Ich kenne keinen Motor wo der Kolben bei UT.(unterer Totpunkt) Stellung soweit unten aus der Laufbuchse raus steht das der Kolbenbolzen sichtbar wird.
Das hieße nämlich das der Kolben dann kippen könnte.
Bild Motorsachverständiger
Wikipedia / UT.

Gruß
Rainer
8)

Benutzeravatar
Dirty Harry
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 00:21
Wohnort: 71696 Möglingen, Nabel der Welt!

Re: Fundstück in der Ölwanne...Woher stammt der Ring?

#18

Beitrag von Dirty Harry » Sonntag 15. April 2018, 12:23

Dirty Harry hat geschrieben:
Dirty Harry hat geschrieben: Daß die Sicherung von Dir ist, glaube ich nicht, denn Du bist ja schon gefahren und dabei wäre der Bolzen früher oder später gewandert und hätte am Zylinder Schäden gemacht.

Harry

Das hatte ich auch schon geschrieben.

Harry

Ich kann mich nur wiederholen.

Es soll Leute geben, die nehmen es nicht so genau und wenn da mal ne Sicherung in den Motor fällt, dann wird es das schon verkraften.

Harry
ZR 1100, 92, air cooled inline four, big block.
Zephyr-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in.

Antworten